Frage von sadaleg, 286

Darf ich eine Rollertuningwerkstatt ohne Ausbildung eröffnen?

Hallo zusammen,

meine 2 Freunde und ich sind schon seit paar Jahren privat am Rollerschrauben sei es Instandsetzung für die Straße oder aufbau für Rennstrecken von Gokartbahn bis Nürburgring. Da wir jetzt auch öfters privat angesprochen wurden, um Verschleißteile auszuwechseln etc. . Da wir uns auch für unsere Zwecke einen 2-Rad Prüfstand holen wollten, dachten wir uns das wir daraus eine Geschäftsidee machen.

Nun leider das Problem, keiner ist gelernter Zweirad Mechaniker (zwar haben wir einen fertig ausgebildeten Kfz-Mechatroniker aber das hilft ja nicht oder ? ... Allerdings bringen wir zusammen schon paar Jahre Erfahrung zusammen und Werkstatt und Werkzeug wären vorhanden. jetzt liegt es nur an der Unternehmensform,

für uns wäre jetzt eine Unternehmensgesellschaft oder eine Mini-GmbH im Kopf aber ist das alles so weit überhaupt legitim ?

Antwort
von Miramar1234, 171

Hierzu mußt Du die gesetzlichen Klippen umschiffen.Getunte Roller sind nur für private Gelände oder Rennstrecken verkäuflich.Verkauf nur an Erwachsene,nicht an Jugendliche ! Dazu müßtest Du wenigstens einen in der Handwerksrolle ausgebildeten beschäftigen.Die Unternehmensform des selbständigen Kaufmanns,auf eigenen Namen und Rechnung wäre sowohl auf Dich ,den Freund,oder den Monteuer möglich.Beste Grüße.

Kommentar von sadaleg ,

das ist ja der springende punkt es gibt einen "markt" für sowas und genug die auf nem prüfstand ihre leistung testen wollen oder ggf zylinder bearbeitet haben wollen für mehr leistung auf der strecke 

zudem als bsp. Liedolsheim in BaWü hat eine kartbahn wo dienstags zweiräder drauf dürfen zudem European Scooter Trophy einfach mal google fragen oder auch Scooterweekend auf dem "Nürburgring" oder Hockenheimring , auch bekannt vlt Sachsenring oder Templin.

dieserseits ist genug mögliche "kundschaft" vorhanden

Kommentar von sadaleg ,

ergänzend dazu seinen Roller darf jeder selbst reparieren sogar bremsen und es ist keinerlei Prüfung nötig da der tüv erst ab 125ccm greift unsere tuninh Roller gehen bis msx 90ccm

Antwort
von Griesuh, 85

Wie stellt ihr euch denn die Haftung, Garantie und Gewährleistung vor?

Nur weil ihr daran rumschrauben könnt dürft ihr das noch lange nicht gewerblich ausführen.

Dann kommnen noch etlich Auflagen wie Brandschutz, Umweltschutzauflagen, Versicherungen usw., usw. auf euch zu.

Überall wo an Fahrzeugen geschraubt wird und dies gewerblich erfolgt ist eine IHK Mitgliedschaft und ein Meister erforderlich.

mein Tipp: bevor ihr euch hiermit ins Unglück stürzt, besucht einen Kurs für Existenzgründer, denn dort lernt ihr einmal die grundlegen Begriffe zur Selbstständigkeit, etwas über Gesetze und Auflagen die íhr einhalten und erfüllen müsst, lernt etwas über das Steuerwesen, BWL, Betriebsformen, Marketing kennen.

So cool wie ihr euch das vorstellt, mal einfach so gewerblich an Rollern rumschrauben ist nicht und so cool wie ihr euch eine Selbstständigkeit vorstellt ist die schon lange nicht.

Kommentar von Griesuh ,

Nachtrag zu euerer Frage.

Ohne Meister könnt ihr kein Gewerbe eröffnen:

http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/Downloads/DE/Checklisten-Uebersichten/...

Kommentar von sadaleg ,

falsch, es gibt Möglichkeiten ohne Ausbildung betriebe zu eröffnen

Antwort
von sadaleg, 121

also inzwischen hat sich es alles aufgeklärt, so sieht's aus : Betriebe kann jeder aufmachen nur bei der vorbestimmten kammerprüfung, wird die zugehörigkeit der Industrie und handelskammer bzw handelskammer bestimmt, die setzten dann die jeweiligen Voraussetzungen vor und je nach beruf/handwerk sind die bestimmungen unterschiedlich

Antwort
von neuerprimat, 125

Es gibt so Sachen in D, die praktisch unter Gildenschutz stehen. So darfst du z.B. Garagentore verkaufen, aber nicht montieren, da nur Zimmerleute Türen einbauen dürfen :D.

Und bei Rollern würde ich mich mal auf etwas ähnlich gefasst machen, zumal du ja hier auch die Sicherheit im Verkehr gefährden könntest.

Kommentar von sadaleg ,

das wir keine Bremsen machen dürfen damit rechnen wir aber z.B instandsetzung für roller d.h. keilriemen wechseln lichter wechseln, öl filter, etc. so kleinzeug und es gibt ja keinen tüv für roller  weshalb wieder die frage ist wie weit dürfen wir gehen ?

Kommentar von neuerprimat ,

Sieh mal:

https://www.gutefrage.net/frage/mit-50ccm-roller-regelmaessig-zum-tuev

Also wenn ich mal gf trauen soll ;) dann müssen bestimmte Tunings doch auch vom Tüv abgenommen werden. Und da muss man wissen welche. Damit ihr also die Dienstleistung anbieten dürft, muss es eine Sicherheit geben, dass ihr wisst was ihr dürft und was abgenommen werden muss.

Ob das nun eine komplette Ausbildung zum Zweiratmechaniker voraussetzt, weiß ich nicht. Aber so wie ich mein Land kenne werdet ihr irgendeinen Zettel brauchen, tut mir leid.

Wenn es aber nur um normal Wartung geht, also eben Ölfilter etc. dann kann es schon in Ordnung sein, dann würde ich aber auf jedes "Tuning" verzichten, vor allem auf die Entdrosselung des Motors.

Da wird wirklich kein Spaß verstanden!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

echt?

Garagentore darf nur der Zimmermann einbauen?

Zefix, meins hat der Händler eingebaut ...

und viele, viele andere auch ....

Woher hast Du denn die Weisheit?

Kommentar von neuerprimat ,

Dann hat der aber in seiner Firma aber mindestens einen mit der Ausbildung. Musst mal drauf achten.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

was brauch ich für ne Ausbildung zum Tore bzw. Fenster einbauen?

Kommentar von neuerprimat ,

Ich weiß nur von einem Kumpel von meinem Vater, auch Handwerker, der fast drei Jahre lang Garagentore eines großen Herstellers verkauft und geliefert und eingebaut hat. Den haben sie teuer angezählt, weil er das Einbauen nicht durfte. Mehr Details habe ich gar nicht. Ich kann heute Abend mal nachfragen, wie es genau war.

Kommentar von Diddy57 ,

.. da hat der Kollege leider recht, Deutschland ist in manchen Fällen so blöd.Ich wollte vor ein paar Jahren einen Paletten Reperaturservice eröffnen.Das heißt kaputte Europaletten billig ankaufen instandsetzen und wieder verkaufen.Da ist ja jedes Teil genormt.Dachte mir das es ja wohl nicht so schwer sein kann ein Klotz von ca.10 x 10 cm zu sägen.Und nen Nagel einschlagen ist auch keine Abiturarbeit.

Tja Pustekuchen,- ich hätte um das Ganze zu verwirklichen einen Schreinermeister einstellen müssen. Der hat Ahnung von der Beschaffenheit des Holzer, wie alt das sein muß um es zu verarbeiten usw.Das Ganze was man dafür braucht kann man schon fertig zugeschnitten normgerecht kaufen, dafür brauch ich keinen Meister.Aber ne, HWK sagte is nich!!

Kommentar von sadaleg ,

ok wie kann man dann legal eine Motorbearbeitung für einen NICHT Straßenzugelassenen Roller Vermarkten bzw ein Unternehmen darauf Gründen ?

Kommentar von neuerprimat ,

Indem du das genau so auch bewirbst und kenntlich machst? Ist jedenfalls ein Versuch. Wird euch schon jemand sagen, wenn es nicht geht.

Und so lange man ehrlich ist wird man auch nur angepfiffen ehe man verknackt wird. Ich denke es ist dann Sache der Rollerhalter ob sie damit herumfahren oder nicht.

Kommentar von neuerprimat ,

Oder willst du jetzt Details hören, wie man ein Unternehmen anmeldet und einen Gewerbeschein bekommt?

Ich würde z.B. Lackverschönerungen im Rahmen einer Künstlerwerkstatt anbieten. (Also explizit keine handwerkliche Lackiererei!).

Oder Klangmodifikation (Sprich Auspuff- und Motorarbeiten ;).

Kommentar von sadaleg ,

welche unternemensform für uns drei und da ja auch Rechnungen geschrieben werden müssen,das wenn was ist wir belegen können was wir gemacht haben

Antwort
von ciubacka, 119

Die Unternehmensform ist zunächst mal zweitrangig. Viele wichtiger ist die Frage, inwieweit Euer Betrieb Tätigkeiten des Kfz-Handwerks ausführt. Meiner Meinung nach braucht Ihr einen Meister im Betrieb.

Wem der Laden gehört, ist dabei Nebensache. Der bzw. die Betriebsinhaber brauchen kfz-technisch keine Ahnung zu haben, aber es braucht einen verantwortlichen Meister.

Kommentar von sadaleg ,

bei Kfz ist es wohl wahr das es als vorraussetzung einen Meister benötigt aber ich finde keinerlei verweise indiesem zusammenhang zum zweirad Mechaniker, Für die "Überarbeiteten" sachen wo nicht für den straßenverkehr sind geben wir natürlich keinerlei gewähleistung aber für Straßen Roller bis auf die Bremsen "da wir ja keinen Meister haben" bei den restlichensachen für den Roller naja schrauben drehen und einen Elektrischenkreis schließen haben wir ja alle schon in der Schule gelernt xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community