Frage von FlasherGOE, 258

Darf ich eine Hecke entfernen und durch einen Sichtschutz ersetzen. Habe die Erlaubnis vom Vermieter. Aber was sagt der Nachbar dazu?

Ich wohne in einer Doppelhaushälfte als Mieter. Nebenan ist das Haus auch vermietet welches auch meinem Vermieter ebenfalls gehört. Zwischen den beiden Haushälften ist eine 90cm breite Hecke. Ich habe die Erlaubnis von meinem Vermieter die Hecke zu entfernen und durch einen Sichtschutz zu ersetzen.

Kann das rechtliche Folgen für mich haben? Oder darf ich das durch die Erlaubnis vom Vermieter? Die Hecke steht zum größten Teil auf meinem Grundstück.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von amdros, 190

Ich habe die Erlaubnis von meinem Vermieter die Hecke zu entfernen



....und wo ist nun dein Problem?

Wenn deinem Vermieter beide Haushälften gehören..kann er auch allein und selbstständig das entfernenen der Hecke entscheiden. 

Also..du darfst und dein Nachbar hat sich der Entscheidung des Vermieters zu fügen!

Kommentar von FlasherGOE ,

Das Problem ist das der Typ gleich jeden Anzeigt und zum Anwalt rennt. Geistig verwirrt ist und ein widerlicher Kerl. Ich habe alles getan... ein netter Nachbar zu sein, aber es werden direkt vor der Terrasse Vögel gefüttert, so das ca. 200 Spatzen in der Hecke sitzen und "natürlich" Lärm machen sobald es hell wird. Ich habe dort mein Schlafzimmer! Wenn er im hinteren Teil vom Garten füttern würde hätte ich nichts dagegen. Aber das macht er mit Absicht. Es ist wirklich sehr laut... an ausschlafen ist nicht zu denken.

Kommentar von amdros ,

Na dann Prost Mahlzeit!

Wenn er so ein Widerling ist, dann wird dir die schriftliche Genehmigung wohl nicht viel nützen, wenn ihm der Sichtschutz nicht gefällt.

Da ist nun guter Rat teuer. Ich glaube auch nicht, daß er zu einem Gespräch bereit ist dem zuzustimmen um, daß du deine Ruhe vor ihm hast. 

Natürlich nun deine Entscheidung..Sichtschutz und kalter Krieg..oder Hecke und evtl. Ruhe!?

Rechtrliche Folgen kann das auf keinen Fall für dich haben.


Kommentar von FlasherGOE ,

Nein er meinte nur er könne die Vögel auch das ganze Jahr lang füttern. Er hat auch schon Anzeigen die nicht der Wahrheit entsprechen gemacht und auch nicht von ihm zu beweisen sind getätig. Ich wohne nun schon 7 Jahre hier, aber seit 3 Jahren wurden es immer mehr Spatzen und dieses Jahr ist es eher eine Plage. Ich wollte nur sicher gehen... aber da kommt sicherlicher nach meiner Aktion wieder was von dem. Mein Vermieter will den auch weg haben, aber das ist ja nicht so einfach.

Kommentar von amdros ,

Wollte ich dir gerade raten..dich mit deinem Vermieter zu unterhalten. Dein Vermieter könnte ihn evtl. belangen wegen Störung des Nachbarschaftsfriedens und ihm eine Abmahnung schicken(???)!? Ob das aber zur Kündigung führen könnte??? Wäre wohl ein sinnloses Unterfangen, da es sicher nicht fruchten würde und ob im Rahmen des Gesetzes?? Sage..eindeutig kalter Krieg!

Kommentar von FlasherGOE ,

Ja das ist alles am laufen von meinem Vermieter. Seine Anwältin war schon vor Ort, um sich ein Bild zu machen und die Sache anzugehen. Ich muss die Hecke morgen oder Montag entfernen da ab dem 1.3 das schneiden verboten ist wegen der Vögelnester. Klar ist das kalter Krieg... der lässt ja nicht mit sich reden bzw. beachten wir den nicht mehr. Ist nicht einfach, aber so auch kein dauerhafter Zustand. ich weiß nur das er abgehen wird wie ein Zäpfchen wenn ich die Kettensäge ansetze und die Polizei rufen wird. Naja ich hab morgen eh 2 bis 3 Zeugen vor Ort. Mal sehen was kommt.

Kommentar von amdros ,

Die Polizei wird auch nichts ausrichten können, da du die Zustimmung des Vermieters hast..keine Bange..dir passiert nichts.

Kommentar von FlasherGOE ,

So Hecke ist weg... Wir wurden dabei vom Nachbarn gefilmt. Ich habe ihm aber gesagt das zu unterlassen. Er filmte weiter und kurze Zeit später nochmal. Ich habe einen nicht verwandten Zeugen und meine Frau die mir dabei geholfen haben die Hecke zu entfernen. Später kam die Polizei weil der Nachbar die gerufen hat. Nach einem telefonat mit dem gemeinsamen Vermieter hat sich das für Erledigt geklärt. Keine Anzeige weil keine Straftat.

Montag muss ich mal meinen Anwalt anrufen wegen der filmerei. Geht ja gar nicht.

Danke amdros !!!

Kommentar von amdros ,

Typisch...dabei hat er sich ja nun ein Eigentor geschossen..durch die filmerei. Dagegen würde ich dann deiner Stelle auch etwas unternehmen. Man sollte zwar nicht gleiches mit gleichem vergelten aber, wenn das solch ein Stinkstiefel ist, dann sollte ihm mal Parolie geboten werden!

Kommentar von amdros ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von mojo47, 174

du darfst so viel von der hecke entfernen, wie auf deinem grundstück ist. sprich doch einfach mal mit dem nachbarn darüber, man könnte sie ja auch ausgraben und auf seine seite stellen, dann kannst du deine wand davor bauen.

Antwort
von lolomatik, 162

die erlaubniss vom vermieter sollte reichen, gehört schließlich ihm, würde ich mir aber schriftlich geben lassen

Antwort
von Rosswurscht, 81

Klär das mit dem Nachbarn, da sie ja anscheinend auch auf dessen Grundstück steht.

Wem gehört die Hecke denn?

Antwort
von FlasherGOE, 109

Die Hecke gehört dem Vermieter... wurde vor zig Jahren von einer Mieterin gepflanzt. Ich habe die Erlaubnis schriftlich.




Kommentar von amdros ,

Benutze mal die Kommentarfunktion unter den Antworten..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community