Frage von mindlessbreit, 61

darf ich eine drohne über fremden grundstücken fliegen lassen?

wenn ich so ne drohne mittels kamera fernsteuere zeichne ich zwangsläufig auch private dinge auf, sobald sie sich von meinem eigenen grund entfernt. darf ich das?

Antwort
von Wolle1305, 22

    5. Darf ich überm Nachbar-Grundstück Quadrocopter fliegen?

    Ihr dürft NICHT in den räumlich gegenständlichen Bereich der privaten
    Lebensgestaltung Dritter eindringen. Also nicht über den
    Grundstücksgrenzen Fremder fliegen. Natürlich gibt es ein kleines
    Schlupfloch in der Regelung, doch auch Experten raten : NICHT auf
    Nachbars Grundstück fliegen. Dies wollen wir auch nicht weiter ausdehen –
    lasst es einfach! Umso weniger Nachbarn sich genötigt fühlen, umso
    weniger drängt die Öffentlichkeit nach strengen Regelungen! Leben und
    Leben lassen!

    Hier der ganze Artikel mit den FAQs:

    http://www.rc-quadrocopter.de/was-darf-ich-alles-mit-meiner-drohne-ein-faq/

    Kommentar von mindlessbreit ,

    steht doch da... es gibt richtlinien ab einer gewissen größe... der rest unterliegt normen, was bedeutet, dass es nicht gesetztlich geregelt ist

    Kommentar von deruser1973 ,

    Vollkommen richtig... denn wenn jeder macht, was er will und jeder jedes Schlupfloch ausnutzt,  dann wird es bald nicht mehr möglich sein,  privat Drohnen fliegen zu lassen...

    Daher dicker Daumen hoch @Wolle1305

    Antwort
    von FileHacker, 27

    Hallo, habe eine eigene Drohne und klar darfst du dass, die Aufnahmen dürfen nur nicht veröffentlicht werden ohne Genehmigung. Zum starten der Drohne musst du nur den Grundstückseigentümer Fragen, aber wenn das nen Feld ist wo nix angepflanzt ist, denke ich dass das klar gehen sollte, hab noch nie Ärger bekommen. Außer von einem Typen der behauptete ich würde zu nahe an sein Haus fliegen, ich flog jedoch auf den Feld und nicht an sein Haus oder sonstiges, er beschwerte sich wegen den Lärm...ich flog einfach weiter erklärte ihn dass ich dort fliegen dürfte und alles war gut. Du benötigst zum Fliegen halt nur eine Versicherung diese ist Pflicht! Empfehlen kann ich dir die bei DMO oder R+V DMO ist die günstigste ist momentan die DMO die kostet für Jugendliche 2Millionen Deckungssumme um die 30€ im Jahr, für Erwachsene mein ich um die 40€, sonst rate ich dir zur R+V 96,36€ im Monat. Momentan bin ich noch bei R+V werde aber kündigen und wechseln nach DMO. Sonst brauchst du nix weiteres zu beachten, nur es gibt halt Flugverbotszonen wo du nicht fliegen darfst, DJI Drohnen erkennen diese aber oft und an diesen Zonen kann man dann eben nicht starten. Ich empfehle dir definitiv eine Drohne von DJI. Ich empfehle dir eine DJI Phantom 3 Standard, preiswert gute Qualität und noch bezahlbar! Viel Spaß beim Fliegen, könnte noch mehr schreiben jedoch bin ich am Smartphone :).

    LG FileHacker

    Kommentar von mindlessbreit ,

    das deckt sich mit meiner meinung

    danke dafür

    Kommentar von FileHacker ,

    Kein Problem :), falls du weitere Fragen hast kannst du mich gerne fragen!

    Antwort
    von GreenRoXx, 34

    Das kommt ganz auf Bundesland / Stadt an. Für Drohnen gibt es ja eh noch kaum richtige Gesetze. Allerdings kann man sich schon an ein paar Faustregeln halten. Zum Beispiel sollte man auch nur das filmen, was man auch so von der Straße aus sehen kann.
    Zudem gibt es noch bestimmte Sperrzonen durch Flughäfen, Krankenhäuser, Militäreinrichtungen und anderen öffentlichen Einrichtungen.

    Wenn du die Drohne also nur mal über den Garten deiner heißen Nachbarin fliegen lassen willst, dann kannst du das ruhig tun. Aber nicht zu oft weil man dann durchaus von Belästigung, Hausfriedensbruch oder anderem Strafgedönz reden kann.

    Antwort
    von ronnyarmin, 4

    Nein. Eine Drohne hat über einem fremden Grundstück nichts zu suchen.

    Quelle: http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/it-recht/persoenlichkeitsrecht/drohne-...

    Antwort
    von iawoiserden, 22

    Wenn die über meinen fliegen würde, würde ich sie abschießen.

    Kommentar von ronnyarmin ,

    Anscheinend hast du den Artikel nicht gelesen. Darin wird mit Begründung vom Abschiessen abgeraten.

    Antwort
    von pritsche05, 15

    Nein darfst du nicht ! Wenn du an den richtigen Zeitgenossen kommst, fehlt deine Drohne !

    Kommentar von mindlessbreit ,

    ich stell die frage nach der gesetzlichen grundlage nicht noch mal

    das was du mir erzählst ist das was mir alle erzählen und ich würde das ganze mal als mythos bezeichnen... weil es einfadch nicht stimmt

    edit: das mit der halben drohne hab ich vorher auch schon mal gelesen... am besten nimmt die drohne den schützen noch auf... dann ist dieser seinen waffenschein los und wird wegen sachbeschädigung belangt

    Kommentar von pritsche05 ,

    Wer hat denn was vom Ballern gesagt ? Es gibt auch andere Mittel.

    Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Weitere Fragen mit Antworten