Frage von gdragon, 73

Darf ich ein Preisnachlass verlangen?

Ich hatte am 19.01 etwas bei einen Online Shop Bestellt. Das sollte dann 11-12 Wochen zugestellt werden (wurde nicht eingehalten). Ende März hab ich die Seite angeschrieben, mir wurde dann gesagt das die Ware halt bei denn erst heute in 2 Wochen ankommen soll, also kann ich mit meiner Ware am "Anfang Mai" rechnen. Wenn ich Ende diesen Monats oder Anfang nächsten Monats meine Ware erhalte, kann ich dann ein Preisnachlass beantragen, weil ja bei mein Kaufvertrag von 19.01 stand 11-12 Wochen Zustellungs Dauer?

Dankeschön mal in voraus.

Antwort
von Nordseefan, 32

Da wurde dir vermutlich kein Konkreter Tag versprochen sondern nur vorraussichtlich bis da und da hin gesagt.

Einen ANspruch auf Preisnachlass hast du nicht, eventuell kannst du vom Vertrag zurücktreten.

Antwort
von Novos, 29

Versuchen kannst Du es, aber darauf eingehen muss der Verkäufer nicht. Du kannst auch, wenn der Termin nicht eingehalten wird, nach einer Nachfrist-Setzung, vom Kaufvertrag zurücktreten und es muss Dir dein Geld zurück geben.

Antwort
von FSD21, 21

Du musst zunächst den Verkäufer Abmahnen (hört sich böse an, aber du musst Ihm am besten Schriftlich mitteilen, dass er dir deine Waren nicht innerhalb der angegebenen Lieferzeit gegeben hat, und dass du deine Lieferung jetzt haben möchtest).

Wenn der Verkäufer abgemahnt wurde und du trotzdem keine Lieferung erhältst hast du einen Anspruch auf:

     - Rücktritt vom Kaufvertrag
     - Schadensersatz wegen Nichterfüllung
     - Ersatz des Verzögerungsschadens

Wenn dir durch den Verzug kosten entstanden sind kannst du diese beim Verkäufer einklagen.

Alternativ kannst du auf Kullanz von Verkäufer hoffen.

Wenn der Wert der gekauften Ware jedoch unter 50€ liegt wirst du nichts machen können.

Antwort
von NSchuder, 23

Nein, einen Preisnachlass kannst Du nicht verlangen. Das ginge nur wenn die Ware irgendwie beschädigt ist.

Wenn überhaupt, dann könntest Du wegen "Nichterfüllung" vom Kaufvertrag zurück treten.

Ich habe mal nachgerechnet: Vom 19.01. an 12 Wochen: das wäre dann der 12.04. Im Moment befindest Du Dich also noch voll in der vorher abgemachten und von Dir bei der Bestellung akzeptierten Lieferzeit.

Von "wurde nicht eingehalten" kann also noch gar nicht die Rede sein weil die 12 Wochen noch gar nicht um sind.

Wenn sich die Lieferung dann um weitere 2 Wochen verschiebt, ist das noch im Rahmen des "Normalen". Das musst Du so hinnehmen.

Antwort
von Karaseck, 17

Nein, Du kannst nur vom Kaufvertrag zurücktreten. 

Wenn der Verkäufer einsichtig ist kann er dir einen Rabatt gewähren, muß er aber nicht.

Traurig und Ärgerlich, aber ist so

Antwort
von tommy40629, 15

Das hat etwas mit Lieferverzug zu tun.

Such das mal im Internet. Ich will jetzt keine Halbwahrheiten erzählen.

http://www.helpster.de/lieferverzug-nach-dem-bgb-eine-einfache-erklaerung\_12249...

Antwort
von BellaKnows, 17

Du solltest es wenigstens probieren. 

Antwort
von leleofficial, 21

Eigentlich nicht, es kann immer Probleme geben

Antwort
von AntonMuenchen, 26

Ich seh da schwarz, weil du kein Kaufmann bist und dir kein wirklicher Schaden entstanden ist. Sorry.

Kommentar von tommy40629 ,

Als Privater ist man trotzdem Vertragspartner, man ist Gläubiger und hat trotzdem Rechte und Pflichten. Sonst wäre es ja rechtlich 100% ok, wenn man ein Jahr auf die Lieferung einer einfachen Hose wartet.

Kommentar von AntonMuenchen ,

Natürlich, da hast du Recht. Aber es bleibt sonst nur noch die Möglichkeit vom Kaufvertrag zurück zu treten. Eine Preisminderung hängt allein von der Kulanz des Händlers ab - auch wenn dieser die Verspätung zu verschulden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community