Frage von Zenex1996, 67

Darf ich ein Praktikum im elterlichen Betrieb machen, also im Geschäft von meinem Vater?

Ich weiß, dass diese Frage schon gestellt worden ist, aber die Frage wurde nie richtig beantwortet. Ich suche Gesetze, die einem entweder erlauben oder verbieten, das Praktikum im elterlichen Betrieb zu machen.

Antwort
von polenaa, 48

Gesetze dazu kenne ich keine aber ich habe ein schulisches und zwei Ferien Praktika bei meinem Vater in der Praxis absolviert und es wurde von späteren Arbeitgebern und der Schule nie nachgefragt oder bemängelt :)

Antwort
von Neubii, 37

ob der Betrieb von deinen Eltern oder von jemand anderem geleitet wird ist doch egal. Ich arbeite auch bei meinem Dad im Betrieb. Das Finanzamt interessiert auch nur wie ich angemeldet bin, nicht ob oder dass ich Familienmitglied bin

Also ja kannst du

Antwort
von Julius769, 31

Ich bin auch der Meinung, dass es nicht verboten ist, im elterlichen Betrieb Praktikum zu machen. Allerdings kenne ich hier auch keine genauen Gesetze.

Antwort
von wiedermalich, 29

es ist erlaubt, insofern dich dien vater wie einen "noralen" praktikanten behandelt. du also ebenfalls alle arbeiten machen darfst, die ein praktikant macht und nicht einfach nach 30 minuten im geschäft herum lümmeln nach hause geschickt wirst.

ob du dein praktikum vernünftig gemacht hast, zeigt ja hitnerher diene praktikumsmappe

Antwort
von lisacupcakexx, 28

Normalerweise darfst du es schon.
Nur ob es so gescheit ist ist die andere Frage .
Denn deine Hintergedanken sind auch wenn du noch so fleißig bist und jetzt sagst ne denk ich nicht sind ' wenn Iwas sein soll ist Papa da' . Das ist eine logische Absicherung die dein Gehirn gespeichert hat :)
Nicht böse gemeint (:

Antwort
von Blackman86, 21

Ja ich War bei mein ermittelt im Büro damals

Antwort
von mike0022, 25

Das darfst du, da das ja ein eingetragener Betrieb ist bzw ein eingetragenes Gewerbe. Da gibt's kein Gesetz, dass das verbietet.

Antwort
von achimjenisch, 34

1.) Wenn dich das Praktikum auf eine Ausbildung vorbereitet,dann steht dir bzw.deinen Eltern auch Kindergeld zu.

2.) Ist das dann der Fall und du kannst das belegen,dann kann Kindergeld rückwirkend bis zu 4 Jahre nachgezahlt werden.

3.) Man sollte sich von jeder Bewerbung eine Kopie machen und das sollte als Beleg ausreichend sein,der Familienkasse ist das selber hinreichend bekannt,das man nicht auf jede Bewerbung eine Absage oder überhaupt Antwort bekommt.

^isomatte

Antwort
von xxtardyloverxx, 21

Ja klar wieso sollte es verboten sein, deine Eltern därfen ja auch wenn sie Lehrer sind dich unterrrichten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community