Frage von ZamsterHD, 102

Darf ich ein Messer mit feststehender, zweischneidiger Klinge bei mir führen?

Wenn nicht, gibt es dann irgendwelche Bedingungen welche das ändern? Achja, welche Springmesser sind erlaubt?

Antwort
von ES1956, 64

Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
http://www.gesetze-im-internet.de/waffg\_2002/\_\_42a.html

Messer mit zweischneidiger Klinge gelten als Waffe.

Springmesser sind grundsätzlich (auch schon der Besitz und hier handelt es sich nicht wie beim Verstoß gegen §42a um eine OWI sondern um eine Straftat!) verboten, außer wenn sie : 

>seitlich aufspringen UND
>nicht beidseitig geschliffen sind UND
>die Klinge max 85mm lang ist.
Sie gelten aber trotzdem immer als Waffe, Besitz ab 18, Führen lt §42a WaffG verboten.


Antwort
von winstoner14, 66

Springmesser sind erlaubt, wenn die Klinge nicht länger als 8,5cm ist. 

Nur Einseitig geschliffen ist und die klinge seitlich rausspringt.

Dann ist der Besitz ab 18 Jahre erlaubt. Führen: verboten 

Messer die Beidseitig geschliffen sind, sind vom Waffengesetz her als Dolch deklariert. 

Somit Besitz ab 18 Jahren erlaubt. Führen: verboten (Ausnahme; berechtigtes Interesse; z.b Beruf)

Antwort
von Laestigter, 40

Nein!

Bedingungen die das ändern? - NEIN, gibt es nicht!

Erlaubte Springmesser? - ab 18 Jahren mit Klinge bis 8,5cm Klingenlänge (seitlich herausspringend, nicht beidseitig geschliffen).

Aber eben nur "erlaubt"  - "Führen" auch verboten, egal, wie alt man ist.

Antwort
von dustinfrischer, 68

Erstmal wann braucht mann denn mal so ein Werkzeug? Warum muss es zweiseitig scharf sein? Wenn du einen Mord planst dann frag lieber nicht vorher ob du die Waffe mitführen darfst ^^ Aber um deine Frage zu beantworten wenn die Klinge Länger als 10 cm ist darfst du es nicht mit führen. Und zwei seitig geschliffene Messer sowieso gar nicht dafür bräuchtest du dann wahrscheinlich einen Waffenschein. Als Faustregel kann man sich merken: Auf dem Eigenen Grundstück darfst du eigentlich alles außer Butterflys und Zweiseitig geschliffene Springer Messer und draußen darfst du nur unter 10cm Klinge.

Hier noch ein kleiner Artikel dazu : http://deutscheswaffenrecht.de/waffenstrafrecht/einhandmesser/

Gruß

Kommentar von winstoner14 ,

Och nö... Warum tauchen immer solch Antworten auf...?

Kommentar von dustinfrischer ,

Wieso? :o hab ich was falsches gesagt?

Kommentar von ES1956 ,

Wieso? :o hab ich was falsches gesagt?

So ziemlich ALLES !

Kommentar von PatrickLassan ,

um deine Frage zu beantworten wenn die Klinge Länger als 10 cm ist darfst du es nicht mit führen.

Bei Messern mit feststehender Klinge darf die Klinge in Deutschland bis zu 12 cm lang sein, bevor das Messer unter das Führungsverbot fällt.

Und zwei seitig geschliffene Messer sowieso gar nicht dafür bräuchtest du dann wahrscheinlich einen Waffenschein.

Zum 999.Mal: Ein Waffenschein ist in Deutschland die Erlaubnis zum Führen einere Schusswaffe. Es gibt weder Waffenbesitzkarten noch Waffenscheine für Messer oder Blankwaffen

Als Faustregel kann man sich merken: Auf dem Eigenen Grundstück darfst du eigentlich alles außer Butterflys und Zweiseitig geschliffene Springer Messer und draußen darfst du nur unter 10cm Klinge.

Die Faustregel kann man vergessen.

Kommentar von Laestigter ,

@dustinfrischer

Falsch! - Und zwar alles! Sinnlos, da auf Einzelheiten einzugehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community