Frage von bernhardsike, 50

Darf ich ein markenrechtlich geschütztes Produkt auf Amazon verkaufen?

Wenn ich ein Gewerbe anmelde und über Amazon FBA verkaufen möchte, ist es doch verboten eingetragene Marken zu verkaufen? WIe läuft das, über Absprache mit dem Unternhemen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von klugshicer, 26

Solange es sich um Originale handelt und nicht um Fälschungen, darfst Du auf Amazon alles verkaufen das kein illegaler Gegenstand ist oder gegen die Richtlinien von Amazon verstößt.

Kommentar von bernhardsike ,

Wie sieht es mit dem Absatz von Neuwaren aus?

Kommentar von klugshicer ,

Das ist Grundsätzlich erlaubt. Aber es gibt ein paar Hersteller die nicht möchten, dass ihre Produkte bei Amazon gehandelt werden.

In der Regel stehen derartige Beschränkungen in den AGBs - z.B. könnte ein Produzent oder Großhändler die Gewährung eines Wiederverkäuferrabattes davon abhängig machen wie und wo man seine Waren verkauft. Ohne den Wiederverkäuferrabatt bist Du aber nicht Konkurrenzfähig.

Antwort
von Nightlover70, 6

Das kannst Du so machen.
So funktioniert ja letztlich der gesamte Amazon Marketplace

Antwort
von Sis64Kat, 28

Bin zwar kein Jura-Absolvent, aber ich denke dass du das problemlos darfst. Kannst ja auch auf Nike Jogginghose einkaufen und alle 100 über Ebay verkaufen. Was du erworben hast, darfst du auch wieder verkaufen. 

Antwort
von sunb0ng, 26

Bestes Lösung. Beim betreffenden Unternehmen anfragen bevor die ersten Abmahnungen im Postfach landen. Gerade Bekleidungsmarken haben strenge Vorschriften was "Gebrauchtverkauf" angeht. Vor allem nie und nimmer Hersteller Bilder für den Verkauf nutzen. Das wird teuer

Kommentar von bernhardsike ,

Mir geht es nicht um den Privatverkauf, sondern um den Absatz von Neuwaren. Es ginge um Nahrungsergänzungsmittel.

Kommentar von Sis64Kat ,

Gut, solltest halt Angaben zum Hersteller machen, das stimmt. 

Kommentar von Haekelmeister ,

nein, schwachfug

du hast keine rechte am verkauften produkt, damit kann der käufer machen, was er will

Kommentar von bernhardsike ,

Das dachte ich mir auch! Weißt du mehr darüber bescheid?

Kommentar von Haekelmeister ,

ja

die hersteller verkaufen das zeug irgendwem, die gehen dann mit dem einen vertrag ein, da können sie irgendwelche rechte fordern

aber du gehst ja nur den vertrag mit deinem verkäufer ein, mit anderen leuten hast du gar keine verträge, das geht dich nix an

nur der, von dem du kaufst, der kann dir vorschriften machen, weil du ja nur mit ihm einen vertrag hast

Kommentar von sunb0ng ,

Das stimmt nicht. Aus gutem Grund lizenzieren viele Hersteller ihre Händler um sicher zu stellen das ihr Produkt richtig angeboten wird. Siehe Jack wolfskin, Adidas usw. 

Wie gesagt, vorher nachfragen beim Herstelle schadet nicht und spart geld

Kommentar von Haekelmeister ,

du hast aber keinen vertrag mit denen, die können dann ihren abnehmer bestrafen, dass er es ihm zur verfügung gestellt hatte

außerdem ist das ramschware, die er vertreiben will, wo es niemanden interessiert, der geld bekommt, was du damit machst

Kommentar von Nightlover70 ,

Die Lizenzierung spielt keine Rolle im Zweitmarkt. Wenn man über Zwischenhändler einkauft gilt nur was vertraglich zwischen diesem und dem Käufer geregelt ist.

Antwort
von Haekelmeister, 19

ja, du kannst alles verkaufen, was du willst, hat keiner mehr rechte dran

es gibt manche verkäufer, die haben verträge mit bestimmten firmen, wie sie deren produkte verkaufen müssen, aber dafür bekommen sie dann auch besondere konditionen

aber das gilt für dich ja nicht, du hast ja keinen solchen vertrag

legale waren darfst du einfach verkaufen, wie du lustig bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community