darf ich diesen kippschalter benutzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Schalter ist zu gebrauchen... Viele Standard-Installationslichtschalter haben dieselben Spezifikationen und werden viel mehr beansprucht - kann so schlecht nicht sein. Zahlreiche "kleine" Lichtschalter in/an Leuchten haben noch eine sehr viel niedrigere Nennstromangabe.

Bedenke: 230V * 1 A = 230 Watt

Wenn das im LED-Zeitalter nicht reicht, solltest du an deinem Beleuchtungskonzept arbeiten.

Du benötigst noch eine Leuchte, in die du deine Lampe einschrauben und den Schalter einbauen kannst, um dein Vorhaben umzusetzen. - Bitte nicht den Schalter direkt an die Birne da dranbasteln :-D.

Diese hat meistens eine Maximalbelastbarkeit von 60 Watt pro Gewinde. 

Es ist reichlich schwierig, diesen Schalter mit einer einzigen Lampe zum Schwitzen zu bringen. Wenn ein Lichtschalter stirbt, dann zu 99,9% an einem Kurzschluss.

Aber Achtung:

Nicht für Leuchten der Schutzklasse 2 (Das Einbringen dieses Schalters würde zum Verlust der Schutzisolierung führen, was einen Rückfall zur unzulässigen Schutzklasse 0 bewirken würde)!

Bei Schutzklasse 1 darauf achten, dass alle Metallteile des Schalters, die sich von außen berühren lassen, mit dem PE verbunden sind. (In aller Regel gegeben, wenn der Schalter so in das geerdete Leuchtengehäuse eingebaut wird, dass es eine leitfähige Verbindung zwischen Gehäuse und Schalter gibt.).

Außerdem solltest du darauf achten, dass ein VDE-Prüfzeichen drauf ist (lässt sich auf dem Bild nicht erkennen). Man kann ansonsten viele Phantasiewerte draufschreiben, wenn der Tag lag genug ist. Im dümmsten Fall bekommst du einen Stromschlag, wenn du den Metallhebel berührst.

Der Selbsteinbau eines Einbauschalters ist wegen solcher Stolpersteine absolut nicht für Anfänger zu empfehlen. 

Ein externer Schnurschalter (bei Leuchte mit Stecker) oder ein Installationsschalter (für Leuchten zum Montieren) mit komplett eigenem Gehäuse ist da viel weniger fehleranfällig.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den kippschalter kannst schon benutzen,wichtig dabei er muss berührungssicher eingebaut werden.an die kontakte darf keiner kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, den kann man nehmen. 

Allerdings dürfen an 230V-Anlagen nur zugelassene Fachleute arbeiten  ich rate dazu, als Laie solche Basteleien zu unterlassen!!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DRTDM
14.11.2016, 18:14

naja was heißt 230V-Anlage? das wäre ja alles was man in die steckdose steckt. ich verstehe dein besorgnis aber ich muss diese lampe bauen :D

0
Kommentar von YankoCBR
14.11.2016, 18:18

was du in die Steckdose steckst ist nach VDE geprüft. das musst du mit der Lampe auch machen. Ich bezweifle das du weißt wie das geht.

1

Für die Lampe lt. dem Bild ist ein 10-A-Schalter mehr als ausreichend dimensioniert. Passende Schalter gibt es auch bei anderen Anbietern (günstiger und besser) als beim US-Kraken Ammazohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich ... nur keine Dimmer verwenden 

achte auf Sicherheit bezüglich Strom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuku27
15.11.2016, 07:43

was hat das mit Dimmer oder auch nicht zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?