Darf ich diesen Job annehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Lidl Dich einstellt liegt es in deren Verantwortungsbreich, wenn etwas nicht dem Jugenschutzgesetz entsprechend läuft. Üblicherweise stellt LIDL allerdings erst ab 15 ein und dann nur für 4 Wochen.


Wer darf einen Ferienjob annehmen?


Voraussetzung ist, dass die Schülerinnen und Schüler mindestens 15 Jahre alt sind. ( Also kannst Du noch nicht bei LIDL arbeiten. )



Schülerinnen und Schüler, die der Vollzeitschulpflicht unterliegen, das ist in Niedersachsen eine Schulzeit von neun Jahren in den Bereichen des Primär- und Sekundärbereiches I, ist die Ferienjobdauer auf maximal vier Wochen im Kalenderjahr begrenzt. Insgesamt darf maximal nur an 20 Ferienjob-Tagen (es gilt die 5-Tage-Woche) gearbeitet werden.
Für Schülerinnen und Schüler, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, ist die Dauer der Ferienarbeit nicht begrenzt.


Bei einem Einkommen bis 450,-- Euro im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung gilt i.d.R. Brutto wie Netto.

Auch wenn Du nur während der Sommerferien mehr verdienen würdest, fielen dann keine Sozialversicherungsbeiträge an.


Nebenjobs bei Lidl - auch für Schüler und ... - Nebenjob-Zentrale

www.nebenjob.de/nebenjob_recherche/lidl-discount.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastidunkel
15.07.2016, 16:13

O.o - Da kennt aber jemand das Jugendarbeitsschutzgesetz nicht. Wie peinlich, dann zu kommentieren, wenn man keine Ahnung hat.

Das Jugendarbeitsschutzgesetz erlaubt es Kindern ab 13 Jahren, eine Tätigkeit auszuüben, wenn die Eltern zustimmen.

Jugendarbeitschutzgesetz, Abschnitt 2, § 5 Absatz 3:

(3) Das Verbot des Absatzes 1 gilt ferner nicht für die Beschäftigung von Kindern über 13 Jahre mit Einwilligung
des Personensorgeberechtigten,
soweit die Beschäftigung leicht und für Kinder geeignet ist. Die Beschäftigung
ist leicht, wenn sie auf Grund ihrer Beschaffenheit und der besonderen Bedingungen, unter denen sie ausgeführt
wird,
1.   die Sicherheit, Gesundheit und Entwicklung der Kinder,
2.   ihren Schulbesuch, ihre Beteiligung an Maßnahmen zur Berufswahlvorbereitung oder Berufsausbildung, die
von der zuständigen Stelle anerkannt sind, und
3.   ihre Fähigkeit, dem Unterricht mit Nutzen zu folgen,
nicht nachteilig beeinflußt. Die Kinder dürfen nicht mehr als zwei Stunden täglich, in landwirtschaftlichen
Familienbetrieben nicht mehr als drei Stunden täglich, nicht zwischen 18 und 8 Uhr, nicht vor dem
Schulunterricht und nicht während des Schulunterrichts beschäftigt werden. 

0

Du dafst mit deinen 14 Jahren an bis zu fünf Wochentagen jeweils max. zwei Stunden mit der Zustimmung der Eltern einer leichten Arbeit nachgehen, ohne das die Schulleistungen darunter leiden.

Die Arbeitszeit nach der Schule darf aber höchstens bis 18 Uhr dauern.

http://www.gesetze-im-internet.de/kindarbschv/__2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du den Job annehmen darfst, bestimmen ausschließlich deine Eltern. Du darfst nicht mehr als 2 Stunden pro Tag arbeiten an 5 Tagen in der Woche. Und wenn du bis 450 Euro verdienst, musst du das ggf. pauschal versteuern mit 2 %. Das entscheidet der Arbeitgeber. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chris2034
15.07.2016, 15:45

Ich meinet ob ich das rein gesetzlich annehmen dürfte.

0

Mit Einverständnis der Eltern  dürfte das kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung