Frage von Yanavii, 47

Darf ich diese Tätigkeiten ausüben ohne ein Gewerbe anzumelden?

Hallo Leute,

Ich biete momentan mehreren Leuten verschiedene Dienstleistungen an, mal sind es Haushaltshilfen, mal Begleitungen, mal Einkaufdienst etc.

meine Frage : Solange ich durch all diese Tätigkeiten monatlich unter 450 euro bleibe, muss ich kein Gewerbe anmelden oder?! meist finden mündliche Absprachen statt, ohne Vertrag.

Muss ich Angst vor dem Finanzamt haben?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von kevin1905, 1


Solange ich durch all diese Tätigkeiten monatlich unter 450 euro bleibe, muss ich kein Gewerbe anmelden oder?

Du musst ein Gewerbe anmelden, sobald du die Absicht hast mit einer selbständigen Tätigkeit Geld zu verdienen. Ob du tatsächlich Geld verdienst spielt keine Rolle im Bezug auf die Anmeldepflicht (vgl. § 14 GewO).

Unterlässt du die Anmeldung und das Ordnungs- bzw. Gewerbamt kriegt das raus, können Bußgelder bis zu 1.000,- € festgesetzt werden.

Ferner hast du dem Finanzamt deine Einnahmen und Ausgaben mitzuteilen in Form einer Einkommensteuererklärung. Auch hier ist die gewerbliche Tätigkeit nochmals näher definiert (§ 15 Abs. 2 EStG).

Eine 450,- € Grenze gibt es nur für abhängig Beschäftigte, sog. Minijobs.


meist finden mündliche Absprachen statt, ohne Vertrag.

Auch eine mündliche Absprache ist ein Vertrag. Dienstleistungsverträge unterliegen keinem Formerfordernis.


Muss ich Angst vor dem Finanzamt haben?

Du musst vor gar nichts angst haben. Du musst dich nur informieren, was deine Pflichten sind (Gewerbeanmeldung, Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, Buchführungspflicht, Steuererklärungspflicht, etc.).

Wenn dein Gewinn regelmäßig 415,- € p.M. übersteigt, wird auch die Krankenkasse die Hand aufhalten und das nicht gerade knapp.

Antwort
von Silverbear, 1

Sofern deine zusätzlichen Einkünfte 410€ pro Jahr (nicht pro Monat) nicht übersteigen und du diese auch in der Steuererklärung angibst ist alles gut.

Sobald du aber die Absicht hast eine Tätigkeit auf Dauer mit der Absicht Einnahmen zu erzielen musst du ein Gewerbe anmelden. Geht auch als Nebengewerbe.

Antwort
von Knogxel,

Nein. Sobald du nicht gerade eine Anzeige in der Zeitung machst kannst du das meines Wissens alles unter Freundschaft laufen lassen.

Kommentar von Hefti15 ,

Selten so was gelesen. Hier stellt sich doch tatsächlich jemand hin und stellt eine Steuerhinterziehung, also ein Straftat, da.

Erschreckend ist dann noch der falsche Hinweis, dass könnte man unter "Freundschaft" laufen lassen.

Also, wer keine Ahnung von der Materie hat, der sollte lieber nicht antworten. Zumindest sollte er keine Tipps geben, wie man Straftaten "unentdeckt" ausführen kann!

Kommentar von kevin1905 ,

Steuerhinterziehung wäre es aber erst, wenn es tatsächlich eine Steuerschuld gibt.

Eingänglich wäre es also erstmal eine Ordnungswidrigkeit für die Nicht-Anmeldung des Gewerbes.

Antwort
von AntwortMarkus,

Hier reicht es, sich bei der Minijob-Zentrale anzumelden.

Kommentar von Hefti15 ,

Der ist doch kein Arbeitnehmer!

Kommentar von kevin1905 ,

Er hat mehrere Auftraggeber und entscheidet selbst welche Dienste er wann anbietet.

Klingt für mich nicht nach Arbeitnehmer...

Antwort
von Dog79,

Ja musst du, du betreibst immerhin ein Kleingewerbe.

Antwort
von grubenschmalz,

Muss ich Angst vor dem Finanzamt haben?


Kann man ohne deine Angaben nicht beantworten. Wenn du z.B. bereits einen Job hast, ja. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten