Frage von BabaGump1234, 39

Darf ich die Miete wegen Baulärm mindern?

Mietminderung durch Baulärm

Die Nachbarn des Nebenhauses haben bereits vor unserem Einzug in eine Mietswohnung vor 3 Monaten eine Baustelle vor Ihrer Haustür. Beide Grundstücke sind durch eine ca 2 Meter Hohe Mauer abgetrennt, weshalb wir bei der Wohnungsbesichtigung keine Einsicht auf das Nachbargrundstück hatten. Ebenfalls war bei der Wohnungsbesichtigung der Zugang zum Fenster so versperrt, dass man keinen Blick auf das Nachbargrundstück werfen konnte.

Es wurde weder bei der Wohnungsbesichtigung, noch im Onlineinserat oder bei Vertragsabschluss etwas von einer Baustelle erwähnt.

Seither, wurde beinahe täglich ab Morgens um 7 Uhr bis spät Abends 19 Uhr gearbeitet. Dies nicht nur Wochentags sondern auch Samstags.

Da leider kein direkter Kontakt zum Vermieter hergestellt werden kann, habe ich den Weg über die Hausverwaltung gewählt. Diese wurden telefonisch sowie schriftlich kontaktiert.

Die Hausverwaltung meinte, dass man in diesem Fall auf jeden Fall eingreifen kann und ich ihnen doch bitte Tonaufnahmen des Lärms sowie Fotos der Baustelle zukommen lassen soll.

Dies geschah umgehend. Leider hat sich bis heute keine Besserung eingestellt.

Nun zu meiner Frage:

Darf ich aus diesem Grund die Miete mindern? Falls ja, wieviel und welchen Weg muss ich einschlagen?

Vielen Dank und Beste Grüße

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 20

Die Zumutbarkeit von Lärm, der in der eigenen Wohnung bei geschlossenen Fenstern und Türen zu hören ist, liegt bei 45dB. Die von dir genannten Lärmzeiten sind nicht zu beanstanden, weil sie dem Regelarbeitszeiten am Bau entsprechen. Mo-Sa 07-20h.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 26

Falls ja, wieviel und welchen Weg muss ich einschlagen?

Mietminderung ist vielleicht möglich.

Wie viel beantwortet gern ein Fachanwalt der die örtlichen Gegebenheiten genau kennt.

Übrigens ist Samstag immer noch ein Werktag.

Antwort
von Elizabeth2, 28

da braucht ihr einen Anwalt. Es gibt Gesetze, auch Ruhezeiten, die eingehalten werden müssen. Da erkundigt euch. Und dafür ist der Nachbar zuständig nicht die Hausverwaltung oder der Vermieter. Mietminderung ging durchzusetzen, wenn ihr arglistige Täuschung nachweisen könnt. Hier bitte Anwalt. Was ist denn mit allen anderen Parteien im Haus? Die wegen der Ruhestörung mit ins Boot nehmen. Dafür allerdings ist die Hausverwaltung da.

Antwort
von BabaGump1234, 18

Das Problem ist, dass wir die Wohnung gar nicht erst gemietet hätten, wenn wir von der Baustelle gewusst hätten.

Kommentar von KaeteK ,

Währt ihr vorher eingezogen, wäre es nicht anders...Ein Baustelle kann dir überall passieren :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community