Frage von StevenW98, 76

Darf ich die Lehrkraft darum bitten eine Schulaufgabe (aufgrund von eigener Fehlzeit die nicht innerhalb eines Tages nachgeholt werden konnte) zu verschieben?

Die Lage ist Folgende: In 2 Tagen werden wir unsere 3te Physik Schulaufgabe schreiben, doch für mich persöhnlich ergibt sich eine Beeinträchtigende Lage. 2 Tage vor den Ferienbeginn in Bayern lies ich mich krankschreiben aufgrund von Magenkrämpfen und leichtem Fieber. Das Problem hierbei ist nun, dass an diesen Do/Fr der wichtigste Inhalt innerhalb von 3 Unterrichtsstunden der Klasse gelehrt wurde wo ich selbst Krank war. Ua wurde nicht nur neuer Unterrichtsstoff gelehrt den ich verpasste, sondern auch der abgefravte Inhalt der Schulaufgabe durchgesprochen mit der Lehrkraft, so dass wir "Unwichtiges" Für diese Schulaufgabe nicht lernen mussten. In den 2 Wochen Ferienzeit übte ich den bisher fokusierten Stoff ein, der mir beigebracht wurde. Das Problem ist jedoch, dass wir nur noch 1 Stunde Unterricht(1 Tag vor Schulaufgabe) haben und ich um es kurz zu Fassen innerhalb eines Nachmittages sämtlichen Stoff der versäumt wurde ( 3 Unterrichtstunden) zu lernen hab, was ich nicht umsetzen kann ohne den Stoff effektiv im Kopf zu behalten am nächsten Tag und gleichzeitig mich extrem benachteiligt fühle zu meinen Klassenkameraden, welche den ganzen Stoff in 18 Tagen lernen konnten, während ich jetzt noch die Hälfte davon innerhalb eines Nachmittages zu lernen hatte.

Meine Frage an euch währe jetzt kann der Lehrer nun einfach sagen "Das ist mir egal und du wirst morgen den ganzen Stoff nachgeholt haben", was ich jedoch persönlich für unsinnig halte, da mir aus meiner Sicht nicht genug Zeit geliefert wurde ( Ich persöhnlich halte einen Zeitraum von 3 -4 Tagen angemessen) den Stoff nachzuholen und ich somit wie bereits erwähnt extrem Benachteiligt bin. Bzw. muss / kann der Lehrer/Schulleitung hier mir entgegekommen um meinen Schülerecht der Gleichberechtigung zu erfüllen, dass mir laut Schulordnung eigentlich zusteht?

Antwort
von StevenW98, 28

Wie gesagt, unser Schulsystem legt fest, dass versäumter Unterrichtsstoff in einem angemessenen Zeitraum nachzuholen ist. Und  wie gesagt, ich kann nichts dafür dass ich Kontaktsprobleme innerhalb der Schule habe, da ich leicht autistische Eigenschaften besitzte die wegen Mobbing in der 6/7 Klasse seit 3 jahren zurückliegt, seitdem habe ich jeden Privaten Kontakt innerhalb der Schulgemeinschaft unterlassen, um wenigstens einen Teil meines Selbstbewusstseins zu behalten. Ich schweife etwas vom Thema ab. Rechtlich bin ich mir bewusst, dass ich eine Pflicht zur Nachholung habe, mein Problem jedoch ist, dass Laut des Schulgsetzes ein Schüler mindestens 1 Woche vor dem besagten Termin die Chance erhalten muss, den Stoff nachzuholen ( was ich wegen meiner persönlichen Lebsituation und autistischen Charakterzüge) nur innerhalb der Schule erledigen kann, also sprich an dem Tag an dem ich den Lehrer antreffen kann (Dienstag). Habs schon heute versucht, da war unser Physiklehrer leider krank.

Antwort
von Goodnight, 41

Nein muss der Lehrer nicht. Es ist dein Job dich um verpassten Unterrichtsstoff zu kümmern. 

 Sich 2 Tage vor Ferienbeginn krank melden macht so oder so keinen guten Eindruck.

Kommentar von StevenW98 ,

Wie gesagt, das Problem ist, dass ist dies frühstens bei der nächsten Unterrichtsstunde(Morgen, 1 Tag vor der Schulaufgabe) überhaupt beginnen kann, da ich sonst keine möglichkeit habe am Stoff den ich verpasst habe ranzukommen.

Kommentar von Goodnight ,

Du hast doch Mitschüler oder hättest deinen Lehrer kontaktieren können.

Antwort
von 2001Jasmin, 15

Hallo,
Generell muss der Lehrer das nicht wenn er das nicht will. Aber es gibt viele Lehrer die es machen. Frage ihn doch einfach mal🍀

Antwort
von implying, 34

in den 2 wochen ferien hast du es nicht geschafft dir von einem mitschüler erklären zu lassen was ihr in den 3 stunden unterricht, die du versäumt hast, gemacht und besprochen habt? ganz klar dein fehler/versäumnis und kein grund dich von der arbeit zu befreien.

Kommentar von StevenW98 ,

Ich habe keine Kontaktinformationen zu einzelnen Lehrkräften, einzig zum Klassenleiter und ich führe keine privaten Kontakte zu Klassenmitglieder, dh. Es ist mir nur innerhalb der Unterrichtszeiten möglich den Stoff nachzutragen/zu notieren was nachzutragen sei

Kommentar von implying ,

das ist dann nur ein weiteres versäumnis von dir, dass du keinerlei kontaktdaten zu mitschülern hast ^^ ändert nichts an der tatsache dass du genug zeit hattest etwas in erfahrung zu bringen. hättest dich eben darum kümmern müssen. zumal das heute echt einfach ist. vor 10 jahren musste man noch die leute persönlich treffen um sich stoff geben zu lassen. heute kann dir das jeder bei bedarf abfotografieren oder einscannen...

Antwort
von Herpor, 9

In den Ferien hättest du dich bei deinen Klassenkameraden erkundigen können, was die durchgenommen haben.

Also ist es zumutbar, dass du diese Schulaufgabe ganz normal mitschreibst.

Auch Schüler haben eine Verantwortung für sich selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten