Frage von megaruelps, 95

Darf ich den Hänger ziehen bei Führerschein Klasse B?

Hallo Community. Ich hab ein Fahrzeug, der hat ein Leergewicht von 1300kg zulässiges Gesamtgewicht von 1790kg. Gebremste Hänger darf er bis zu 1200kg ziehen und ungebremst bis zu 550kg. Also ein normaler Hänger bis 750kg darf man mit FS klasse B sowieso ziehen. Da allerdings die meisten 750kg Hänger ungebremst sind, darf ich nur 550kg ziehen, dazu das Leer Gewicht von 213kg vom Hänger selbst macht gerade mal knapp 350kg die ich ziehen darf (ungebremst). Beim hängerverleih sah ich einen Hänger der hat als zulässiges Gesamtgewicht auf dem Typenschild 1300kg angegeben. Wenn also mein Auto als Gesamtgewicht 1,8t plus 1,3t =3,1t wäre somit also auch unter 3,5t Da aber nur 1,2t gezogen werden dürfen, kann ich den Hänger bis dahin voll laden und fahren? Oder muss ich dafür schon BE haben!? Oder darf der Wagen den Hänger erst gar nicht ziehen !? Über hilfreiche infos wäre ich sehr dankbar. Bitte erklären! Im Gesetz steht was von "bis 750 kg oder bis zum zulässigen Gesamtgewicht des Autos" irgendwie sind diese Floskeln so wirsch

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fuji415, Community-Experte für Auto, 19

Das Gewicht ungebremst und gebremst darf das in den Papieren ist darf nicht überschritten werden  .

Jetzt wird vom Eigengewicht des Zugfahrzeuges ausgegangen dem 75 kg hinzugerechnet wird und welches größer als der zweifache Wert des momentanen Gesamtgewichtes des ungebremsten Anhängers sein muss.

Das heißt um die vollen 750 kg höchst zulässigem Gesamtgewicht für den ungebremsten Anhänger ausnutzen zu können ist ein Eigengewicht des Zugfahrzeuges von mindestens 1.425 kg nötig.

Leergewicht Fahrzeug +75 / 2 = max 750 Kilo .

1.928 kg Gesamtgewicht  plus 1.800 kg Anhängelast sind 3.728 kg. Dafür braucht man zumindest den Führerschein B Code 96 

http://www.kochanhaengerwerke.de/sonstiges/service-und-info/was-darf-mein-pkw-zi...

http://www.welt.de/motor/news/article138111637/Leser-fragen-Experten-antworten.h...

 PKW Anhängerklassen 

B__ Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg und mit nicht mehr als acht  Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder einem schweren Anhänger, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).

BE_ Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3.500 kg nicht übersteigt.

B96_Für schwerere Anhänger gibt es die Möglichkeit,lediglich eine Fahrerschulung nach B 96 zu machen. Erfasst sind hiervon
alle Anhänger über 750 kg zGM hinter einem Kfz der Klasse B, sofern die
zGM der Fahrzeugkombination 4.250 kg  nicht übersteigt. Zahlreiche Wohnwagengespanne fallen in diese Kategorie.

Antwort
von sebastianla, 52

Für die Frage, welche Führerscheinklasse du brauchst, zählen immer die ZULÄSSIGEN Gesamtmassen von Zugfahrzeug und Anhänger.

Um dagegen zu entscheiden, ob die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs eingehalten wurde, ist die TATSÄCHLICHE Gesamtmasse des Anhängers relevant.

Bei deinem Fahrzeug darf ein Anhänger also mit, wenn er nur soweit beladen wird, dass er mit Ladung 1200 kg wiegt. (da das die zulässige Anhängelast deines Autos ist).

Bei dem angegegeben zulässigen Gesamtgewicht des Hängers von 1300 kg darf die ganze Fuhre dann auch jemand mit Klasse B bewegen (da zulässiges Gesamtgewicht des Zugs mit 3,1 t unter 3,5 t).

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto & Führerschein, 47

Dir geht es also lediglich darum ob Du einen Anhänger der mit 1300kg ein höheres zulässiges Gesamtgewicht hat als die für Dein Fahrzeug angegebenen max. 1200kg gebremste Anhängelast?

Ja, darfst Du  - wenn das tatsächliche Gewicht des Anhängers auch nur max. 1200kg beträgt.

Kommentar von Kreidler51 ,

richtig die tatsächliche Anhängelast zählt nicht das tatsächliche Gewicht.....

Kommentar von 19Michael69 ,

Sorry, aber mit dem Kommentar stiftest du Verwirrung.

Die Anhängelast ist lediglich der maximal erlaubte Wert laut Papieren und hat nichts mit dem tatsächlichen Gewicht zu tun.

Man darf auch einen Anhänger mit 2 Tonnen zulässige Gesamtmasse an einen PKW mit nur 1,5 Tonnen Anhängelast hängen, wenn der Anhänger inklusiv Ladung nicht mehr als 1,5 Tonnen wiegt.

Das ist dann das tatsächliche Gewicht - und das zählt.

Das alles rein in Bezug auf PKW und Anhänger, nicht in Bezug auf die Fahrerlaubnis.

Gruß Michael

Kommentar von megaruelps ,

Dankeschön. Ja dieses Gesetzes Wirrwarr ist so wirsch formuliert. Da wollt ich auf Nummer sicher gehen 

Antwort
von gordiorbi, 53

Am besten mal einfach in billiger Fahrschule nachfragen aber mir ist auch bekannt das man auf jedenfall gesamt Gewicht 3,5t nicht überschreiten darf normaler Anhänger 750kg ist somit okay ausser fährst ein H3 dann ist zulässiges gesamt Gewicht schon erreicht :-) !

Ist Anhänger größer wie 750 kg muss er gebremst sein darf aber 1,2t nicht überschreiten, immer gesamt Gewicht.

Alle Angaben ohne Gewähr da, da heut zu Tage eh keiner wirklich mehr durch steigt, mein fahrlehrer damals meine einfach anrufen die müssen selbst oft nachschauen

Antwort
von MMighty, 30

3,5 Tonnen darfst du mit normalem B-Führerschein IMMER fahren. Die Kombination, wie schwer was der beiden Komponenten ist, ist egal. D.h. der Anhänger darf auch theoretisch 3,4 Tonnen wiegen, wenn dein Auto nur 0,1t wiegen würde. Das ist mit Klasse B erlaubt.

Doch sobald du über die 3,5t mit deinem Auto + Anhänger kämst, kommen wir auf deine 750kg. Diese darfst du in diesem Falle IMMER ziehen (den Anhänger hintendran).

Noch Fragen? :D

LG

(PS: Was für den jeweiligen Anhängertypen an Stützlast maximal erlaubt ist, habe ich jetzt weggelassen. Das war die reine Theorie, wie man sie in der Fahrschule lernt)

Antwort
von wollyuno, 1

die obergrenze bei B ist, beide zuläss.gesamtgwicht dürfen die 3,5ton nicht überschreiten dann kannst mit B fahren

Antwort
von Kreidler51, 54

Mit Füherschein Kl. B darf das zul.ges.Gew. von Zugfahrzeug und Anh.nicht über 3,5t sein. Den Rest kannst du leicht errechnen.

Kommentar von BrascoC ,

im Grunde richtig. Aber es gibt auch die Beschränkung dass du max 750 kg zul. ges. Gew. ziehen darfst. Für mehr brauchst du BE

Kommentar von sebastianla ,

Das ist aber nicht relevant, wenn die 3,5 t in der Summe eingehalten wurden. Dann reicht auf jeden Fall B.

Kommentar von Kreidler51 ,

Anh.mit zgG von 750kg darfst du auch dann noch mitnehmen wenn der PKW/LKW ein zgG von 3,5t hat also bis max 4,25t mit kl.B. Darum immer 750kg erlaubt. Beachte deine Anhängelast vom Zugfahrzeug (nicht Anhängerlast)

Antwort
von BrascoC, 44

Mit B darfst du nur max 750 kg zul. GG ziehen. Alles andere ist egal. Also brauchst du BE

Kommentar von sebastianla ,

B reicht, siehe meine Antwort.

Kommentar von BrascoC ,

dann hätte ich gerne mal einen Link dazu. Denn TÜV und Bußgeldstelle stimmen mir da nämlich zu. Was ich allerdings nicht wusste, dass es sowas wie "Klasse B96" gibt... Aber es ging ja um Klasse B

Kommentar von Crack ,

dann hätte ich gerne mal einen Link dazu.

Siehe §6 FeV

Klasse B:

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der
Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3 500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).

Kommentar von megaruelps ,

Danke Crack 🙂 

Kommentar von BrascoC ,

Ok, danke für die Info. Dann habe ich das damals anders gelernt. Oder ist diese Regelung neu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community