Frage von ultrAslan2115, 51

Darf ich den Grund einer Absage wissen?

Hallo

Und zwar hatte ich mich vergangenen August bei einem Betrieb um ein Ausbildungsplatz zum Verwaltungsfachangestellter beworben.

Ich hab heute nachgefragt wo meine Zusage/Absage ist.

Die Frau am Telefon hat gemeint, dass es eine Absage ist. Den Grund dürfe sie nicht nennen.

Hab ich ein Recht darauf, zu wissen, warum mir eine Absage erteilt worden ist ?

Wenn Ja, was kann ich nun tun?

Die Frau hat am Telefon gemeint, dass im Lebenslauf Schiedsrichter, Fussballtrainer etc. stand (das bin ich auch und das hab ich auch reingeschrieben.

Dann hat sie gemeint, Sie hätte mit dem schon zuviel verraten. 

Ist das nicht ein etwas "lächerlicher" Grund, mir nur deswegen eine Absage zu erteilen?

Danke für eure Antworten.

Antwort
von Peterwefer, 51

Fest steht: Meist begründen Unternehmer eine Absage nur mit: Wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden. Die von der Frau am Telefon genannte Begründung - nun gut, es könnte sein, dass man bei einer solchen Tätigkeit annimmt, Du wärst auf Grund Deines Engagementes unzuverlässig im Beruf. Aber ich kann das nur als Unsinn abtun. Vielleicht lässt Du das weg, wenn Du Dich nicht gerade im sportlichen Bereich bewerben möchtest.

Antwort
von konstanze85, 43

Nein, den Grund müssen sie Dir nicht nennen. Und  selbst wenn Du es fordern würdest und sie darauf eingehen würden, dann stellt sich noch die Frage, ob der Grund auch wahr ist. Meistens sind es leere Aussagen bekommt, wie, dass jemand anderes besser geeignet war o. Ä.

Antwort
von trompeter5, 39

Eine Pflicht zur begründung gibt es nicht... wenn Du höflich nachfragst, bekommst Du evt. Auskunft -

Kommentar von Peterwefer ,

'eventuell!' - ist aber extrem unwahrscheinlich.

Antwort
von Sabrin80, 40

Als Begründung wird genannt, dass sie sich für einen anderen Bewerber entschieden haben.

Antwort
von Joschi2591, 34

Nein, Du hast kein Recht darauf.

Antwort
von Vyled, 42

Den Grund müssen die dir nicht nennen. Und selbst wenn du es erzwingst, weißt du ja auch nicht ob das nur ausgedacht ist und die den richtigen Grund auch nicht genannt haben.

Antwort
von LustgurkeV2, 37

Die Firma ist dir gegenüber nicht verpflichtet, ihre Gründe darzulegen.

Antwort
von JohannesGolf, 33

Den Grund, wirst du in einem separaten Schreiben erfahren.

Wird aber sich so ein 08/15-Gund sein. "Wir haben uns für einen anderen entschieden... blablabla".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community