Frage von DrunkenBavarian, 70

Darf ich das unten dargestellte Schwert an Halloween mit mir führen (Bin Volljährig)?

Ich habe dazu ziemlich wiedersprüchliches Feedback erhalten. Hier 2 Auszüge zu dem Thema:

Unter die Waffenverwaltungsvorschrift Anlage I-A1-UA2-1.1 steht dazu wie folgt: Keine Hieb- und Stoßwaffen sind solche Geräte, die zwar Hieb- und Stoßwaffen (§ 1 Absatz 2 Nummer 2 Buchstabe a in Verbindung mit Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nummer 1.1) nachgebildet, aber wegen abgestumpfter Spitzen und stumpfer Schneiden offensichtlich nur für den Sport (z. B. Sportflorette, Sportdegen, hingegen nicht geschliffene Mensurschläger), zur Brauchtumspflege (z. B. historisch nachgebildete Degen, Lanzen) oder als Dekorationsgegenstand (z. B. Zierdegen, Dekorationsschwerter) geeignet sind.

Auszug aus dem Waffengesetz: § 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen (1) Es ist verboten 1. Anscheinswaffen, 2. Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder 3. Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen. (2) Absatz 1 gilt nicht 1. für die Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theateraufführungen, 2. für den Transport in einem verschlossenen Behältnis, 3. für das Führen der Gegenstände nach Absatz 1 Nr. 2 und 3, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt. Weitergehende Regelungen bleiben unberührt. (3) Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.

Zu dem von Ihnen angegeben Gegenstand – Schwert ist folgendes zu beachten: Schwerter sind ihrer Natur nach dazu bestimmt, durch Hieb-, Stoß oder Stich Verletzungen beizubringen. Säbel wie auch Schwerter sind nur dann nicht als Hiebund Stoßwaffe anzusehen, soweit die Spitze und die Schneide abgestumpft und damit nicht geeignet sind, schwere Verletzungen herbeizuführen. In diesem Fall wären die Waffen als Zier-/ Dekowaffen anzusehen. Schwerter mit abgestumpften Spitzen und Schneiden unterliegen demzufolge nicht dem Führungsverbot.

Antwort
von FloTheBrain, 4

Schwierig.

Generell sind Schwerter erst einmal Waffen. Auch mit einem stumpfen Schwert könntest du anderen schwere Verletzungen beibringen. Ebenso könntest du das auch mit einem Baseballschläger. Nur ist das ein Sportgerät und in der Öffentlichkeit erlaubt und ein Schwert eine Waffe. Denn das Schwert ist seinem "Wesen nach dazu bestimmt" die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit eines Menschen herabzusetzen. Steht so im Waffengesetz.

Da fällt dem Laien die erste Unlogik auf, ändert aber nichts an der Gültigkeit.

Doch der Gesetzgeber sieht Ausnahmen vor. Bei einem berechtigten Interesse darf man Waffen in der Öffentlichkeit führen. Z.B. Filmaufnahmen und Theateraufführungen. Auf dem Weg dorthin und zurück muss man dann aber die Blankwaffen in einem verschlossenem Behältnis transportieren.

Brauchtumspflege ist noch ein Grund, Blankwaffen legal führen zu dürfen.

Halloween ist zwar auch ein Brauch (relativ neu in Deutschland), aber nicht verbunden mit Waffen.

Legitimes Beispiel: Nachtwächterführungen in einigen Städten, wo Leute mit authentischen Kostümen als Nachtwächter Besucher durch historische Innenstädte führen. Dabei tragen sie oft die typische Hellebarde, wie sie von Nachtwächtern benutzt wurde.

Also zusammengefasst: Nein.

Kommst du in eine Kontrolle, landet das in deiner InPolAkte, auf die jeder Polizist und jeder Bundespolizist (z.B. am Flughafen) Zugriff hat. Da steht dann drin, dass du gegen das Waffengesetz verstoßen hast (hat rein gar nichts mit dem Führungszeugnis zu tun). Und damit hast du dann dein Leben lang zu tun, wann immer du mit Polizeibeamten zu tun hast.

Das Bußgeld bewegt sich meist 3-stellig, laut Gesetz sind aber bis zu 10 000 Euro drin. Das Schwert bekommst du auch nicht zurück, das wird vernichtet.

Jetzt weißt du Bescheid.

Antwort
von PoisonArrow, 15

Nein, darfst Du nicht mitführen.

Davon abgesehen: Das WÜRDE ich auch nicht!
Spaßfaktor versus "Ärger mit der Polizei - Bonus"  -  entscheide selbst.

Grüße, ----->

Antwort
von LadyHungry, 21

Hat das Schwert eine abgestumpfte Spitze? Dann darfst du es auch mitnehmen. Ich bin regelmäßig auf Mittelaltermärkten und da haben viele Leute ein Schwert dabei. Und solange du niemanden damit erstichst, ist auch alles gut^^

Kommentar von DrunkenBavarian ,

Abgerundet ist gut XD

Wie aufm Bild zu sehen ist gehts kaum runder^^

Kommentar von LadyHungry ,

Ich laufe auch öfter mit (echtem) Pfeil und Bogen durch die Gegend. Sind natürlich Sportgegenstände aber wenn ich damit auf Leute schießen würde, wäre das auch tötlich. Es hat sich noch niemand beschwert.

Kommentar von DrunkenBavarian ,

Bin auch Regelmäßig auf Mittelaltermärkten unterwegs, gab auch nie Probleme. Gibt in München nen kleinen Treff am Odeonsplatz heute und wollt auf nummer sicher gehen^^

Antwort
von LustgurkeV2, 22

Willst Halloween feiern oder in den Krieg ziehen? :D

Egal was du da alles geschrieben hast, wenn man dich anhält bekommst du ne Anzeige und dein Schwert ist auch weg.

Kommentar von DrunkenBavarian ,

Halloween IST Krieg :D

Genau deswegen Frage ich, die einen sagen es so, die anderen so :P

Antwort
von Kirschkerze, 28

Scheinwaffen sind nicht erlaubt. Nach dem Paragraphen kannst du suchen und dann weißt du was Sache ist

Kommentar von ES1956 ,

Du meinst wohl "Anscheinswaffen". Da kann er lange nach Scheinwaffen suchen. Den § solltest du mal lieber suchen und erst mal lesen was das ist bevor du hier dumme Antworten gibst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community