Frage von PCfreak47, 152

Darf ich das Öffentlich tragen?

Antwort
von YuyuKnows, 89

Du darfst keine Klingen, mit einer Klingenlänge über 12 cm mit dir öffentlich rumtragen... 

Hier hast du es nochmal schön zusammengefasst (ich fand es hiflreich): http://www.swords-and-more.de/service/waffengesetz.html

Kommentar von Laestigter ,

Grob gesagt stimmt - auch wenn die ganze Wahrheit die ist, daß du auch einen "Klinge" (Ich nehme an, du meinst Messer)  mit 11cm nicht mit dir "rumtragen" darfst, wenn diese "Klinge" beidseitig geschliffen ist, also einen Dolch darstellt.

Und auch Klingen, die unter 12 cm lang sind und in einem einhändig zu verriegelnden Klappmesser sitzen, darfst du nicht öffentlich rum tragen...

Und auch Springmesser mit einer Klinge untr 12cm , aber über 8,5 cm darfstdu nicht öffentloich rumtragen..

Also ganz grob gesagt - "stimmt"...

Kommentar von winstoner14 ,

Springmesser mit  über 8,5cm Klingenlänge , darf man in Deutschland nichtmal Erwerben!

Antwort
von winstoner14, 50

Messer mit Feststehender Klinge, dürfen maximal eine Klingenlänge von 12cm haben, sonst unterliegen die einem Führungsverbot.

https://www.gesetze-im-internet.de/waffg\_2002/\_\_42a.html

Also nein, du darfst das Messer nicht in der Öffentlich ohne ''berechtigtes Interesse'' Führen.

PS: Darfst es aber zb in einem Rucksack mit Vorhängeschloss Transportieren.

Antwort
von ES1956, 35

Nein.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Antwort
von x9flipper9, 82

Nein, ab 12 cm (wie unten schon gesagt) brauchst du einen Waffenschein. 

Lustig, ich hab bei mir zuhause ein Küchenmesser liegen, was so ca. 20 cm Klingenlänge besitzt und breiter ist als das von dir oben angegebene. Hab ich ganz legal im Supermarkt gekauft.

Gesetze muss mal einer verstehen.

Kommentar von PCfreak47 ,

Und in meinem Haus?

Kommentar von x9flipper9 ,

Ich weiß nicht wie das bei Messern ist aber bei Schusswaffen beispielsweise, ist der Waffenschein zum Führen der Waffe in der Öffentlichkeit da. Viele denken, ein Waffenschein reicht um die Waffe zu kaufen aber sie verwechseln das mit der Waffenbesitzkarte. Mit der Karte darfst du die Waffen kaufen und zuhause aufbewahren. Wenn Messer unter die gleiche Regelung fallen (was irgendwie kompletter Schwachsinn wäre), dann hast du deine Antwort.

Kommentar von Laestigter ,

Lustig - wie wenig Leute immer noch nicht den Unterschied zwischen Waffenschein und Waffenbesitzkarte kennen  - auch wenn es in diesem Fall sowieso keine Rolle spilet, den

"WAFFENSCHEINE GIBT ES NUR FÜR SCHUSSSWAFFEN!!!

Schon klar,daß "Messer" keine "Schuß"-Waffe ist?

Wie wahr also, wenn einer schreibt: "Gesetze muß man verstehen"

Unbrauchbar, einfach unbrauchbarer Kommentar!

Kommentar von x9flipper9 ,

Ich kenne sehr wohl den Unterschied, wie du oben auch lesen kannst. 

Wenn ich mich mit dem Waffenschein bezüglich Messern geirrt habe dann danke ich dir für die Korrigierung.

Mein Kommentar was aber auf das Küchenmesser bezogen, ich hab zwar schon eine Erklärung dafür herausgefunden, wird für mich aber nie einen Sinn ergeben. Ein Butterfly mit 6 cm Klinge ist verboten aber ein 3 mal so großen Küchenmesser nicht.

Kommentar von Laestigter ,

Das Butterfly deshalb - und das kann man nachlesen, weil es zu viele Idioten gegeben hat, die damit Unsinn anstellten!

Kommentar von Laestigter ,

Danke für die Annahme der Kritik, Ich denke, das passiert dir damit
NIE wieder, also einer weniger, der  sowas erzählt und unter die Leute bringt.

Hier noch die Quelle dafür, warum das verboten wurde:

WaffVwV von 2012:"Zur Eindämmung von Gewalttaten
mit Messern insbesondere in Großstädten wird das Führen von Hieb- und Stoßwaffen sowie bestimmter Messer verboten. Die in Absatz 1 Nummer 3 genannten Einhandmesser besonders in Gestalt von zivilen Varianten sogenannter Kampfmesser haben bei vielen gewaltbereiten Jugendlichen den Kultstatus des 2003 verbotenen Butterflymessers übernommen."

Aber auch die anggebene "Handbreitregel" wurde hier schon genannt - Muss man sich mal vor stelen, wie wenig Hirn man haben muß um zu glauben, das hätte mit irgend einer Breite irgend einer Hand was zu tun...

Kommentar von PatrickLassan ,

das kann man nachlesen, weil es zu viele Idioten gegeben hat, die damit Unsinn anstellten!

Es gab viele, die damit herumfuchtelten. Es gibt keinen Nachweis dafür, dass Butterflymesser häufiger bei Straftaten eingesetzt wurden.

Antwort
von ShoXeD420, 86

Bis 12Cm Klinge ist meines Wissens nach legal

Kommentar von MorthDev ,

Die Länge der Handinnenfläche in etwa.

Kommentar von Laestigter ,

Und Ich dachte, die Deppenvariante mit der "Handbreitregel" würde uns heute erspart bleiben..

Dann wollen wir doch mal sehen, ob der Schreiber ein wenig Hirn im Kopf hat und sich Gedanken über seine Worte macht:

Welche Hand ist denn damit gemeint? - die Hand eines 6jährigen, die Hand eines 14jährigen, die hand eines Erwachsenen, die Hand eines Mannes, die einer Frau, etwa die Hand desjenigen selbst? - Denkt man denn icht selbst darüber nach, was man da schreibt?

Und was heist "in etwa?" - also 3cm mehr oder 5cm mehr oder nur 1cm max, mehr? Wer denkt sich solchen geistigen Dünnschiss aus?

Wer begeht hier Körperverletzung an dem Geist der Lesenden?

Wo gleich wieder soll man den Blödsinn nachlesen können (ausser auf der Innenseite irgend einer Scheisshaustür)

Dann wolle wir mal sehen, ob da noch was kommt oder nur ein "ich dachte, Ich schreibe irgend einen Blödsinn" oder " hab mein Hirn nicht dabei gehabt" oder " Ich weis das, mir das mal der Freund eines Schwagers, dessen Cousine mal was mit einem Koch hatte erzählt hat"..

Antwort
von Aleqasina, 50

Das Ding ist als Fahrtenmesser völlig unbrauchbar. Warum willst du so ein unnützes Instrument mit dir rumschleppen?

Zum Angeben? Um jemanden zu bedrohen? Um ein angeschlagenes Ego damit aufzupolieren?

Es taugt nicht einmal zu einem gepflegten Mord! ;-)

Lass den Quatsch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten