Frage von nani0201, 67

Darf ich das in einem Bewerbungsgespräch sagen oder verstoße ich gegen das Verscgwiegenheitsgesetz?

Hallo. Habe morgen ein Bewerbungsgespräch als Führungskraft. Ich will bei der Frage nach meinem größten Erfolg sagen, dass ich das Unternehmen vom unteren Platz zu dem oberen Mittelfeld verholfen habe. Verstoße ich damit gegen das Verschwiegenheitsgesetz? Lg

Antwort
von Hasenmann81, 11

Ich sehe das nicht die Verschwiegenheitspflicht betreffend an.
Es scheint ja darum zu gehen, dass Du es geschafft hast, das Unternehmen wirtschaftlich ins Mittelfeld zu bringen. Das hat meines Erachtens nach nichts mit Dienstgeheimnissen zu tun.

Es wäre etwas anderes, wenn Du denen auf die Nase binden würdest, mit welchen Firmen Du Kooperationen für Deinen alten Arbeitgeber eingefädelt hast oder wie die Bilanzen der letzten Jahre ausgesehen haben.

Vielmehr zeugt es von Deinem Selbstvertrauen, wenn Du darlegst, dass Du aus einem schlecht geführten Unternehmen ein konkurrenzfähiges Unternehmen gemacht hast. Neue Arbeitgeber wollen ja auch niemanden, der daherkommt und sagt, "ich glaube ich bin ganz gut". ;)

Antwort
von NyonPain, 25

Die Verschwiegenheitspflicht (auch Schweigepflicht und im StGB als Verletzung von Privatgeheimnissen) ist die rechtliche Verpflichtung bestimmter Berufsgruppen, ihnen anvertraute Geheimnisse nicht unbefugt an Dritte weiterzugeben.

Also wenn du bei der Firma schon gearbeitet hast wird es kein Problem sein sollte es eine neue Firma sein würde ich vorsichtig sein wie du dich Ausdrückst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community