Frage von Svd92, 37

Darf ich das geld jetzt noch annehmen?

Hallo, ich habe nachher eine Verhandlung in der ich als geschädigter eine Aussage tätigen muss. Es handelt sich um eine Berufungsverhandlung. Der täter wurde im ersten verfahren schuldig gesprochen und zu einer haftstrafe verurteilt. Jetzt bat er mir schmerzensgeld an. Meine Frage nun, kann ich das schmerzensgeld in der berufungsverhandlung noch annehmen?
Damit würde ich auch auf weiter strafen dem angeklagten gegenüber verzichten.

Bei meiner verletzung handelte es sich um eine Schädelprellung und eine aufgeplatzt lippe.

Antwort
von Artus01, 4

Damit würde ich auch auf weiter strafen dem angeklagten gegenüber verzichten.

Der Staatsanwalt wird Dich in Stücke reißen solltest Du sowas versuchen, denn das liegt nicht in Deinem Entscheidungsbereich.

Laß Dich auf nichts mit dem Angeklagten ein. Ein Schmerzensgeld kannst Du später immer noch auf dem Weg der Zivilklage geltend machen.

Antwort
von Schnoofy, 13

Ich glaube Du solltest zunächst den Unterschied zwischen einem Strafprozess und einem Zivilen Schadensersatz- Schmerzensgeldanspruch unterscheiden können.

Lass Dir das von Deinem Anwalt erklären.

Antwort
von Chaos53925, 12

Ich wäre da vorsichtig und würde es nicht annehmen. Das Gericht soll darüber urteilen und damit bekommt er seine Gerechte strafe

Antwort
von VisionDativ, 14

Warum besprichst Du das nicht mit Deinem Anwalt?

Nur der kann Dir zuverlässig sagen, ob und welche Rechtsvorteile oder -nachteile für Dich entstehen.

Kommentar von Svd92 ,

Ich habe keinen Anwalt und das angebot kam erst gesternabend mit dem schmerzensgeld. Deshalb die frage jetzt hier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten