Frage von jetztverstehich, 29

Darf ich das Geld für Zusatzleistungen zurückverlangen, wenn sie nicht erbracht werden konnten?

Ich habe einen Kühlschrank online gekauft. Dazu habe ich noch diverse Zusatzleistungen gebucht (Einbau, Entsorgung des Altgeräts etc.) im Wert von 266 Euro. Der Kühlschrank hat nicht gepasst, da er die falsche Türtechnik hatte. Dies war sicher mein Fehler. Ich habe ihn daraufhin zurückgehen lassen. Der Monteur hat keinen Handgriff getan. Das Geld für den Kühlschrank hat mir der Händler zurücküberwiesen. Jedoch nicht das Geld für die Zusatzlesitungen. Ist das so rechtens? Oder darf er eventuell nur eine Anfahrtspauschale oder ähnliches abziehen? Ich habe mehrmals Kontakt aufgenommen, jedoch stellt sich der Händler bisher quer.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rehgiiina, 29

Nun ja, die Monteure für die Zusatzleistungen wurden beauftragt, haben ihre Arbeitszeit für Dich reserviert und konnten während dieser Zeit keinen anderen Auftrag ausführen.

Insofern ist Dein Fehler schon ursächlich für den Gesamtschaden.

Der Händler ist unschuldig - die Monteure auch.

WER soll denn Deiner Meinung nach nun die Monteure bezahlen?

Juristisch entscheidend: Die Leistung wurde gebucht und die Leute wurden bereit gestellt - samt Anfahrt und PKW.

Versuche, Dich mit dem Händler zu einigen.

Im Zweifel hilft die Verbraucherzentrale.


Kommentar von konstanze85 ,

Da man auch eine Rückgabegarantie hat, kann das so nich stimmen. Im Fale einer regulären Rückgabe, müsste man ja auch nicht die Monteure, deren Arbeitszeit und Arbeitsaufwand etc. bezahlen. Höchstens die Altgerätemitnahme bliebe erhalten.

Kommentar von Menuett ,

Auf Arbeitsleistungen kann es keine Rückgabegarantie geben.

Das liegt schon in der Natur der Dinge.

Kommentar von rehgiiina ,

Auf Arbeitsleistungen kann es keine Rückgabegarantie geben.

Korrekt.

Die Leistung ist mit der festen Buchung der AN zu einem festen Termin, deren Anfahrt und deren Arbeitsbereitschaft vor Ort bereits erbracht.

Hier lässt sich (nach Abzug der Kosten des Händlers) eine Rückgabe durchführen - für die Ware aber nicht für die bereit gestellten Dienstleistungen.

Kommentar von konstanze85 ,

Die Installation (Einbau) hat nicht stattgefunden, somit ist diese Leistung auch nicht zu berechnen, was der Händler aber getan hat.

Wenn Du recht hättest, wäre jeder Annahmeverzug berechenbar, selbst wenn der Debitor nicht zu Hause gewesen wäre, was keinesfalls die Regel ist. Ebenso wurde die Mitnahme des Altgerätes vom Kreditor berechnet und das Geld dafür einbehalten, was ebenso nicht stattgefunden hat, da der FS immer noch sein Altgerät in der Wohnung hat. Wenn Deine Antwort stimmen würde, so würde jeder Kunde, der eine Ware wieder abholen läßt, weil sich z.B. Mängel daran befunden haben o. Ä. dazu führen, dass vom ursprünglichen Kaufpreis Anlieferun, Abholung und die Arbeitszeit und der Arbeitsaufwand der Fahrer nicht erstattet würden, nur unseriöse und sehr kleine Händler würden so handeln. Der Regelfall ist es keineswegs.

Ich habe mir z.B. mal eine Matratze gekauft, die 2 mal angeliefert werden musste, weil ich nicht zwischen 8 und 16 Uhr zu Hause bleiben und warten konnte, aber eine  halbwegs konkrete Zeit oder Zeitspanne partout nicht mit mir vereinbart werden konnte/wollte, der erste Anlieferungsversuch hätte mir demnach berechnet werden müssen, war aber nicht so.

Antwort
von Ifm001, 9

Wenn kein Mangel vorliegt, darf er die Monteurleistungen berechnen. Wenn Du lokal gekauft hast oder Anpassungen für dich vorgenommen wurden, hast Du auch kein Widerrufsrecht und somit wäre die Rücknahme des Gerätes schon Kulanz.

Antwort
von konstanze85, 20

Nein, das darf er Dir nicht in Rechnung stellen. Wenn Du online gekauft hast, dann mach die Zahlung rückgängig (Storno). Der Kaufvertrag ist anfechtbar.

Antwort
von lifein, 26

Wenn der Einbau und die Entsorgung, aus welchem Grund auch immer, nicht stattgefunden hat, kannst Du das Geld zurückverlangen.

Antwort
von FGO65, 22

Wie hat der Händler das begründet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community