Darf ich das Abbild eines ehemaligen Lehrers auf ein T-Shirt drucken und es als Ungeschenk verschenken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Musst den Lehrer fragen weil dass eine private Sache ist. Stell dir mal jemand würde mit ein Foto von dir rumlaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für private Zwecke würde ich schon sagen aber nicht veröffentlichen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KunstUrhG § 22: "Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden." Die Ausnahmen folgen danach:http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/BJNR000070907.html

Und wann ist eine Veranstaltung öffentlich?

"(3) Die Wiedergabe ist öffentlich, wenn sie für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmt ist. Zur Öffentlichkeit gehört jeder, der nicht mit demjenigen, der das Werk verwertet, oder mit den anderen Personen, denen das Werk in unkörperlicher Form wahrnehmbar oder zugänglich gemacht wird, durch persönliche Beziehungen verbunden ist." UrhG § 15 Absatz 3.

Und auch eine Verbreitung im Sinne zumindest des UrhG findet nur statt, wenn etwas in die Öffentlichkeit gelangt:

UrhG § 17 Verbreitungsrecht: "(1) Das Verbreitungsrecht ist das Recht, das Original oder Vervielfältigungsstücke des Werkes der Öffentlichkeit anzubieten oder in Verkehr zu bringen."

In einer dezidiert privaten (also nicht-öffentlichen) Veranstaltung (also nur mit Leuten, von denen jeder zumindest mit einem der Macher persönlich verbunden ist oder mit einem mit dem Verbundenen) darf man also auch Ochsenblut auf das Portrait seines Ex-Lehrers ausschütten, sich dann darin wälzen und kopulieren ;-).

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, mach das nicht. Das kann böse ausgehen. Er hat das Recht an seinem eigenen Bild und wenn da plötzlich jemand im T-Shirt damit rumläuft, könnte es gerade in Politikerkreisen als Ehrverletzung gelten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung