Frage von nederal, 140

Darf ich betrunken Fahrrad fahren mit Führerschein?

Ich habe den Führerschein noch auf Probe und ich wollte mal. Fragen ob mir der Führerschein abgenommen wird wenn ich mit 0,1 Promille Fahrrad fahre und wie wäre das wenn ich keinen Führerschein hätte und unter 21 wäre

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, 27

Wenn du unter 1,6 Promille liegst und noch normal fahren kannst, passiert nichts.

Bei mehr 3 Punkte, Geldstrafe und MPU (Führerschein natürlich weg wegen Probezeit).

Wenn du eindeutig eingeschränkt bist, wirst du schon ab 0,3 Promille bestraft.

https://fahrrad.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/

Wenn du keinen Führerschein hast, kannst du glaube ich auch Fahrverbot bekommen (fürs Fahrrad), aber als Fahrradfahrer wirst du ja kaum kontrolliert.

Antwort
von ShitzOvran, 42

Nach § 316 Strafgesetzbuch (StGB) wird bestraft, wer infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher im Verkehr zu führen. Dabei ist es unerheblich, ob das Fahrzeug ein PKW oder ein Fahrrad ist. Für Radfahrer hat das BGH 1986 die absolute Fahruntüchtigkeit ab 1,7 Promille definiert. In der Rechtsprechung gehen Gerichte heute in der Regel von einem Grenzwert von 1,6 Promille aus. Wer betrunken Fahrrad fährt und dabei mit 1,6 Promille Alkohol oder mehr erwischt wird, kann den PKW-Führerschein verlieren. Dabei ist es völlig egal, ob andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden oder nicht. 

http://www.massvoll-geniessen.de/auch-radfahrer-koennen-den-fuehrerschein-verlie...

Antwort
von Wuestenamazone, 13

Nein darfst du nicht. Denn egal ob es nur das Fahrrad ist, deinen Führerschein bist du trotzdem los

Antwort
von matzebiker, 17

Du darfst in der Probezeit nur zu Fuß betrunken unterwegs sein. Nicht mit dem Fahrrad, Roller, Traktor und natürlich auch nicht mit dem Auto!!

Ich bin selbst gerade noch in der Probezeit und in diesem Thema habe ich extra nochmal meinen Fahrlehrer gefragt und danach noch mal einen Kumpel der Bulle ist.

Antwort
von Akka2323, 16

Wenn Du betrunken Fahrrad fährst, kann Dir der Führerschein entzogen werden, da Du am öffentlichen Strassenverkehr teilnimmst und Dich nicht an die Gesetze hältst.

Antwort
von aribaole, 20

Als Führerscheininhaber solltest du mehr als vorsichtig sein. 0,1 Promille ist nicht viel, kann aber zuviel sein. Stell dir vor, du fährst eine Einbahnstraße in falsche Richtung (kommt oft vor), und verursachst dadurch einen Unfall. Da wirst du mindestens eine Mitschuld bekommen. Noch schlimmer ist, wenn durch diesen Unfall ein Personenschaden vorliegt. Möchte Wetten, dass dann der Lappen in Urlaub geht.

Antwort
von TheAllisons, 21

Du darfst dich nur nicht dabei erwischen lassen, sonst bist du deinen Führerschein los

Antwort
von Rambazamba4711, 19

0,0 Promille gilt für das Führen von Fahrzeugen für die Du einen Führerschein brauchst.

Betrunken Radfahren darfst Du nicht, sobald Du bereits eingeschränkt fahrtauglich bist, muss Du das Rad stehen lassen. Jedoch wirst Du bei 0,1 Promille sicher noch  radtauglich sein. Mit diesem Promillewert wirst Du auch kaum in die Verlegenheit kommen ins Röhrchen pusten zu müssen, falls doch ist das nicht problematisch.

Antwort
von jakkily, 12

So weit ich weiß, gilt auf dem Rad eine etwas höhere Promillegrenze von 1,6. Solltest du also betrunken auf dem Radl erwischt werden, kann dir durchaus der Führerscheinentzug drohen, sofern du bereits einen hast.

Im anderen Fall kann es unter extremen und gewissen Umständen passieren, das du eine Sperre auf eine gewisse Zeit bekommst...Musst du halt mal googlen...

lg, jakkily

Antwort
von Rockuser, 21

Mit dem Rad darfst Du nach Alkoholgenuss noch fahren, wenn Du noch Fit bist und unter 1,6 Promille hast. Egal, ob Du einen Führerschein hast oder nicht.

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-alkohol-drogen/

Antwort
von HenrikHD, 21

Betrunken darfst du nicht fahhradfahren.

Antwort
von CATFonts, 33

Wer betrunken auf den Fahrrad fährt, setzt seinen Auto-Führerschein aufs spiel. Da ist es egal wie alt, und auch, ob es ein Führerschein noch auf Probe ist. Die Altesgrenze 21 hat hier gar keine Bewandnis mehr.

Und selbst als Fußgänger kann man in extremfällen Punke in Flensburg sammeln, als Radfahrer erst recht. Und schlimmstenfalls kann dies bedeuten, dass man erst einmal eine Sperre hat, möchte man jetzt seinen Führerschein machen.

Antwort
von Berlikatze, 16

Ja, den können sie dir dafür abnehmen, also geh lieber zu Fuß.

Antwort
von irgendeineF, 38

ich glaube theoretisch ist das radfahren mit bis zu 1,6 promille erlaubt. wenn du allerdings ein bestimmten wert alkohol im blut hast und einen unfall verursachst o. ä. dann bist du trotzdem dran.

Antwort
von TrudiMeier, 25

Die 0,0  Promille gelten während der Probezeit für Kraftfahrzeuge. Kraftfahrzeuge, werden mit Motor betrieben.  Das sind Fahrräder definitiv nicht, also gelten hier auch keine anderen Richtlinien.  Bei Fahrauffälligkeiten nach Alkoholgenuss ist aber auch dann mit Konsequenzen zu rechnen. 

Ich bin allerdings für 0,0 Promille während und auch nach der Probezeit, sowohl im Kfz als auch auf dem Fahrrad.

Antwort
von ichtrolle614, 27

Bei Radfahren mit 1,6 Promille oder mehr wird die Straßenverkehrsbehörde außerdem eine medizinisch-psychologische Untersuchung verlangen und je nach Ergebnis die Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge entziehen oder sogar ein Radfahrverbot anordnen.

Kommentar von TrudiMeier ,

1,6 Promille

Wie hat man eigentlich diesen Wert festgelegt?  Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass man dann noch sicher Fahrrad fahren kann.

Kommentar von ichtrolle614 ,

keine sorge da kann man noch Fahrrad fahren 

vertrau mir das geht

ich denk die haben die zahl gewürfelt oder so :D

Antwort
von frischling15, 12

Wenn Du Dich mit dem Fahrrad verkehrswidrig verhältst , wird Dir der Führerschein entzogen - das ist legitim!

 Selbst den "Bootsführerschein " verliert man !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten