Frage von AlterHallunke, 78

Darf ich beim abnehmen Reis mit Hühnchen und Brokkoli essen?

Hab gehört das Kohlenhydrate schlecht sind. Aber da ich ja später Bodybuilder werden möchte muss ich mich ja mal damit auseinandersetzen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von reverse95, 51

Klar darfst du das essen. Du musst nur darauf achten, dass du am Ende des Tages weniger Kalorien zu dir genommen hast, als dein Körper verbraucht.

Kohlenhydrate sind nicht unbedingt schlecht, wenn man abnehmen will. Du hast die Möglichkeit, die Kohlenhydrate zu reduzieren - das ist eine von vielen Diätformen. Wenn du das tun möchtest, darfst du eben nicht viel Reis essen.

Kommentar von AlterHallunke ,

Also ich wollte Hühnchen mit einer Tasse Reis und Brokkoli zum Mittag essen

Kommentar von reverse95 ,

Klingt gut! Wenn du dich insgesamt im Kaloriendefizit bewegst und auch ansonsten gesunde, möglichst unverarbeitete Lebensmittel isst, passt das schon. 

Du brauchst halt einen festen Ernährungsplan. Das ist alles.

Kommentar von AlterHallunke ,

Kennst du dich mit Bodybuilding aus?

Kommentar von reverse95 ,

Wenn du jetzt nicht das professionelle Wettkampf-Bodybuilding meinst, sondern Kraftsport und die passende Ernährung dazu, um Aufzubauen oder zu definieren, dann ja. 

Kommentar von AlterHallunke ,

Okay kennst du dich im Bereich Bodybuilding aus?

Kommentar von AlterHallunke ,

Das mein ich ja , wie ist das eigentlich mit dem Aufbauen ? Was sollte man da essen? Vorallem wie viel?

Kommentar von reverse95 ,

Um Muskeln aufzubauen, brauchst du einen Kalorienüberschuss - du musst also mehr Kalorien zu dir nehmen, als dein Körper verbraucht. Die Extra-Energie kann dein Körper dann nutzen, um deine Muskulatur zu stärken und zu vergrößern, wenn du entsprechend Krafttraining betreibst.

Kommentar von AlterHallunke ,

Okay ich muss mich noch in die Materie reinlesen...

Kommentar von AlterHallunke ,

wqs könnte ich den zum Frühstück essen

Kommentar von AlterHallunke ,

denn weil bis jetzt hab ich eiweissbrot immer gegessen

Kommentar von reverse95 ,

Im Augenblick willst du ja abnehmen, richtig?

Da eignet sich Eiweißbrot zum Frühstück, ja. 

Wichtig ist für dich, dass du dir einen Ernährungsplan zurechtlegst, der einen bestimmten Sinn hat. Es ist immer hilfreich, in einer Diät einen Makronährstoff zu reduzieren, diese Umstellung für den Körper zwingt ihn dann dazu, an die Fettreserven zu gehen. Du kannst ja mal nach "Low Carb" oder "Low Fat" googeln und schauen, welche Diätform für dich in Frage kommt. :)

Kommentar von AlterHallunke ,

Ich mache zurzeit low carb

Kommentar von AlterHallunke ,

und noch eine Frage, ist es nicht egal wie viel ich abnehme ? Zurzeit wiege ich ja 89 kg. Beim Bodybuilder macht man ja sowieso am Anfang ne Massephase und nimmt wieder zu. Wie ist das damit?

Kommentar von reverse95 ,

Klassisch macht man das beim Bodybuilding so: Man startet eine "Massephase", in der Zeit versucht man so viele Muskeln aufzubauen, wie möglich. Viele nehmen dabei auch in Kauf, Fettmasse anzusetzen. Manche versuchen es auch etwas sauberer durchzuziehen - achten mehr auf ihre Ernährung und bauen vielleicht etwas weniger Muskeln auf, dafür aber möglichst fettfrei.

Anschließend folgt die Definitionsphase. Hier wird das beim Aufbau angesetzte Fett verbrannt, und die aufgebauten Muskeln freigelegt.

Du definierst ja jetzt zuerst. Das ist schon ne gute Idee, anschließend kannst du möglichst fettfrei in den Aufbau starten. Wie viel du abnimmst, ist dir überlassen. Definiere und baue so auf, dass du am Ende ein Ergebnis erzielst, dass dir gefällt!

Kommentar von AlterHallunke ,

Okay

Kommentar von AlterHallunke ,

Ich mache aufjedenfall fettfrei

Kommentar von AlterHallunke ,

Ich bau auch ziemlich schnell Muskeln auf

Kommentar von reverse95 ,

Das klingt doch gut! Viel Erfolg! :)

Antwort
von skyberlin, 24

Ja,

1. Reis ist ein guter Lieferant für Kohlenhydrate, die Du brauchst.

Je unbehandelter der Reis (z.B. ungeschält), desto besser., wegen der Nährstoffe im ganzen Reiskorn.

Milliarden von Asiaten nehmen von Reis nicht zu!

2. Hühnchen ist ein guter Lieferant für Proteine, die Du ebenfalls brauchst.

Das Fleisch ansich ist nicht fett, die Haut mit Unterhautfetten meiden.

3. Brokkoli enthält Vitamine, Mineralien und weitere Nährtsoffe, die Du auch brauchst.

Insgesamt eine leichte, nährstoffhaltige, empfehlenswerte Kost.

Die Zubereitung und die Zutaten sind wichtig.

Wenige Fette bei der Zubereitung, dünsten, statt in Ölen braten, sind da schon ein guter Ansatz!

Du kannst damit nichts falsch machen und es ist gesund!

Viel Erfolg.

Antwort
von Vivibirne, 7

Das ist shit :) was du gehört hast. Ernähre dich ausgewogen, ja das darfst du essen!

Antwort
von aliumei13, 48

Du musst sogar denn das braucht dein Körper

Kommentar von AlterHallunke ,

Ich meine zum Beispiel jeden Tag?

Antwort
von twosevenbody, 11

Die perfekte Mahlzeit!
Auch der Reis! Du brauchst die Energie für das Training.

Antwort
von Luckyzocker, 40

Wäre sehr ratsam. Ohne Kohlenhydrate unterzuckert dein Körper, was im Zweifel zu schädigungen einiger Organe oder sogar zum Tod führen könnte (so oder so ist es sehr ungesund.)

Wenn du Bodybuilder werden willst, greife lieber auf gesundes und ausgewogenes Essen zurück und nicht auf den Verzicht von lebensnotwendigen Nährstoffen

LG Patricia

Kommentar von AlterHallunke ,

Danke und ist es ein Vorteil wenn man der pure Typ ist also frisches Fleisch Reis usw.

Kommentar von Luckyzocker ,

Vorteil kann man nicht sagen (Fleisch enthällt übrigens keine nennenswerten Kohlenhydrate). Drauf zu achten ist eben, dass man nur soviel isst, wie der Körper eben benötigt. Das kommt dann ganz auf dich drauf an. 

Kommentar von reverse95 ,

Das ist kompletter Blödsinn.

Kohlenhydrate sind nicht lebenswichtig - das sind nur Fette und Proteine.

Wir können sehr gut ohne Kohlenhydrate leben. Dadurch unterzuckert man nicht - schon garnicht kann das zum Tod führen.


Kommentar von Luckyzocker ,

Ich bin Diabetikerin, glaub mir ich weiß wovon ich rede. Wenn man keine Kohlenhydrate zu sich nimmt, versucht der Körper gespeicherten Zucker aus den Organen zu ziehen um die Muskeln anzutreiben. Wenn diese allerdings nur noch kleine Mengen haben schädigt es denen, da sie im Prinzip angegriffen werden und sich nicht mehr selbst versorgen können (bzw nur eingeschrenkt)

Und Kohlenhydrate sind nicht Fette und Proteine. 
Sie sind eine Protein-Art (soweit ich weiß) die zu Glucose (lebenswichtig! und unersetzbar!) verarbeitet werden. Deine Aussage ist sehr mangelhaft.

Kommentar von reverse95 ,

Als Diabetikerin hast du einen ganz anderen Bezug zu Kohlenhydraten, bzw. Zucker. Für dich ist das etwas ganz anderes, als für nicht-Diabetiker - die brauchen keinen Zucker. 

Achte hier bitte auf den Unterschied, bevor du Menschen erzählst, sie könnten an Unterzuckerung sterben - das passiert NICHT, wenn man kein Diabetis hat.

Ich habe nie gesagt, dass Kohlenhydrate Fette und Proteine sind, ich habe gesagt, dass Fette und Proteine die einzigen lebenswichtigen Makronährstoffe sind - Kohlenhydrate sind nicht lebenswichtig.

Unser Körper wird, wenn er keine Kohlenhydrate mehr bekommt, seine Energie NICHT aus den Organen ziehen - das ist völliger Quatsch. Er stellt sich dann auf die Verbrennung von Fett zur Energiegewinnung um - weshalb es bei einer kohlenhydratarmen Ernährung wichtig ist, ausreichend Fette zu sich zu nehmen. Dieser Zustand, in dem der Körper dann ist, nennt sich Ketose. 

Deine Aussagen sind sehr mangelhaft. 


Kommentar von Luckyzocker ,

Erzähl das mal meinem Diabetes Arzt, der auch Kinderarzt ist. Das ist bei Diabetikern nichts anderes als bei normalen Menschen. Der einzige Unterschied ist, das ich mir das Insulin spritze, welches euer Körper produziert. Im Bezug auf Kohlenhydraten reagiert jeder Mensch gleich.

Aber kann mir ja letzendlich egal sein. Wenn ihr eure Gesundheit aufs Spiel setzen wollt nur um Recht zu haben - bitte ich habe ja nur die ärztliche und vollkommen richtige Meinung geäußert.

Kommentar von reverse95 ,

Du solltest dich deiner eigenen Gesundheit zuliebe mal genau mit dem Thema Kohlenhydrate beschäftigen.

Bis dahin hör bitte auf, hier Fragen zu diesem Thema zu beantworten - so verbreitest du nur riesigen Quatsch.

Hier ein kleines Zusatzwissen für dich, damit deine ärztliche und vollkommen richtige Meinung auch tatsächlich eine Chance hat, richtig zu werden:

Wenn dem menschlichen Körper keine Kohlenhydrate zugeführt werden, bezieht er seine Energie aus Nahrungsfetten bzw. angelagerten Fetten, INDEM er daraus Zucker produziert, welchen er dann verwendet. Das ist der Grund, weshalb Kohlenhydrate nicht essentiell sind - unser Körper kann sie schlichtweg mithilfe anderer Nährstoffe selbst bilden. 

Einen schönen Abend. 

Kommentar von Luckyzocker ,

Damit deine bröckelnd richtige Antwort auch eine Chance hat:

Dieser Zucker wird zwar ZUERST aus dem Fett gezogen, aber auch nur in kleineren Mengen und der Hauptteil aus den Organen, denn dort speichert sich übermäßige Kohlenhydrate. 

Aber hey, ich lebe ja nur schon seit 3 Jahren mit Diabetes und alle mir bekannten Ärzte und andere Menschen die sich damit beschäftigt haben sind dieser Meinung.

Was denkst du eigentlich was ich die 3 Jahre gemacht habe? Ich beschäftige mich so gut wie jede Sekunde meines Lebens mit Kohlenhydraten, da ich sonst ernste Folgen davon tragen würde oder tatsächlich sterben könnte.

Komisch, wenn man ohne Kohlenhydrate leben könnte, frag ich mich wie das Mädchen im Krankenhaus gelandet ist, weil ihre Leber (oder so, weiß es nicht mehr genau) beschädigt wurde (sie hatte eine no-Cabs-Diät gemacht.)

Aber naja, manchmal sind menschen einfach so lange geblendet bis es zu spät ist. Fragt jeden Arzt. Jeder wird euch sagen das Kohlenhydrate absolut wichtig sind.

Schönen Abend noch

Kommentar von AlterHallunke ,

Ja ist so

Kommentar von AlterHallunke ,

Besser kann man es nicht sagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community