Frage von carokuaaa, 103

Darf ich arbeiten gehen trotz Krankschreibung?

Ich war eigentlich 6 Tage krank geschrieben, aber mir geht es seit gestern eigentlich wieder besser, die Krankschreibung gilt bis einschließlich morgen. Kann ich dann wieder zur Arbeit oder soll ich morgen noch zu Hause bleiben? (ich mag meinen Job^^)

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 44

Wenn Du Dich gesund genug fühlst kannst Du selbstverständlich wieder arbeiten gehen.

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung sagt nur dass der AN voraussichtlich bis..... arbeitsunfähig ist. Bei manchen AN geht es schneller, andere brauchen noch eine Folgebescheinigung.

Es ist ein leider nicht auszurottendes Märchen dass ein AN nicht versichert ist wenn er bei einer bestehenden AUB arbeiten geht. Man ist sowohl kranken- als auch unfallversichert. Wer das nicht glaubt kann gerne bei der Krankenkasse und/oder BG anrufen. Auch im Netz finden sich viele Beiträge dazu.

Ob Dein AG Dich arbeiten lässt, kann ich nicht beurteilen. Manche AG haben nichts dagegen, andere schicken AN mit bestehender AUB wieder heim. Klär das mit Deinem Chef.

"Gesundschreibungen" wie in manchen Beiträgen empfohlen, gibt es übrigens nicht.

Antwort
von SiViHa72, 47

Wenn Du Dich wieder fit genug fühlst, spricht nichts dagegen. Ruf den Chef an und sag bescheid.

Übrigens brauchst Du entgegen landläufiger Meinung auch keine "Gesundschreibung"

Siehe z.B.

https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/ratgeber/arbeiten-trotz-krankschreibun...

Antwort
von ShinyShadow, 43

Ja, du darfst wieder arbeiten gehen. Genau genommen SOLL man sogar wieder arbeiten gehen, wenns einem gut geht.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man nicht arbeiten gehen darf, wenn man krank geschrieben ist.

Aber: Deine Krankmeldung "erlischt" sozusagen ab dem Moment, in dem du arbeiten gehst.

Heißt: Wenn du heute gehst, kannst du morgen nicht sagen: "aaach, eigentlich gehts mir doch wieder schlecht... ich bin ja noch krank geschrieben...."

Antwort
von Hexe121967, 26

ja, darfst du. es ist immer nur eine schätzung vom arzt wenn er das ende der au festlegt. fühlst du dich vorher besser, kannst du wieder arbeiten gehen.

Antwort
von knofinchen, 49

Wenn Du Dich wieder fit fühlst kannst Du wieder arbeiten gehen.

Antwort
von peterobm, 31

Krankschreibung, da kann es durchaus versicherungstechn. Probleme im Falle eines Unfalls sein. Nach Ablauf must du wieder arbeiten. 

Kommentar von SiViHa72 ,

Bei Unfall Achtung, bei z.B. grippalem Infekt gehts schon.

Kommentar von peterobm ,

kommt wohl eher auf den Job an, als Taxifahrer mit nem Gipsarm ....

Antwort
von Livid, 42

Du kannst natürlich wieder arbeiten gehen, wenn du vor Ablauf der Krankschreibung wieder fit bist. Da wird sich kein Chef beschweren.

Antwort
von terminius, 36

Wenn du dich gesund fühlst und keine Probleme hast, würde ich wieder mit der Arbeit anfangen ;).

Antwort
von Lumpazi77, 45

Wenn Du Dich fit fühlst, kannst Du jederzeit die Arbeit -auch vorzeitig-  wieder aufnehmen.

Antwort
von Wonnepoppen, 15

Bleib zu Hause, wenn irgend etwas sein sollte, könntest du Probleme bekommen, da du ja noch krank geschrieben bist?

Kommentar von Allexandra0809 ,

Das ist schon lange nicht mehr der Fall. Wer sich fit genug fühlt, darf ohne Probleme arbeiten gehen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Danke, ich arbeite auch schon länger nicht mehr u. deshalb die Antwort, bei mir wars noch so, ok?

Antwort
von ShilaMauz, 45

Wenn du wieder arbeiten gehen willst musst du dich wieder gesund schreiben lassen.

Ansonsten kann du nicht gehen. Hat was mit der Versicherung zu tun.

Kommentar von ShinyShadow ,

Das ist nicht wahr - Auch wenn das viele denken. Sobald man sich arbeitsfähig fühlt, kann und soll man arbeiten gehen.

Kommentar von SiViHa72 ,

"musst du dich wieder gesund schreiben lassen."

Stimmt so nicht

https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/ratgeber/arbeiten-trotz-krankschreibun...

Kommentar von ShilaMauz ,

Wenn du einen Unfall hast und noch krankgeschrieben bist gibt's Ärger mit der Versicherung! Selber schon erlebt. Dann doch lieber auf Nummer sicher gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community