Darf ich als Sozialhilfeempfänger das Haus meines Vaters behalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

An sich solltest du das behalten können, wenn es nicht gerade ein superluxuriöses Riesenhaus ist. Es gibt Schonbeträge. Schau dazu mal hier: http://www.sozialhilfe24.de/grundsicherung/vermoegen.html

Ein angemessenes Hausgrundstück, ... >snip< ... zählt zum Schonvermögen, § 90 Abs. 2 Ziff. 8.
Angemessen sind dabei nach herrschender Meinung z.B. Famileneigenheime und Eigentumswohnungen mit t Wohnungensgrößen von 120 bis 130 m².

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bestie10
03.12.2015, 20:53

Thema verfehlt !

es geht nicht um das (Schon)Vermögen der Tochter

die hat ja nichts

es geht um das Vermögen des Vaters und da wären es 3.000 Euro oder so

0

Du kannst nur dann Hilfe von den Einzahlern der Sozialgemeinschaft erwarten, wenn Du Dein gesamtes Vermögen verbraucht hast. Also musst Du das Haus verkaufen und die Argument von Flüchtlingen wird niemanden interessieren. Erst wenn das aus dem Verkauf des Hauses erzielte Geld völlig verbraucht worden ist, kannst Du mit Hilfe vom Sozialamt rechnen und das ist auch gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
03.12.2015, 12:03

Das ist sachlich falsch.

0
Kommentar von aal4yna
03.12.2015, 19:25

Hay, melde dich mal Bitte.

Neue seite.. LG Aleyna

0

Was möchtest Du wissen?