Darf ich als Mieter von meinem Zurückbehaltungsrecht ohne Ankündigung Gebrauch machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eh Du von diesem Recht Gebrauch machen darfst mußt Du den Vermieter nachweisbar auffordern die Abrechnung für den "überfälligen" Abrechnungszeitraum binnen   oder bis zum ... zu erstellen und Dir zuzusenden.

Achtung! Stellt der Vermieter dann irgend wann die Abrechnung zu, sind die einbehaltenen Vorauszahlungen nach zuzahlen.

Also schön bei Seite legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotustal
22.02.2016, 20:20

Gut. Dann sende ich das Schreiben  an meinen Vermieter  bis 26.02.2016  zu und überweise  ab 01.03.2016 nur noch die nettokaltmiete

0

mein Vermieter hat mir nach 12 Monaten keine Betriebskostenabrechnung zukommen lassen. ( Frist war der 31.12.2015 )

Betriebskostenabrechnung für 2014 oder 2015?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotustal
22.02.2016, 20:18

01.10.2014 - 31.12.2014

0

Zunächst musst du den Vermieter mit Fristsetzung abmahnen, Bleibt das ohne Erfolg, darfst du das Zurückbehaltungsrecht ausüben. Diese Absicht solltest du dem Vermieter in deinenem Schreiben (bitte Einwurfeinschreiben!) schon vorsorglich ankündigen.

Einfach nicht zahlen kann zur Kündigung führen. Der V. muss schon wissen, warum du weniger Miete überweist /zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotustal
24.02.2016, 20:15

Wenn ich trotzdem keine Abrechnung erhalten sollte und das trotz Ausübung meines Zurückbehaltungsrecht wann sollte man einen Abwalt einschalten ? Kann ja nicht  fortan auf ewig und immer nur die Nettokaltmiete zahlen

0

Was möchtest Du wissen?