Frage von NenaNena18, 77

Darf ich als Katholikin in eine Syrisch-Orthodoxe Kirche gehen?

Mein Vater ist ein gläubiger Katholike aus Libanon. Ich möchte jetzt gerne in eine arabische Kirche gehen nur leider gibt es in meiner nähe nur eine Syrisch-Orthodoxe Kirche in die Freundinnen (Assyrer) auch gehen. Ich finde die Kirche sehr toll und möchte dort auch gerne hin .. darf ich jetzt aber als Katholikin dort hin? Ich weiß das viele Orthodoxe probleme damit haben wenn ein Orthodoxe in eine Katholische Kirche geht.. aber wie ist das wenn ich als Katholikin in eine Othodoxe Kirche gehe?

Antwort
von RudolfFischer, 7

Als Christ - speziell als Katholik - bist du in die verantwortete Freiheit entlassen. Wenn du mit anderen, die denselben Gott anbeten, das zusammen tun willst, ist nichts dagegen zu sagen. Alles kommt auf die eigene Gesinnung an.

Man sollte aber Zeremonien und Einschränkungen als Gast beachten, also etwa in einer Synagoge den Kopf bedecken, in einer Moschee die Schuhe ausziehen, als Nichtchrist in einer christlichen Kirche auf die Kommunion bzw. das Abendmahl verzichten. Ich mache allerdings bei ev. Gottesdiensten ungeniert das Kreuzzeichen, das hat bislang niemanden gestört.

Allgemein - auch in der eigenen Kirche - nichts tun, was dem eigenen Gottesbild und der eigenen Überzeugung widerstrebt. So singe ich manchmal ein Lied in unserer Gemeindemesse nicht mit, weil mir der Jahrhunderte alte Inhalt durch das 2. Vatikanische Konzil überholt scheint.

Als freier Christ sollte man auch nicht alles hinnehmen. So wurde neulich eine Fürbitte aus dem Erzbistum Trier vorgelesen, nach der man Gott um eine Verhandlunsbereitschaft der TTIP-Gegner bat. Ich habe mich darüber nach der Messe in der Sakristei bei dem Priester, der die Messe gelesen hatte, beschwert. Er war sehr betroffen, schaute sich den Text noch einmal genauer an, gab mir dann Recht und änderte ihn für die folgenden Messen.   

Antwort
von Fragenwacht, 43

Ich weiß zwar nicht wie es bei Katholik -> Orthodox ist, aber ich kann dir sagen, dass ich als Bulgarisch-Orthodoxer problemlos in katholische Krichen kommen.

Kein Mensch fragt nach deiner Konfession.

Antwort
von deathbyhacks, 45

Am Besten gehst du hin und fragst die zuständige Person um Erlaubnis. Meistens wird so etwas toleriert aber das ist von Kirche zu Kirche unterschiedlich.

Antwort
von Aliha, 29

Von der katholischen Kirche wird dir in dieser Hinsicht nichts verboten. Sollte die Syrisch-Orthodoxe Kirche Probleme damit haben, dann wäre das zwar traurig aber wahr und die Kirche würde es nicht verdienen von dir besucht zu werden. Zudem wird kaum jemand am Eingang stehen und deine Religionzugehörigkeit überprüfen.

Kommentar von RudolfFischer ,

Vor Jahren bin ich in eine Neuapostolische Kirche gegangen, weil sie die nächste zu meinem Hotel war. Am Eingang stand tatsächlich eine Wache, und auch innen stand eine ganze Reihe Ordner die Wände entlang.

Also habe ich mich gemeldet und gesagt, dass ich Katholik bin. Darauf wurde ich sehr freundlich eingeladen, am Gottesdienst teilzunehmen. Auf weitere Rückfrage durfte ich sogar an der "Kommunion" teilnehmen, weil ich an denselben Gott glaube. Soweit sind die Katholiken leider noch nicht.

Antwort
von Spartakus0523, 47

Wieso fragst du nicht deine Freundinnen oder den Priestder, Prediger oder wie auch immer der dort heißt

Denke aber nicht dass da jemand was dagegen haben wird, wir sind hier ja nicht in isreal oder du etwa?

Antwort
von aicas771, 11

Christen sind freie Menschen. Wer sich als Christ von einer Kirche Vorschriften machen lässt, ist selbst schuld ...

Das heißt, ich weiß nicht, wie die katholische Kirche offiziell deine Frage beantwortet. Das heißt aber auch, dass mir das gleichgültig ist.

An deiner Stelle würde ich einfach in diese orthodoxe Kirche gehen, wenn es dir dort gefällt. Ich selbst gehe auch in evangelische, katholische und freie Kirchen, wie es mir gefällt.

Antwort
von Legendor, 43

Du solltest die Freiheit besitzen, dir deine Kirche selbst auszusuchen und hinzugehen, wo du auch immer hingehen möchtest. 

Religion soll nicht deine Lebensweise bestimmen, sondern du sollst bestimmen in wie fern Religion deine Lebensweise umfasst.  

Kommentar von deathbyhacks ,

Das Problem ist hier eher dass manche Kirchen Andersgläubigen den Besuch nicht erlauben.

Kommentar von Legendor ,

Man muss ja nicht gleich in die Kirche schreien "HALLO ICH BIN KATHOLIKE, SCHÖN EUCH KENNEN ZU LERNEN"

Antwort
von josef050153, 9

Natürlich darfst du das. Wer sollte es dir denn verbieten? Wahrscheinlich wird sogar deine katholische Taufe dort anerkannt.


Antwort
von gottesanbeterin, 19

Wer sollte dich denn daran hindern (können)?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten