Frage von wuwa2000, 330

Darf ich abgeschleppt werden?

Hallo! Ich stehe immer draußen, weil wir nur einen Parkplatz haben. Das Parken ist wegen Spielstraße zwar verboten außerhalb von Markierungen, aber ich behindere keinen und außerdem wo soll ich denn sonst parken? Das Ordnungsamt war jetzt zum 3. mal in 3 Wochen da und hat mir ein Ticket verpasst. Diese Frau meinte dann, dass ich auf Dauer mit höheren Konsequenzen rechnen muss. Meine Frage, dürfen die mich so abschleppen?

Und nebenbei, wie könnte ich das Ordnungsamt vielleicht ärgern? Ich habe einen Hass auf die.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei & Recht, 142

Die Abschlepperei mit oft rechtswidrigem Beitreiben der Kosten. Funktioniert oft, aber nicht immer. 

Nur wegen ordnungswidrigem Handeln darf nicht abgeschleppt werden, das Abschleppen ist keine Zusatzahndung bei Ordnungswidrigkeiten. Um dich vom Falschparken abzuhalten, hätte durchaus ein kontinuierlich höheres Bußgeld ausgereicht.

Um ein Fahrzeug abzuschleppen muss eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung vorliegen. Liegt diese nicht vor, darf nicht abgeschleppt werden. Ganz einfach.

Was du machen solltest:

Widerspruch gegen die Maßnahme einlegen. Den Widerspruch nicht begründen, sondern mitteilen, dass der Widerspruch nach Akteneinsicht (muss dir gewährt werden) eingehend begründet wird.

Wurde dir das Fahrzeug nur gegen Zahlung der Abschleppkosten herausgegeben? Wenn ja, in welchem Bundesland und wer hat kassiert?

Man kann das Ordnungsamt mit sowas wirklich trefflich ärgern. 😊

Kommentar von RobertLiebling ,

So wie ich das lese, wurde bisher noch gar nicht abgeschleppt, sondern nur mit "weiteren Maßnahmen" gedroht.

Kommentar von furbo ,

Oha... da hab ich mich richtig verrannt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Liegt vielleicht daran, dass mir die schnellabschleppenden Ordnungsämter mit ihren Beitreibungsmethoden ein Dorn im Auge sind. 

Danke jedenfalls für den Hinweis. 

Kommentar von wuwa2000 ,

Ja, so ist es. Danke furbo! Wenn das was du sagst stimmt, dann hoffe ich, dass ich abgeschleppt werde und dann zeige ich dem Ordnungsamt meine beiden Mittelfinger. Das Bundesland ist Brandenburg, aber welche Rolle spielt das?

Kommentar von furbo ,

Weil es sich nach Landesrecht richtet und man bei einem Widerspruch sich die dortigen SOG reinziehen muss. 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Wuwa2000: Mit dem Mittelfinger wirste sicherlich weit kommen... Wenn ich mir deine anderen Fragen so anschaue dann würd ich eh drauf wetten dass Du bald mal ne Zeitlang zu Fuss gehst... Parken auf dem Lehrerparkplatz, Unfall, Punkte nach grade mal 10 Monaten Führerschein, "lohnt sich falschparken", usw usw usw Wenn Du mit deinen jetzt 18 Jahren? Schon so viele Knöllchen bekommen hast, dauerts eh nicht lange bis Du wegen Falschparken mal den Lappen abgeben "darfst", vielleicht lernste es dann endlich mal...

Kommentar von wuwa2000 ,

Das war eher metaphorisch gemeint mit dem Mittelfinger haha. aaa

Kommentar von vitus64 ,

".... muss eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung vorliegen." Öffentliche Sicherheit ODER Ordnung. Eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit liegt ja schon wegen des Verstoßes gegen das Parkverbot vor. Jeder Verstoß gegen eine öffentlich-rechtliche Rechtsvorschrift stellt eine solche Gefahr dar.

Kommentar von furbo ,

Jeder Verstoß gegen eine öffentlich-rechtliche Rechtsvorschrift stellt eine solche Gefahr dar.

Wenn du es so siehst. Nur muss die Gefahr so gross sein, dass das Abschleppen erforderlich ist. Das Abschleppen nur mit ordnungswidrigem Handeln zu begründen, reicht jedenfalls nicht aus. 

Antwort
von Seanna, 193

Wenn du dich nicht an die Regeln hältst, dürfen die entsprechende Maßnahmen ergreifen, klar. Regeln ohne Konsequenzen sind ein zahnloser Tiger.

Parken: 3 Straßen weiter zb.

Ärgern - gar nicht, wenn du nicht auch noch wegen anderen Dingen belangt werden willst.

Antwort
von Akka2323, 149

Das geht nicht gut. Die haben Recht und Du bist uneinsichtig. Such Dir woanders einen Parkplatz, dann mußt Du eben ein Stück laufen, schließlich hast Du unten an Deinen Beinen Füße und keine Räder.

Antwort
von berlina76, 160

Eine Spielstrasse in der Parkverbot herrscht. Ja sie dürfen dein Auto abschleppen. 

Wenn du öfter Knöllchen bekommst kann sogar ein Führerscheinentzug auf dich draufzukommen, selbst wenn du die bezahlst. Weil du dann als unbelehrbar giltst.

Antwort
von Messkreisfehler, 114

Ja, sie können dich abschleppen.

Falls Du dich immer wieder dort ins Parkverbot stellt kann sogar auf Dauer der Führerschein entzogen werden.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 135

Möchtest du lieber in einer Bananenrepublik aufstellst, in der Jeder willkürliche Regeln aufstellen darf? Z.B, dass ab morgen schwarze Auto konfisziert werden dürfen? Sicher nicht!

Das Ordnungsamt hält sich an Regeln, die Jedem bekannt sind. Was gibt es daran zu hassen?

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes hassen nichtmal dich, der sich nicht an Regeln hält. Sonst wärst du nicht freundlicherweise auf die Konsequenzen deiner permanenten Regelverstöße hingewiesen worden. Aber bei dir scheint die Fähigkeit zur Einsicht zu fehlen.

Wenn ihr 2 Autos besitzt, aber nur einen Stellplatz zur Verfügung habt, ist das eurer Problem, nicht das des Ordnungsamtes. Schonmal drüber nachgedacht?

Kommentar von wuwa2000 ,

Diese Regel ist einfach sinnlos. Schade ich jemandem? Nein. Also was soll der Quatsch? Immer diese übertriebene Strenge. Es ist einfach ohne Sinn. Warum sollten denn schwarze Autos konfisziert werden? Die Regeln hier sind offensichtlich vollkommen unpragmatisch. Unsinnig einfach. 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Nö, die Regel macht durchaus Sinn. Was denkste was los wäre wenn jeder so parken würde, wäre es dann noch in Ordnung? Das hat auch nichts mit "übertriebener Strenge" zu tun. Du parkst nicht ordnungsgemäß und bekommst dafür deine Strafe, so einfach ist das. Streng wäre es wenn sie dich schon längst hätten abschleppen lassen, aber offenbar muss das bei dir erst mal gemacht werden bevor Du den Fehler bei dir suchst anstatt bei den Leuten die einfach nur ihren Job machen...

Kommentar von wuwa2000 ,

Adolf Hitler hat auch nur seinen Job gemacht. Er hat auch nach den Gesetzen gehandelt. Ist er jetzt im Recht?

Kommentar von RobertLiebling ,

Dein Geschichtswissen ist noch ausbaufähig.

Kommentar von wuwa2000 ,

Es ist einfach die Wahrheit. Es gab Gesetze zur Vernichtung und Drangsalierung der Juden. Alles legal. Aber nur Faschisten verurteilen das nicht. 

Kommentar von RobertLiebling ,

Die systematische Vernichtung von 6 Mio. Juden mit der Ahndung des Falschparkens in einem verkehrsberuhigten Bereich zu vergleichen, offenbart ein ziemlich unreifes Gedankengut.

EOD

Kommentar von wuwa2000 ,

Lass mal deine Abkürzungen. Und was redest du von Gedankengut? Dann nimm eben ein anderes Beispiel, du weißt, dass ich Recht habe.

Kommentar von ronnyarmin ,

@wua2000: Du hast leider nicht verstanden, was ich ausdrücken wollte.

Warum sollten denn schwarze Autos konfisziert werden

Weil morgen Irgendwem, der etwas zu sagen hat, diese Regel einfallen könnte. Was aber nur klappt, wenn Regeln willkürlich aufgestellt werden können.

Zum Glück ist das nicht so. Das Ordnungsamt hält sich an die geltenden Gesetze. Und logischerweise wird das von dir auch erwartet. Nur so funktioniert ein Rechtsstaat.

Dass du eine Regel für sinnlos hälst, rechtfertigt nicht, sie zu brechen.

Kommentar von wuwa2000 ,

Gib es zu, sogar du findest es in diesem konkreten Fall sinnlos. Dein Pflichtbewusstsein ist nur einfach zu hoch, als dass du deswegen eine Regel brechen würdest. Und ich finde, dass gerade die Sinnlosigkeit einer Regel rechtfertigt, dass man sie nicht beachtet. Oder benutzt du die Hupe nur bei Gefahr und als Warnsignal? Ich denke auch dann, wenn dir jemand einfach die Vorfahrt stielt und du deswegen leicht bremsen musst bspw..

Kommentar von ronnyarmin ,

Wenn du da parken dürftest, dürften es Andere auch. Dann wäre die Spielstraße in einen Parkplatz umfunktioniert worden.

Da gleiches Recht für Alle gilt, gibt es keine Sonderregelung für dich alleine.

Im Übrigen steht es dir frei, bei Demjenigen, die diese Verkehrsregel erlassen hat, deren Sinn zu hinterfragen. Das wäre der richtige Weg, aber nicht, aus Protest eine Regel nicht zu befolgen.

Das Ordnungsamt ist für die Einhaltung der Regel verantwortlich, nicht für deren Erlass. Dieses Ärgern zu wollen erinnert mich an das Mittelalter, als die Überbringer schlechter Nachrichten geköpft wurden.

Zum Hupen: Wenn ich nur leicht bremsen muss, sehe ich nicht den Fall, dass mir Derjenige die Vorfahrt gestohlen hat. Dann ist auch Hupen nicht angemessen.

Wir sollten in unserer Gesellschaft den Gedanken des Miteinander haben, was auch für den Strassenverkehr gilt. Und nicht des Bekämpfens, sobald ich zu Gunsten der Allgemeinheit einen Nachteil für mich entdecke.

Kommentar von wuwa2000 ,

Oder noch ein anderes Beispiel: Fährst du immer genau 50 km/h? Oder sind eher 55-60? Ein Tacho geht keine 10 km/h vor.

Beim letzten Punkt gebe ich dir Recht. Es sollte mehr Miteinander, als Gegeneinander im Straßenverkehr geben. Mehr Menschlichkeit, weniger Rechthaberei. Deswegen ist es ja auch total bescheuert, was das Ordnungsamt dort macht. Alles ist in Ordnung, aber die schaffen Probleme, wo keine existieren. Die könnten sich mit etwas Sinnvollerem aufhalten. Schließlich werden die auch aus meiner Tasche bezahlt.

Kommentar von ronnyarmin ,

Du verstehst es nicht. Das Ordnungsamt handelt nicht willkürlich, und die Mitarbeiter haben sich auch nicht ausgedacht, dort ein Halteverbot einzurichten.

Gerade weil die Mitarbeiter auch aus deiner Tasche bezahlt werden, solltest du froh darüber sein, dass sie genau das machen, wofür sie bezahlt werden: Auf die Einhaltung der Gesetze achten, und Verstöße zu ahnden. Das hat doch nichts mit Rechthaberei zu tun.

Die Probleme schaffst du dir, indem du nicht akzeptierst, dass Regeln für Alle gelten.

Kommentar von wuwa2000 ,

Deine Sichtweise ist wie die vieler anderer absolut dogmatisch. Egal und unter allen Umständen muss eine Regel durchgedrückt werden. Egal wie sinnlos und bescheuert sie auch sein mag. Wer damit nicht konform geht, der wird gleich beschimpft und bestraft. Das grenzt schon an Faschismus.

Kommentar von ronnyarmin ,

Nun komm mal wieder runter.

Wir leben zum Glück nicht in einer Anarchie, in der Jeder seine eigenen Regeln aufstellen darf.

Und wie ich bereits geschrieben hatte: Niemand hindert dich daran, die Regel des Parkverbotes bei der Stelle, die dafür verantwortlich ist. zu hinterfragen.

Antwort
von Soldier79, 87

Höhere Konsequenzen bedeutet nicht abschleppen, sondern höhere Bußgelder aufgrund Vorsatz usw. Das geht bis MPU oder Führerscheinentzug.


Kommentar von Soldier79 ,

Ich weiß zwar nicht, warum hier ein Pfeil nach unten gegeben wurde, aber Rechtssprechungen dazu lassen sich bequem googlen.

Antwort
von Strolchi2014, 126

Ja, sie dürfen dich abschleppen und du solltest nur auf markierten Plätzen stehen. Nur weil du der Meinung bist, das du niemanden störst oder behinderst, berechtigt es dich nicht dazu die Verkehrsregeln nicht zu beachten.

Du willst das Ordnungsamt ärgern ? Versuch es mal. Du ziehst garantiert den kürzeren dabei.

Kommentar von wuwa2000 ,

Bist du etwa der Meinunt, dass ich andere behindere? 

Kommentar von Strolchi2014 ,

Kann ich so nicht beurteilen, Das Bild zeigt nur ein Auto.

Kommentar von Soldier79 ,

Im Straßenverkehr geht es nicht um "Meinungen", sondern um Gesetze.

Kommentar von wuwa2000 ,

Es geht noch mehr um Ermessen. Und hier ist kein Zweck erkennbar, außer ein bisschen Para in die Stadtkasse zu treiben. Und davon werden dann solche Volkshelden wie vom Ordnubgsamt bezahlt.

Antwort
von Nomex64, 50

Ob du dort jemanden behinderst? Schlecht anhand eines Fotos einzuschätzen. Es könnte sein das dies z.B. eine Feuerwehrzufahrt oder Aufstellfläche für die Feuerwehr ist. Die muss da nicht extra gekennzeichnet sein da in dem Bereich ja eh ein Parkverbot gilt.

Ist dir übrigens aufgefallen das du auf einem Hydrant parkst? Damit könnte man unter Umständen die Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung begründen und hätte so einen Grund fürs Abschleppen. In den USA könnte es vorkommen das dein Auto eines Tages dann sogar mal so aussieht: http://www.feuerwehr.de/news/o/10352/hydrantzuparker.jpg

Kommentar von wuwa2000 ,

Danke! Bist der Erste, der mir einen sinnvollen Grund nennt. Das ist mir z.B. nicht aufgefallen. Dann werde ich mich jetzt eben ein paar Meter weiter hinten stellen.

Kommentar von Nomex64 ,

Wenn die Straße bzw. der Weg eine Aufstell- und Bewegungsfläche für die Feuerwehr ist https://bravors.brandenburg.de/de/verwaltungsvorschriften-219942 hast du aber auch wieder das gleiche Problem.

Weil wenn sowas https://www.feuerwehr-freising.de/wp-content/uploads/2014/03/IMG_4903.jpg oder ähnliches kommt braucht der für seine Abstützung entsprechende Fläche.

Antwort
von peterobm, 52

schon alleine dass du einen Hydranten blockierst rechtfertigt ein Abschleppen. Es heisst Spielstrasse und nicht Parkstrasse. Dann must halt paar Meter laufen und einen anderen rechtmässigen Parkplatz finden. Auch wenn´s 500 m sind. 

Wo ein Halte-oder Parkverbot besteht, darf auch abgeschleppt werden. 

Erst recht wenn die Restfahrbahn ein Mindestmass von 3,05m unterschreitet. Der Gehweg gehört nicht zur Fahrbahn

Kommentar von wuwa2000 ,

Da sind ja Parkflächen ausgewiesen. 2 Stück. Da ist die Straße genauso breit. Verstehe aber nicht, wieso nur 2. Das hier ist Wohngebiet, da muss man stehen können, wenn genug Platz vorhanden ist.

Antwort
von RobertLiebling, 58
Diese Frau meinte dann, dass ich auf Dauer mit höheren Konsequenzen rechnen muss.

Damit war vermutlich nicht Abschleppen gemeint, sondern z.B. die Anordung einer MPU.

https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/urteil_mpu_wegen_falsc...

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 39

Die sollen immer wieder abschleppen und sollte das nicht reichen das Auto zwangsweise versteigen für Unbelehrbare und für ihre Unkosten von den Erlös bekommst du dann nichts das geht an die Stadt und Sperrflächen zu kennzeichnen dort wo man nicht sich so einfach hinstellen kann wo man will  .  

Kommentar von wuwa2000 ,

Noch so ein Staatsdiener.

Antwort
von rampe6, 48

.... um es mal im Amtsdeutsch zu sagen

An die Führerscheinstelle beim Landratsamt XY...

"Es ist durch das völlig uneinsichtige Verhalten des X anzunehmen, dass die charakterliche Eignung ein Fahrzeug zu führen zumindest fragwürdig ist. Es wird angeregt, die Eignung in geeigneter Weise entsprechend zu überprüfen."

So oder so ähnlich wird das Ergebnis sich anhören wenn du so weitermachst und das Ordnungsamt "ärgerst".

Wenn du nach deinen eigenen Regeln fahren willst, dann fahr in deinem Garten....

Kommentar von wuwa2000 ,

Es geht hier nicht um Fahren.

Kommentar von rampe6 ,

... ich schrieb ja deshalb nicht fahren sondern führen - und dazu gehört eben auch die Verantwortung wo das Fahrzeug geparkt/abgestellt wird....

Aber das Ganze schein mir eh ein "Kindergartenproblem" zu sein...

Aber die StVO wird sich nicht ändern - egal wie du das findest, ob schreien und stampfen helfen wird wage ich auch zu bezweifeln....

ansonsten umschreibt man dein Problem am besten mit "Zeitverschwendung"

Kommentar von wuwa2000 ,

Ja, mag sein. Aber mich regt das eben auf. Ich will eben meinem Ärger ein bisschen Luft machen. Vielleicht tue ich das persönlich, wenn ich diese Ordnungsleute wieder an meinem Auto antreffe. 

Antwort
von HeroHacker, 111

Natürlich können Sie das da das parken dort verboten ist und da du die Straße "blockierst"

Antwort
von Hexe121967, 81

du bist doch als autofahrer im besitz eines führerscheines oder? da wurde dir doch in der fahrschule beigebracht, sich an die regeln und gesetze zuhalten. ausserhalb der ausgewiesenen buchten zu parken ist verboten also gibt es ein ticket. vermeiden kannst du das nur indem du dort parkst, wo es erlaubt ist. daran gibt es nichts zu rütteln. auch wenn du hundertmal der meinung bist, du würdest niemanden behindern. verbot ist verbot!

Kommentar von wuwa2000 ,

Dieses Verbot ist aber total sinnlos. Warum ist es in diesem konkreten Fall verboten? Welchen sinnvollen Grund gibt es? 

Kommentar von RobertLiebling ,

Diese Fragen darfst Du gerne der zuständigen Stelle der Kommune stellen. Die hat das Schild aufgestellt und wird sich schon was dabei gedacht haben.

Kommentar von wuwa2000 ,

Die Kommune ist dumm. Die haben

Kommentar von Hexe121967 ,

ich glaube kaum, dass du das beurteilen kannst in wie fern ein verbot sinnvoll ist oder nicht. das diese strasse als spielstrasse ausgewiesen wurde, hat seinen grund (im normalfall wenn es sich um ein neubaugebiet für familien mit kleinen kindern handelt). wenn dort jetzt eben keine kinder mehr spielen (weil eben zwischenzeitlich erwachsen) dann können sich die anwohner immer noch ans amt wenden um den status "spielstrasse" aufheben zu lassen. solange aber der status spielstrasse noch gilt, gilt eben auch das parkverbot.

Kommentar von wuwa2000 ,

Ich kann das gut beurteilen.

Antwort
von KleinToastchen, 130

Klar können sie dich abschleppen. Wenn du dein Auto im Parkverbot parkst, dann bist du selbst Schuld - egal ob du das ok findest oder nicht. Wenn du keine Konsequenzen befürchten willst, musst du dir einen anderen Parkplatz suchen.. Das Ordnungsamt zu ärgern, ist einfach nur unnötig und unreif. Du hältst dich nicht an die Regeln, dann "bestrafe" nicht andere dafür. 

Kommentar von wuwa2000 ,

Erkennst du anhand des Fotos nicht, dass ich NIEMANDEN damit behindere? Die Regel ist also bescheuert.

Kommentar von Hexe121967 ,

dann mach eine eingabe beim amt damit das parkverbot aufgehoben wird. was allerdings bei einer ausgewiesenen spielstrasse ziemlich auswegslos ist.

Kommentar von KleinToastchen ,

@Hexe121967 danke! 
@ wuwa2000 Was ich erkenne, was du erkennst oder was die nette Oma von nebenan erkennt, ist nicht relevant. Du hast dich an geltende Gesetze bzw. Regelungen zu halten und gut ist. Es ist doch genauso bescheuert, dass du dich jetzt deswegen so aufregst.. 

Kommentar von wuwa2000 ,

Ja, warum sind denn offensichtliche Tatsachen nicht relevant? Wie behindert ist das denn? Was sind das für Hunde, die einen für etwas bestrafen, was keinen interessiert und keinen außer ein paar uniformierten Spießern stört?

Kommentar von KleinToastchen ,

Naja, das stört wahrscheinlich nicht nur irgendwelche uniformierten Spiesser, sondern auch Kinder und Eltern, die eben genau diese Spielstrasse als solches benutzen wollen. Man muss ja auch nicht zwingend in ein solches Quartier ziehen, wenn einem die Gegebenheiten nicht passen. Und hör doch mal auf, dich so dermassen aufzuregen. Weshalb parkierst du denn nicht irgendwo anders? Zu faul ein paar Minuten bis zum Auto zu gehen? Oder willst du die Kosten für einen Parkplatz sparen?

Kommentar von wuwa2000 ,

Ich sehe hier nie jemanden spielen. Außerdem ist die Straße groß genug falls doch. 

Kommentar von 19hundert9 ,

Was wenn mal ein Ball auf dein Auto fliegt und eine Scheibe oder ein Spiegel kaputt gehen? Ist dann das Kind Schuld dass in der SPIELstraße gespielt hat? Eine Spielstraße ist nun mal nicht zum Parken da, egal ob es jemanden stört oder nicht.

Kommentar von KleinToastchen ,

Verwundert mich kein bisschen. Du siehst ja auch nicht, dass du dich benimmst wie ein pubertierender Teenie, der seinen Willen nicht bekommt. 

Kommentar von wuwa2000 ,

Du benimmst dich wie ein verblendeter Spießer, der alles macht, was man ihm sagt und sei es noch so unsinnig, aber du bist ja pflichtbewusst.

Kommentar von KleinToastchen ,

Das hat nicht nur etwas mit Pflichtbewusstheit zu tun, sondern auch mit Intelligenz. Sorry, aber man muss schon ganz schön beschränkt sein, wenn man extra alles dafür tut, bestraft zu werden.. Sogar Kleinkinder lernen irgendwann, dass ein solch trotziges Verhalten absolut nichts bringt, ausser noch mehr Ärger. Wenn du mit dem Parkverbot nicht leben kannst, musst du dich aktiv engagieren (z. B. Petition) und nicht einfach nur im Internet rummotzen. 

Kommentar von wuwa2000 ,

Rede mal nicht von Intelligenz. Mein Stolz ist mir eben wichtiger, als irgendwelche behinderten Gesetze. Aber wenn man keinen Stolz hat, dann kann man ihn auch nicht verlieren.

Kommentar von KleinToastchen ,

Wenn du deinen Stolz dadurch definierst bzw. nach aussen trägst, in dem du dich komplett daneben benimmst, dann gute Nacht... Ich bin echt sprachlos, wie man als erwachsene Person solche Aussagen tätigen kann. 

Kommentar von AalFred2 ,

Das ist doch toll. Da brauchst du dir in näherer Zukunft auch keine Gedanken mehr über Parkplätze zu machen, weil du kein Auto mehr benötigst, da du irgendwann deinen Führerschein verlierst, und ihn aufgrund deines Stolzes auch nicht wieder bekommst.

Kommentar von wuwa2000 ,

Dann fahre ich ohne Führerschein. Erzähl nicht, damit würde ich andere gefährden. Jede Wette, dass ich sicherer fahre, als viele andere. Bin eben kein Raser.

Kommentar von AalFred2 ,

Nein, du bist ein ignoranter Egozentriker und offensichtlich für eine Teilnahme am Strassenverkehr ungeeignet. Dass sie besser fahren als andere, behaupten übrigens annähernd alle Autofahrer. Das ist statistisch jedoch nahezu unmöglich.

Kommentar von wuwa2000 ,

Ja, 90% aller Autofahrer erzählen sie fahren "zügig und sportlich, aber sicher". Ist aber Unsinn. Ich habe selber gemerkt, wie es fast unmöglich ist einen Unfall zu bauen, wenn man in der 30er auch wirklich 30 fährt. Da wird man dann aber schon angehupt. Allein weil ich nicht so schnell fahre wie andere, ist mein Unfallrisiko geringer. Aber dir wäre es ja lieber, würde ich mich an sinnlose Regeln halten und im Gegenzug dafür aber mit 60-70 durch die 30er brettern. 

Kommentar von AalFred2 ,

Es ist keine sinnfreie Regel, dass man in Spielstrassen nicht parken darf. Mir wäre es lieber, du würdest nicht für dich selber definieren, an welche Regeln man sich zu halten hat.

Kommentar von wuwa2000 ,

Ich wohne da seit fast 20 Jahren, also mein ganzes Leben und will nicht jedes mal woanders parken, nur weil das zuständige Straßenamt weniger IQ hat, als ich für einmal Tanken ausgebe. 

Kommentar von KleinToastchen ,

Tja, faule Leute haben es im Leben immer schwieriger als andere... 

Kommentar von wuwa2000 ,

Spar dir mal diese Weisheiten, bei mir läuft, nur geht mir dieses Ordnungsamt zurzeit auf den Sack.

Kommentar von berlina76 ,

Die offensichtliche Tatsache ist, das das öffentliches Gelände ist über deren  Nutzung die Stadt zu bestimmen hat, nicht du als einzelne Person. Die Stadt hat beschlossen Spielstrasse mit Parkverbot. daran hast du dich zu halten. Wenn du das nicht willst mußt du eine Pedition einreichen, das entweder das Parkverbot aufgehoben wird oder dort Parkflächen ausgewiesen werden. 

Dazu brauchst du aber Unterstützer. Du kannst dich nicht einfach so querstellen.

Das Ordnungsamt kontrolliert nur die Einhaltung der städtischen Ordnung und kann nichts dafür das dort kein Parkplatz ausgewiesen ist.

Kommentar von wuwa2000 ,

Siehst du. Die kriegen echt nichts auf die Reihe von diesem Straßenamt. Deutsche Bürokratie. Ich hasse diese Hunde.

Kommentar von Seanna ,

Wenn es eine Spielstraße ist, dann behinderst du vermutlich Kinder beim Spielen. Oder würdest sie behindern wenn welche Spielen wollten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten