Frage von shoushou, 56

Darf Hund Lammhoden fressen?

Unser Türkisches Geschäft ,hat jetzt auch Lammhoden ,hat wer eine Ahnung ob das ein Hund ..sehr grosser ..fressen darf ? wenn ja roh oder gekocht?Hat wer Erfahrung ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von papavonsteffi, 47

Ein Hund ist ja vor allem ein Fleischfresser, und ob das Fleisch vom Lamm, Rind, Giraffe oder wem auch immer kommt ...  er hat damit kein Problem.

Wenn er sonst auch rohes Fleisch frisst, kannst du ihm die Roh geben ...  wenn nicht, dann koch sie vorher ...  bevor er sie wieder rauskotzt.

Das Einzige was mich hierbei extrem stört ...  diese Hoden kommen alle von Lämmern die  GESCHÄCHTET  wurden ...  und das hasse ich wie die Pest!

Kommentar von shoushou ,

O, was heisst Geschächtet??Bitte sage mir was das ist ,ich habe das noch nie gehöhrt

Lg ..Su

Kommentar von papavonsteffi ,

Die Lämmer stehen auf der Weide und ahnen nichts.

In der Nähe von dem Gatter sitzt - meißt ein älterer Mensch (Muslim) - mit einem sehr scharfen Messer auf einem Holzhocker.

Dann werden die Lämmer von Helfern an ihm vorbei getrieben, und er schneidet den unbetäubten, (noch) lebenden Lämmern - ohne jedes Gefühl - einem nach dem Anderen die Kehle durch !!!

Natürlich spritzt sofort das Blut raus ...  sie laufen trotzdem noch weiter ...  dann legen sie sich nach kurzer Zeit hin und verrecken!

Sie werden also eiskalt (wieder mal im Namen der Religion!) bei lebendigem Leib und VOLLEN Bewustsein abgeschlachtet nur damit es "koscher" ist ...  u.a. deshalb, kann und werde ich mich mit solchen Menschen niemals anfreunden. Ich verachte sie!

Schächten oder Schechita (hebr. שחט šacḥaṭ „schlachten“) ist das rituelle Schlachten von koscheren Tieren, insbesondere im Judentum und im Islam. Die Tiere werden mit einem speziellen Messer mit einem einzigen großen Schnitt quer durch die Halsunterseite, in dessen Folge die großen Blutgefäße sowie Luft- und Speiseröhre durchtrennt werden, getötet. Mit dem Schächten soll das möglichst rückstandslose Ausbluten des Tieres gewährleistet werden. Der Verzehr von Blut ist sowohl im Judentum als auch im Islam verboten.

Quelle: Wikipedia

Kommentar von Bitterkraut ,

http://www.biowahrheit.de/inhalt/schlachtung.htm Wenn du denkst, daß das besser oder "humaner" ist... schau dir die Videos an.

Denkst du, es ist besser in die Schlachthöfe getrieben zu werden, wo alles nach Blut riecht und dann vergast oder mit Bolzenschuss betäubt zu werden?

Übrigens muß auch unser Fleisch ausbluten, sonst ist es nicht genießbar.

Kommentar von papavonsteffi ,

In dem Fall hast du Recht ...  auch in unseren Schlachthäusern wird grauenvoll und eiskalt gehandelt, nur sind uns diese seltsamen Rituale - die immer durch deren Religion verteidigt werden - absolut fremd und nicht sehr schön anzuschauen.

Und klar blutet auch unser Fleisch aus ...  deshalb ist es für mich ja noch unverständlicher, dass der Grund für diesen Horror angeblich das Ausbluten sein soll.

Kommentar von Bitterkraut ,

Dass beispielsweise das Vergasen mit CO2, das gerade in „modernen“ großen Schlachthöfen vollautomatisch in abgeschlossenen Kammern geschieht und deswegen besonders unblutig wirkt, für die Tiere extrem grausam ist, ist seit Jahren bekannt. Und für jeden Menschen, der nicht gerne ersticken würde, eigentlich sofort nachvollziehbar.  Alle Tiere, die geschlachtet werden, sollen nach der Durchtrennung der Halsschlagader durch Ausbluten sterben – sie sind also vor der Schlachtung keinesfalls schon tothttp://www.biowahrheit.de/inhalt/schlachtung.htmtm

Kommentar von Bitterkraut ,

Sie bekommen keinen Bolzenschuß ins Gehirn, und werden danach abgestochen, sondern die beide Halsschlagadern die Kehle und der Vagusnerv werden mit einem Schnitt durchtrennt, worauf binnen Sekunden der Blutdruck im Gehirn abfälllt und Bewußtlosigkeit eintritt. So bluten die Tiere aus, bis das Herz stillsteht. Auch diese Schlachtung darf nur von ausgeildeten Menschen vorgenommen werden.

Die bei uns übliche  Bolzenschußbetäubung ist weder besser noch sicherer.

Kommentar von papavonsteffi ,

Frage: Möchtest DU lieber bei vollem Bewußtsein "geschächtet" oder vorher lieber betäubt werden (bevor dir der Hals durchgeschnitten wird ???)

Bitte ehrliche Antwort!

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich würde lieber auf der Weide sterben, als auf einem Schlachthof. Die Art und Weise spielt keine Rolle.

Deine medizinisch-anatomischen Kenntnisse reichen nicht aus, um dir über das Schächten wirklich ein Bild zu machen und deine Kenntnisse über Vorgänge in Schlachthöfen reichen auch nicht aus, um zu sagen, daß es besser ist in einer Schlachtstraße geschlachtet zu werden, oder vergast oder druch ein Elektrobad gezogen...

Unsere Schlachtmethoden sind keines wegs humaner.

Kommentar von Bitterkraut ,

Mehr als 500.000 Schlachtschweine werden in Deutschland jährlich unnötigerweise gequält, schätzt Troeger. Diese Tiere wurden nicht richtig betäubt und erleben das Verbrühen mit allen Sinnen. Zwar ließe sich eine automatische Kontrolle einrichten, doch dies ist bislang nicht vorgeschrieben. "Wenn man den Tierschutz bei der Fleischproduktionskette gewichten wollte, angefangen bei der Landwirtschaft über den Transport bis zur Schlachtung, so ist mein Eindruck, dass bei der Schlachtung die größten Defizite existieren", sagt Troeger.

"Bei Rindern wird mit einem Metallbolzen der Stirnknochen durchschossen und das Gehirn mechanisch partiell zerstört", sagt Troeger. "Diese Methode ist sehr gut und in Sekundenbruchteilen wirkungsvoll, wenn das Tier richtig getroffen wird." Doch bei sieben Prozent der Tiere sitze der Schuss nicht richtig, was mehr als 200.000 Tiere pro Jahr betreffe. "Es kommt auch dabei immer vor, dass Tiere zu diesem Zeitpunkt nicht optimal betäubt sind, dass also Reaktionen der Tiere auftreten, die darauf hindeuten, das zumindest ein teilweiser Wachzustand vorhanden ist", so Tröger. "Tiere ziehen seitlich mit dem Kopf hoch und man hat auch eine Lautäußerung."

Dennoch würden die Tiere auf eine Rohrbahn hochgezogen und hingen mit dem Kopf nach unten. "Es wird erst die Haut vorgeschnitten, dann werden die Tiere entblutet und es werden Gliedmaßen abgesetzt. Das Tier wird als Kreatur in diesen Betrieben nicht mehr wahrgenommen

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/143211/index.html

Kommentar von Bitterkraut ,

Die anästhesierende Wirkung des Gases tritt jedoch nicht sofort ein. Es dauert einen Zeitraum von 10 bis 30 Sekunden, bis die Tiere tatsächlich betäubt sind. In diesem Zeitraum sind die Schweine ganz erheblichen Belastungen ausgesetzt. Sie leiden unter massiver Atemnot und zeigen panische Fluchtversuche.http://www.peta.de/CO2BetaeubungSchweine?pk_campaign=Adwords-AdWordsSearch-Speci...

Dann doch lieber auf der Weide. Beim Schächten tritt die Besußtlosigkeit unter 10 Sekunden ein.

Und nein, ich bin kein Moslem. Aber ich habe mich informiert.

Kommentar von papavonsteffi ,

Auch hier gebe ich dir vollkommen Recht.

Elektrobad und vergasen sind wohl wirklich das Letzte.

Das Schlimmste Tier was unser sogg. Gott (ich bin Atheist) erschaffen hat, sind wir Menschen ...  das schlimmste Raubtier ist gegen uns ein kleines unschuldiges Lämmchen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Eben. Dann sollten wir erst mal vor der eigenen Tür kehren, bevor wir uns über andere erheben.

Der Stress im Schlachthof vor dem Bolzen ist für die Tiere auch maximal stressig, da wird vermutlich mehr Stresshormon ausgeschüttet, als beim sachgerechten Schächten auf der Weide.

Antwort
von friesennarr, 34

Ja dürfen sie, aber da würde ich die Menge nicht übertreiben.

Wenn dein Hund Rohfutter gewohnt ist, dann ist natürlich nichts besser, als es ihm roh zu geben.

Ich würde es meinem Hund roh geben - aber meine ist auch Barf gewöhnt.

Antwort
von Bitterkraut, 52

Ja, und wenn er magentechnisch nicht empfindlich ist, roh. Wenn er sowieso gebarft wird, auf jeden fall roh.

Kommentar von shoushou ,

DANKE

Antwort
von freezerder, 56

Hunde essen Fleisch, vielleicht gefällt ihm das. Gib im mal und guck ob es im gefällt. Lg :)

Antwort
von SalvaBustamante, 3

Immer rein damit in den Hund :) Wenn ich mal männliche Kaninchen füttere, ist da auch noch alles dran, sollte dem Tier nicht schaden. Und selbst Hunde, die Rohe fütterung nicht kennen, vertragen das eigentlich. :) Würde mir da keine Sorgen machen. LG

Antwort
von ApfelTea, 37

Ja natürlich, ist doch Fleisch. Nur kein Schwein bitte. Und roh ist auch besser

Kommentar von shoushou ,

Danke

Antwort
von MuttiSagt, 34

In einen türkischen Geschäft kannst du alle Möglichen Leckereien für dich oder deinen Hund erwerben. Jedoch bitte kein Lamm, da diese nicht tierschutzgerecht geschlachtet werden.

Kommentar von Bitterkraut ,

Welche Leckereien, wenn nicht Lamm, Zicklein, Kalb, Rind...

Kein Tier wird terschutzgerecht geschlachtet. Guck dir die Videos in meinem Link an. Schlachten ist nun mal keine Tierschutzakion. Und kein Mensch hierzulande ißt adulte Schafe oder gar Hammel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten