Frage von Willem1977, 21

Darf gewerblicher Raum als Wohnraum vermietet werden?

Ich wohne in einem Haus mit 3 Mietparteien, ein älteres Ehepaar im OG, ich im EG und dann noch einer im Keller. Die Kellerräume sind eigentlich als Büros ausgewiesen, dennoch werden sie als Wohnraum vermietet, ist das rechtens? Und welche Behörde (Hamburg) hat das zu kontrollieren? Ausserdem muss der arme Mann aus dem Keller ständig Reparatur- und Verschönerungsarbeiten durchführen, da er die Miete nicht vollständig bezahlen kann. Er erhält 850 € ALG und muss 700 € Miete zahlen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von ChristianLE, 4

Die Kellerräume sind eigentlich als Büros ausgewiesen

Woher weißt Du das? Selbst wenn das mal Büros waren, dann kann es durchaus sein, dass hier eine Umnutzung beantragt, bzw. erfolgt ist.

Hier wäre vermutlich das (Bau-)Ordnungsamt der zuständige Ansprechpartner.

 Ausserdem muss der arme Mann aus dem Keller ständig Reparatur- und Verschönerungsarbeiten durchführen, da er die Miete nicht vollständig bezahlen kann.

Ich vermute mal, dass der "arme Mann" ein mündiger Bürger ist. Wenn er vereinbart, dass er weniger Miete zahlt und dafür ein paar Hausmeistertätigkeiten ausübt, dann ist das rechtens und auch nicht ungewöhnlich.

Antwort
von Colombo1999, 3

Ich nehme an, dass der arme Mann seinen Mietvertrag gelesen hat, bevor er ihn unterschrieb. Und ich nehme auch an, dass er die Räume zuvor gesehen hat.

700 € für eine Kellerwohnung. Da sind ja die Münchner Keller günstiger! - Vielleicht sollte er sich einmal aktiv nach etwas Neuem umsehen. - Ich hielte das für die vernünftigste Unterzstützung, die Du ihm zuteil werden lassen kannst.

Antwort
von DarthMario72, 4

Die Kellerräume sind eigentlich als Büros ausgewiesen

Woher weißt du das? Hattest du kürzlich Einsicht in die Bauakte beim Bauamt? Prinzipiell hat das nicht dein Problem zu sein.

Und welche Behörde (Hamburg) hat das zu kontrollieren?

Eine Umnutzung wird beim Bauamt beantragt und von dort genehmigt - oder auch ggf. abgelehnt.

Ausserdem muss der arme Mann aus dem Keller ständig Reparatur- und Verschönerungsarbeiten durchführen, da er die Miete nicht vollständig bezahlen kann.

Wenn er das mit dem Vermieter so vereinbart hat, ist nichts dagegen einzuwenden. Allerdings ist das nicht dein Problem, sondern einzig und allein eine Sache zwischen dem "armen Mann" und dem Vermieter.

Antwort
von AndiRat, 10

Es mag sein, dass das nicht geht. Denn das ist eine Umnutzung. Dafür bräuchte man eine Genehmigung.

Wenn du das meldest, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. der "arme Mann" muss ausziehen und verliert seine Wohnung.

2. die Umnutzungsgenehmigung kostet Geld, eventuell auch noch zusätzliche bauliche Maßnahmen, die notwendig werden. Diese Kosten kann der Vermieter auf den "armen Mann" umlegen. Der muss also noch mehr zahlen.

Du wirst also dem Mieter schaden. Er muss mehr zahlen  oder eine neue Wohnung suchen, vielleicht findet er keine oder eine sehr viel teurere. Du mischst dich in seine Angelegenheiten ein.

Ich fände es anständig, wenn du zuerst den Mieter fragen würdest, bevor du zur Behörde rennst.

Kommentar von ChristianLE ,

Diese Kosten kann der Vermieter auf den "armen Mann" umlegen. Der muss also noch mehr zahlen.

Nein, kann er rechtlich gesehen nicht.

Kommentar von Willem1977 ,

Um eins klarzustellen - ich will dem Mieter aus dem Keller gar nichts! Er hat einen Mietvertrag für eine Wohnung unterschrieben, hat aber nichts schriftlich, dass es sich um Wohnraum handelt. Ich weiss es vom Vermieter, dass es sich um gewerblichen Raum handelt (bis vor kurzem hatte ich noch einen guten Draht zu ihm, bis dann ganz unglaubliche Dinge zu meinen Lasten geschehen sind). Der Mieter aus dem Keller möchte möglichst bald ausziehen, da seine Wände feucht und teilweise schimmelig sind.

Kommentar von AndiRat ,

Du willst also dem Vermieter Ärger machen und mischst dich in Angelegenheiten eines anderen Mieters ein. Und du nimmst dabei in Kauf, dass dieser andere Mieter am Schluss einen Schaden hat.

Du musst das selber wissen, was du tust.

Ich würde mich da raushalten.

Kommentar von DarthMario72 ,

die Umnutzungsgenehmigung kostet Geld, eventuell auch noch zusätzliche bauliche Maßnahmen, die notwendig werden. Diese Kosten kann der Vermieter auf den "armen Mann" umlegen.

Seit wann denn das? Da bin ich mal auf deine Rechtsquelle gespannt.

Antwort
von schelm1, 2

Der Mieter der UG-Räume sollte dies mit dem Vermieter klären!

Woher soll hier jemand die derzeit zulässige Nutzung kennen!?!

Antwort
von SirPeterGriffin, 14

Nein. Das sagt schon der Begriff. Wohnraum ist Wohnraum und gewerblicher Raum wird nur zum gewerblichen Zweck verwendet.

Melde es dem Ordnungsamt.

Antwort
von IGEL999, 2

Ja, nachdem eine Nutzungsänderung beim Bauamt gestellt und genehmigt wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten