Frage von xyz12hs, 88

Darf Freund für einen Zeitraum von vier Wochen mit in meinem Zimmer-Apartment wohnen?

Hallo,

ich (w,20) führe eine Fernbeziehung mit einem Mexikaner. Er möchte mich im Januar für wahrscheinlich 2 Monate besuchen. Im Februar ziehe ich aufgrund meiner Ausbildung von zu Hause aus die Personalunterkunft des Krankenhauses, indem ich meine Ausbildung machen werde.
Dort habe ich ein ca. 20 qm großes Zimmer mit Bad.
Nun zu meiner Frage:
Da mein Freund bis Ende Februar bleiben möchte, stellt sich mir die Frage, ob er für diese 4 Wochen mit in dem Apartment wohnen darf. Sich für den Zeitraum eine eigene Wohnung/Zimmer zu mieten wäre zu teuer.
In meinem Mietvertrag steht: "Die Nutzung der Räume durch Dritte sowie die Überlassung der Räume an Dritte ist ohne vorherige Erlaubnis der Vermieterin ausgeschlossen."

Bedeutet dies, dass ich mich aufjedenfall deswegen mit ihr in Verbindung setzen muss? Oder wie kann ich das verstehen?

Über eure Hilfe bin ich dankbar! :)

Viele Grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 53

Auch in einem Personal-Zimmer darfst du natürlich Besuch erhalten.

Allerdings für die Dauer von 4 Wochen sieht das schon anders aus.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 16

Deklariere ihn als Besuch. Der wäre bis zu 6 Wochen am Stück zulässig. Besuch darf nicht verboten werden. Du musst natürlich in dieser Zeit auch noch in der Wohnung wohnen. Besuch muss weder beantragt werden noch bedarf er der Erlaubnis.


Antwort
von Lawschool, 37

Hallo xyz12hs,

sofern du Mieterin deiner Personalunterkunft bist, steht dir auch ein Besuchsrecht zu.

Ein Mieter ist berechtigt Besuche zu empfangen und das so oft und so lange er will. Ebenfalls spielt es keine Rolle um wen es sich hierbei handelt oder zu welcher Uhrzeit der Besuch erfolgt. Eine Ausnahme liegt jedoch vor, wenn durch den Besucher Gefahren für das Haus oder den Hausfrieden ergeben.

Weiterhin ist es erlaubt, dass der Besucher über einen längeren Zeitraum in der Mitewohnung/ im 1-Zimmer Apartment bleibt. Es ist ebenso dem Mieter gestattet dem Besucher die Haus- und Wohnungsschlüssel für die Dauer seines Besuches zu überlassen.

Allerdings gibt es eine Grenze. Nach der Ansicht der Rechtsprechung ist für eine Besuchsdauer von 6 bis 8 Wochen keine Zustimmung vom Vermieter nötig. Eine Besuchsdauer von etwa 3 Monaten überschreitet aufjeden Fall die zulässige Besuchsdauer. Denn hieraus kann der Vermieter schlussfolgern, dass eine unerlaubte Untervermietung vorliegt und notfalls aus dem Grund das Mietverhältnis beenden. Der Vermieter könnte aber auch verlangen, dass der Besucher in den Mietvertrag aufgenommen wird, so dass auch die Nebenkosten steigen.

In deinem Fall wäre der bloße Besuch deines Freundes über 4 Wochen nach Ansicht der Rechtsprechung unproblematisch, da dir als Mieter ein solches Besuchsrecht zusteht.

Hoffentlich konnte ich Dir behilflich sein.

Beste Grüße

Kommentar von Ontario ,

Das würde ich nicht so sehen, dass sie einem Bekannten für mehrere Wochen ohne Erlaubnis des Vermieters Unterkunft geben darf. Sie schreibt doch, was im Mietvertrag steht. Darin heisst es, dass die Nutzung durch Dritte , ohne Erlaubnis der Vermieterin nicht erlaubt sei. Das ist eine klare Festlegung und Aussage. Bevor sie ihren Besucher über Wochen aufnimmt, muss sie die Vermieterin davon in Kenntnis setzen und eine Erlaubnis einholen. Das Besuchsrecht lässt zu, dass sie als Mieterin jederzeit Besuch empfangen darf. Das Besuchsrecht beinhaltert sicher nicht eine über Wochen dauernde Aufnahme eines Besuchers. Das wäre aus meiner Sicht schon wohnen und das könnte der Mieterin zum Problem werden, wenn es keine Erlaubnis seitens der Vermieterin gibt. Ich habe eher den Eindruck, dass die Mieterin diesen Besuch nur ungern der Vermieterin sagen möchte. Zwischen Besuch und wohnen muss man unterscheiden. Ich würde mich da keinesfalls auf die Rechtsprechung verlassen, denn die kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein, je nachdem wie ein Richter die Sachlage beurteilt. Ich würde der Mieterin dringend empfehlen, eine Erlaubnis bei der Vermieterin einzuholen und sich nicht auf irgendwelche Empfehlungen im Internet verlassen, für die der Absender im Falle eines Problemes für die Mieterin, keine Verantwortung übernehmen muss.

Kommentar von hieber ,

so sehe ich das auch.

Kommentar von Lawschool ,

Es ist nie verkehrt sich mit dem Vermieter/der Vermieterin über solche Angelegenheiten auszutauschen. Das schafft im Vorfeld Klarheit über die Situation, wie der Vermieter tickt und vermeidet eventuell unnötige Konflikte.

Jedoch ist die Rechtslage da eindeutig, dass ein Vermieter Besuch bis zu 6 Wochen dulden muss. So sieht das auch der Deutsche Mieterbund. (vgl. https://www.mieterbund.de/index.php?id=358).

Es ist richtig, dass wir als Ratgeber keine Verantwortung übernehmen aber hier ging es selbstverständlich darum vorerst behilflich zu sein. Die Fragenstellerin ist durch den Meinungsaustausch, den diese Plattform bietet, in der Lage Informationen einzuholen und sich nochmals im Internet zu informieren und dann eigenständig zu entscheiden. Ein Gespräch sollte aber nie gescheut werden, da das schon meist die Lösung des Problems ist.

Beste Grüße

Antwort
von Mewchen, 59

Für ein paar Tage gibt es da sicher kein Problem, aber für einen Monat solltest du da schon nachfragen. Ich wohne zu Beispiel im Wohnheim und zahle eine feste Miete, wo Strom und Wasser schon drin ist. Würde jetzt eine weitere Person bei mir wohnen, würde sich das ja auf den Wasser- und Stromverbrauch auswirken. 

Antwort
von Machiavellii, 51

Naja eigentlich schon. Wenn sie Später es herausfindet schadet es doch dir. Sprich sie mal drauf an.

Antwort
von hieber, 10

du mußt es unbedingt mit der vermieterin besprechen, sonst kann es ärger geben. vor allem da es sich nicht nur um kurze besuche tagsüber handelt. früher durfte man in schwesternwohnheimen zum beispiel nach 10 uhr gar keinen besuch mehr empfangen. viel glück!

Antwort
von Kirschkerze, 48

Ja, du verstehst richtig. Wenn mal über Nacht jemand bleibt ist das kein Thema, aber nicht für nen ganzen Monat

Kommentar von albatros ,

Bis 6 Wochen ist Besuch möglich.

Kommentar von Ontario ,

Besuch ist immer möglich, auch über 6 Wochen hinaus. Nur das Bleiben der Besuchsperson über einen Zeitraum von 6 Wochen, ohne Erlaubnis der Vermieterin würde ich nicht so locker sehen. Da der Besucher keine Wohnung in Deutschland hat, sind 2 Monate, wie die Fragestellerin schreibt, wohl nicht als Besuch im eigentlichen Sinne zu sehen, sondern als zeitweises Wohnen.

Antwort
von josef050153, 6

Du musst auf jeden Fall den Vermieter fragen und seine Entscheidung akzeptieren. Da mag vielleicht die Rechtssprechung etwas anderes sagen, aber willst du dir unnütz Probleme aufhalsen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community