Frage von BoniCoca, 79

Darf er mich kündigen - Erste Hilfe?

Hallo.

Ich bin momentan ein Lieferdienst Paket fahrer. Heute war ich dabei Pakete auszuliefern. Ich fuhr gerade in einen Kreisverkehr mit dem Wagen, im gegenverkehr fuhr ein Motorradfahrer, dieser rutschte aus. Ich stellte meinen Wagen ab am Rand und kam zur Hilfe, schob das Motorrad von der Straße, und half ihm, sein Bein war gebrochen. Ich rief über Headset den Notruf ab, danach mein Arbeitgeber, das ich gerade erste Hilfe leiste. Mein Vorgesetzer brüllte mich an, das ich da abhauen sollte, sollte ihn da liegen lassen. Oder hätte von anfang an weiter fahren sollen. Darauf hin, als ich eben auf der arbeitsstelle war, sagte er, er bringt eine fristlose kündigung durch ( wir haben 2 chefs). Und bringt es morgen durch ( hatte noch keine abmahnung oder sonst was).

Meine Frage, falls es wirklich durchgeht, das ist doch nicht rechtens oder? Was kann ich dagegen tun, falls es wirklich durchbringt? Bitte um rat.

Danke im voraus

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Repwf, 50

Nein! Kommt er definitiv NICHT! Hilfe leisten ist gesetzlich Pflicht! Das geht deutlich vor den Launen deines AG! 

Sollte er was mitbringen : NICHTS UNTERSCHREIBEN !!! Egal womit sie drohen! Sollte man doch nicht eher gehen lassen wollen (passiert bei solchen Drohungen svhonmal) dann ruf DU die Polizei! 

Antwort
von DerHans, 48

Zur 1. Hilfe bist du sogar verpflichtet. Das ist auf keinen Fall ein Grund für eine außerordentliche Kündigung.

Antwort
von metodrino, 52

Solltest du diese fristlose Kündigung bekommen kannst du eine Kündigungschutzklage einreichen - da muss meines Wissens dann auch der Grund näher erörtert werden. Sollte das dann der Grund sein das du erste Hilfe geleistet hast wird der Richter wohl keine Schwierigkeitne haben da eine Entscheidung zu deinen Gunsten zu fällen.[sollte es soweit kommen. Idr findet erst ein Gütetermin statt] Da das Vertrauensverhältnis dann wohl zerstört ist wird deine fristlose in eine fristgerechte Kündigung gewandelt sowie eine Entschädigung (Summe richtet sich nach Betriebszugehörigkeit/Kündigungsfrist)

Allerdings kann man einen unliebsamen MA natürlich auch auf anderen Wegen loswerden - beudetet man wird Fehler in deinem Verhalten suchen und als Kündigungsgrund anführen wollen.

Was du jetzt tun solltest? Erstmal "gelassen" abwarten und lieber schauen ob du nicht woanders unterkommst. Unter dem AG macht das arbeiten ja wohl keinen Spaß.

Kommentar von BoniCoca ,

Vielen dank !

Kommentar von PeterSchu ,

"Da das Vertrauensverhältnis dann wohl zerstört ist..."

Wie begründest du das? Der Arbeitnehmer ist seiner Verpflichtung zur Hilfeleistung nachgekommen, was man ihm nicht vorwerfen kann. Auch nicht in Form einer fristgerechten Kündigung.

Derjenige, der das Vertrauensverhältnis stört, ist der Chef, der seine Profitgier über die Gesetze stellt (Verpflichtung zur Hilfeleistung).

Kommentar von metodrino ,

Ich hoffe es kam nicht so rüber das der AN das Verhältnis stört - natürlich stört das der AG.
Wenn die  vlt kommende ausgesprochene Kündigung als Unwirksam erklärt wird kann man dem Fragesteller dann wohl nicht zumuten weiter unter dem jetzigen Chef zu arbeiten.

Antwort
von WeinroteTraube, 41

Nabend 😊😊

Als erstes - du hast genau das richtige getan !!! Finde es total klasse !

So nun zu deinen Fragen - du bist dazu verpflichtet, erste Hilfe zu leisten . Es macht keinen unterschied, ob du privat oder geschäftlich unterwegs bist.
Also fristlos kündigen geht nur, wenn du dir etwas zu Schulden kommen gelassen hast. Das heisst, wenn du geklaut hast oder unentschuldigt fehlst ...
Aber du hast erste Hilfe geleistet . Da kann dir keiner kündigen .
Mache dich jetzt erstmal nicht heiss. Dein Chef wird vielleicht auch nur überreagiert haben, da ihr als Paket -lieferdienst ja sowieso immer im Stress seid.
Falls er dir doch kündigt - unterschreibe vor Ort nichts ! Und gehe umgehend zu einem Anwalt und leite rechtliche Schritte ein. Denn bei einer fristlosen Kündigung droht dir auch eine Sperre beim amt. Zumal man der umgehen kann, indem man zum Anwalt geht. Dann wird das gabze neu aufgerollt, sobald ein Urteil da ist.

Mache dir keine sorgen . Ich finde, dass man wegen sowas keinem kündigen kann !!!!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Als ich die Frage las, kam mir ob des as..alen Verhaltens seines Vorgesetzten als erstes in den Sinn: soviel kann ich gar nich fressen wie ich (auf den) ko...zen (göbeln,reihern^^) müsste/möchte...

So ein Typ sollte für den Rest seines Lebens nie mehr einen Job erhalten und nicht einmal mehr Hartz IV erhalten!! Ok, is halt meine Meinung.

Der FS hat alles richtig gemacht, Chapeau!! Ggf. könte er sogar erreichen, dass sein Vorgesetzter wegen Anstiftung zu einer Straftat verdonnert wird. Denn unterlassene Hilfeleistung gilt als Straftat.

Nur müsste dem Monster dies leider auch nachgewiesen werden...

Ok, sorry, war jetzt sehr emotional - aber ich konnte hier einfach nicht anders...

DH für deine Antwort und alles Gute und viel Erfolg für @BoniCoca!!

Kommentar von WeinroteTraube ,

Vielleicht hat er ja was schriftlich im whatsapp oder sms oder wenn die ihn fristlos kündigen wollen, geben die ja einen Grund an. ... ich finde es auch unmöglich, dass ein vorgesetzter, ein mensch, der für seine Mitarbeiter eine hohe Verantwortung trägt, so etwas sagt!

Antwort
von taniavenue, 40

Du bist verpflichtet erste Hilfe zu leisten. Wenn du es nicht tust machst du dich der unterlassen Hilfeleistung strafbar

Antwort
von Still, 9

Du kannst ihm auf jeden Fall ankündigen, dass du eine (ungerechtfertigte!) Kündigung nicht hinnehmen und klagen wirst. Er kann sich dann überlegen, wie seine Firma in der Presse dargestellt wird. Gute Werbung sieht anders aus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community