Frage von Basilerni1, 95

Darf er das einfach so bestimmen?

Hi

Ich hab eine wichtige frage. Ich bin in der Lehre als Sanitär und muss num einen Stützkurs besuchen weil ich nicht nachkomme in der Schule. Dieser Kurs finded jeweils am Mittwoch Morgen statt. Mein Arbeitgeber kann entscheiden ob ich in diesen Kurs muss oder nicht. Er hat mich nun angemeldee was für mich kein Problem ist. Doch nun verlangt er von mir, dass ich diesen Mittwoch Morgen am Samstag nachholen muss weil ich einen halben Tag bei der Arbeit fehle aber in diesem Kurs bin. Darf er das einfach so bestimmen? Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen J.a

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 21

Du musst diesen Mittwochmorgen bestimmt nicht am Samstag nachholen. Was Dein AG hier treibt ist gegen das Gesetz.

Ich habe in einem Deiner Kommentare gelesen, dass Du noch keine 18 Jahre alt bist. Hier gilt dann das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG).

Dein Chef soll sich hier mal den § 8 anschauen. Schon die Vereinbarung der 45 Wochenstunden ist gesetzeswidrig. Im Absatz 1 dieses Gesetzes steht dass Jugendliche nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden dürfen.

Den Rest spar ich mir, habe Dir aber etwas zum nachlesen, ausdrucken und dem Chef vorlegen. Es ist auch in seinem Sinne dass geltende Gesetze eingehalten werden ;-)).

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html

Antwort
von LiselotteHerz, 45

Kann er, da Du ja auch die normale Berufsschulzeit fehlst, sonst hast Du ja eine fehlende praktische Ausbildung.

Hier ein Link mit einem Rechenbeispiel

http://bkb-duesseldorf.de/index.php?id=289

lg Lilo

Kommentar von Blitz68 ,

da wir im dualen System ausbilden, greift diese Rechnung hier nicht

Antwort
von peterobm, 42

ist doch für dich zum Vorteil, da wird hoffentlich intensiver gelernt. diese Zeit geht aber von der Wochenarbeitszeit ab und muss irgendwie nachgeholt werden. 

Du willst doch die Prüfung bestehen?

Kommentar von Basilerni1 ,

Sicher möchte ich die Prüfung bestehen und lernen ist für mich au kein Problem. Ich nehme diese unterstützung gerne an! Doch im Vertrag steht das ich 45h in der Woche arbeite und mit diesem Samstag sind es 50h in der Woche. Ich bin noch nicht 18 (falls es was mit dem Alter zu tuhn hat). Ich verstehe nur nicht wieso er einfach bestimmen kann dass ich mehr arbeite muss... Denn ein Schultag ist ja auch ein Arbeitstag! 

Kommentar von peterobm ,

ER muss dem ja nicht zustimmen; dafür wirst deine Freizeit opfern müssen; der Kurs muss auch bezahlt werden ...

Antwort
von ChristianLE, 13

Dein Ausbilder verstößt hier offensichtlich gegen mehrere gesetzliche Regelungen:

Laut eines Kommentares von Dir, bist Du noch keine 18 Jahre alt, d.h. es greifen die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes.

Wenn in deinem Ausbildungsvertrag geschrieben steht, dass Du 45 Stunden pro Woche arbeitest, dann ist das bereits unzulässig. Du darfst längstens 40 Stunden pro Woche arbeiten (§ 8 JArbSchuG).

Weiterhin darfst Du nur an 5 Tagen pro Woche beschäftigt werden (§ 15 JArbSchuG)

Und abschließend: Wenn Du unter 18 Jahre alt bist, darfst Du an Samstagen nicht beschäftigt werden (§ 16 JArbSchuG)

Antwort
von Deepdiver, 36

Ja, das darf er. Dieser Kurs ist eine zusätzliche Hilfe für dich.

Das er dich da angemeldet hat, zeigt, das er dich unterstützen möchte.

Nur braucht er diese Fehlzeiten nicht hinnehmen und deswegen sollst du diese Zeit am Sa. nachholen.

Nimm es an und lerne.

Kommentar von ChristianLE ,

Nur braucht er diese Fehlzeiten nicht hinnehmen und deswegen sollst du diese Zeit am Sa. nachholen.

Doch, diese Fehlzeiten hat er hinzunehmen. Der Fragesteller befindet sich in der Ausbildung um etwas zu lernen. Er ist keine (billige) Arbeitskraft für den Chef. Wenn er ihn zu einer freiwilligen Maßnahme anmeldet, muss er damit leben, dass der Azubi weniger Zeit im Betrieb verbringt.

Eine Samstagarbeit bei Minderjährigen ist per Gesetz verboten und kann dem Ausbilder teuer zu stehen kommen.

Antwort
von Dumpii, 37

Bestimmt, da du zur Arbeitszeit von xy Stunden fehlst und etwas anderes machst, was du benltigst (?)

Antwort
von Blitz68, 32

eigentlich ist die Arbeitszeit vertraglich geregelt. schau mal in deinem Vertrag nach -

ansonsten kannst du dich auch von der Schule, oder einer Gewerkschaft beraten lassen. Gewerkschaften haben Anwälte, die sich in diesen Fragen genau auskennen.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community