Frage von tayfur445, 70

Darf er das (Der Lehrer)?

Mein Bruder hat ein problem mit einer Mitschülerin aus seiner Klasse, und er hat sie auf WahtsApp beleidigt und sie hat es denn Lehrer gezeigt und jetzt hat mein Bruder eine Klassenkonferenz. Darf der Lehrer das tun ?

Antwort
von Hexe121967, 39

naja, wenn der lehrer sich zu einer klassenkonferenz gezwungen sieht, muss das ja schon mehr gewesen sein als ein "du blöde kuh". von daher ziemlich schwer zu beantworten ohne den genauen vorfall zu kennen.

Antwort
von vikodin, 37

ich denke, dass solche maßnahmen in den pädagogischen teil des bildungsauftrags der lehrer gehört... ich denke mit klassenkonferenz ist gemeint dass die klasse sich zusammen setzt die problematik bespricht und lösungen überlegen... 

Antwort
von GanMar, 34

Deinem Bruder sollte doch klar sein, daß man niemanden beleidigen darf. Er hat es dennoch getan und muß nun die Konsequenzen tragen. Anstatt also zu fragen, was andere tun dürfen, hätte er besser darüber nachgedacht, was er selbst nicht machen darf.

Kommentar von tayfur445 ,

ja aber das ist ein Privates problem und das hat ja nix mit der Schule zu tun

Kommentar von GanMar ,

Nun, Schule hat durchaus auch die Aufgabe, jungen Menschen ein angemessenes Sozialverhalten nahezubringen. Wenn die Beleidigung in einem privaten Gespräch unter vier Augen geäußert worden wäre, sähe das vielleicht etwas anders aus. Ich vermute aber, es passierte innerhalb einer Whatsup-Gruppe und es haben mehrere Leute mitbekommen? Dann ist das eindeutig Mobbing und da ist die Schule in der Pflicht!

Antwort
von kokomi, 39

ja, klar - der lehrer darf, 

Antwort
von WissensWisserDe, 11

Nein, darf er nicht. Ich habe mir gerade mal die Schulgesetze von NRW angeschaut und kein Paragrafen gefunden der das Außerschulische Fehl- Verhalten regelt/bestraft. Im Vergleich zu den einzelnen Bundesländern habe ich das Bundesland Bayern genommen. 

Art. 86 Ordnungsmaßnahmen als Erziehungsmaßnahmen (8)

Dort steht:

Außerschulisches Verhalten darf Anlass einer Ordnungsmaßnahme nur sein, soweit es die Verwirklichung der Aufgabe der Schule gefährdet.

Also hier dürfte das  Außerschulische Fehlverhalten nur gestraft werden wenn es denn Schulfrieden stört. Also wenn Z.B. Dein Bruder und die Klasse wegen des Streits nicht mehr ihre Schulaufgaben machen. Allerdings hat er momentan 'nur' eine Klassenkonferenz am hals. Wenn die doch nicht einberufen wird könnten die Eltern immer noch auf die Idee kommen Strafanzeige wegen Beleidigung zu stellen. Und eine Klassenkonferenz ist nun immer noch besser als eine Strafanzeige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community