Frage von Shaokid, 76

Darf eine Schule das?

Hi, im nächsten Schuljahr möchte ich auf ein Gymnasium wechseln. Allerdings benutzt dieses Gymnasium im Unterricht, ab der 10. Klasse, nur noch I Pads. Diese müssen von den Eltern komplett selbst finanziert werden. Wer keins hat, darf am Unterricht nicht teilnehmen. Da ich nur bei einem Elternteil lebe, und der andere keinen Unterhalt zahlt, ist uns diese Anschaffung leider nicht möglich. Das Amt zahlt diese Anschaffung aber auch nicht, weil wir mit ein paar Euro über der Einkommensgrenze liegen. Unterhaltsvorschuss gibt es auch nicht, weil ich über 12 bin. Dieses Gymnasium ist aber das einzige für mich erreichbare, da wir sehr ländlich wohnen. Auch das Busgeld für die Schule in einer anderen Stadt, ist nicht bezahlbar, auch dieses will das Amt nicht zahlen. Nun frage ich mich, ob sowas in Deutschland erlaubt ist, dass man jemandem mit guten Noten und Chance auf Abitur die Zukunft versaut, nur weil die Finanzen nicht stimmen. Ich dachte in Deutschland hat jedes Kind das Recht auf gleiche Bildungschancen. Was könnte ich machen, damit die Schule mich aufnehmen muss?

Antwort
von ellaluise, 12

Hi, ist gar nicht so unüblich und es haben sich schon mehrere "Eltern-Generationen" über so etwas (ähnliches) aufgeregt.

U.U. gibt es an der Schule einen Förderverein, der etwas dazu gibt? Aber wahrscheinlich muß man dann auch im ALG2-Bezug sein.

Vielleicht solltet ihr (du und deine Mutter) Dinge auf dem Flohmarkt verkaufen. Jeder Haushalt hat "überflüssige" Dinge oder Dinge, die sich zu Geld machen lassen. Evtl. auch etwas über Ebay-Kleinanzeigen.

Du bittest alle deine Verwandten um einen Zuschuss.

9./10.Klasse, evtl. schon ein Job möglich?

Antwort
von einfachichseinn, 44

Die Schule darf das schon, wenn ihr über der Einkommengrenze liegt, dann sollte deine Familie das auch zahlen können, da diese Grenzen recht hoch angelegt werden.

Kommentar von Shaokid ,

Mit ca. 2€ über der Einkommensgrenze kann man kein I Pad finanzieren! Oder schon mal von 2€ im Monat ein I Pad finanziert? Und ja, es muss unbedingt von Apple sein. Sonst hätte ich ja eins.

Kommentar von einfachichseinn ,

ganz ehrlich. Es ist ja nicht nur so, dass ihr mir 2€ im Monat habt. kein Mensch, der es sich nicht leisten kann wird alleine gelassen. Ganz einfach!

Kommentar von Shaokid ,

Oh doch, leider schon. Wir haben ja schon überall gefragt. Den Staat interssiert so etwas einen S*****. Dachte nur man kann über rechtliche Wege etwas erreichen. Oder meinst du, jemand würde soas sponsorn. Ein Betrieb oder sowas?

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du so arm bist, wenn du über der Grenze liegst. sorry da geht rechtlich NICHTS! Bei einer Stiftung oder so müsstest du anfragen.

Antwort
von ichbinschris, 42

Ich kann deine Frage leider nicht beantworten. Aber das hört sich ja schon nach heftigen Tobak an. 

Da würde mir ja schon der Kragen platzen. Andere sind seit 30 Jahren arbeitslos und saufen sich die Hukke am Bahnhof voll und werden vom Amt finanziert und einem Kind wird Bildung verweigert. und das Amt stellt sich quer.

An deiner Stelle würde ich mich hier echt an die Medien wenden. Zeitungen, Radio, TV Sender. Das ist auf gut deutsch gesagt ein "gefundenes Fressen".

"12 Jährige Schülerin darf nicht zu Schule, weil Sie sich kein iPad leisten kann".

Und das ist mein voller Ernst, kein Spaß. Vermutlich werden sich sogar einige Spender finden, sodass du vielleicht sogar das Geld für ein iPad zusammen kratzen kannst :)

Kommentar von einfachichseinn ,

ganz ehrlich, wenn jemand über der Einkommengrenze liegt, dann hat die Familie genug Geld für so ein Teil. Wenn jemand dann zur Presse geht, würde er/sie sich selber einfach nur blamieren

Kommentar von Shaokid ,

Erstmal bin ich über 12 :) ! Und so ein Ding kostet um die 800 €. Alleinerziehende, die kein unthalt bekommen, können sich sowas nicht leisten!

Kommentar von ichbinschris ,

Die Frage ist ja letzendlich wo liegt die Einkommensgrenze. Wir kennen den Sachverhalt nicht und auch nicht die Lebensbedingungen.

Ein iPad kostet aber auch nicht um die 800 EUR, sondern ab rund 200 EUR.

Dennoch - Einkommen hin oder her. Es wird jemanden die Bildung verweigert aufgrund der Finanzen bzw. weil man sich kein iPad holt. Wo gibts denn sowas? 

Ganz egal ob ich nun 1.000 oder 5.000 EUR verdiene. Die Bildung wird verweigert aufgrund eines dämlichen iPad.

Kommentar von Shaokid ,

Ein I Pad Air 2 sollen wir haben mit 64gb speicher. Habe ich vor den Ferien erfahren. Nenne mir auch nur einen Verkäufer, der sowas für 200€ verkauft, das gibts nicht mal gebraucht für diesen Preis. Ich habe bei Apple angerufen und die haben schon bei einer Preisvorstellung von 300€ herzlich gelacht.

Kommentar von einfachichseinn ,

Wie gesagt, wenn ihr so wenig Geld hättet, würder ihr dafür Unterstützung bekommen, aber das ist nicht der Fall, also habt ihr scheinbar das Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community