Frage von Maxine088, 36

Darf eine Satire Beamte "veräppeln"?

Jemand hat eine Satire geschrieben. Dabei wird dargestellt das Sachbearbeiter, die weggenommene Führerscheine wieder erteilen mussen durch "Kartenlegen" und "Pendeln" Entschiedungen treffen. Da ein Nachbar des "Schreibers" das erfahren hat, und der sich ärgerte (da er auch in Amt arbeitet) sagte dieser, er werde das den entsprechenden Behörden mitteilen und dann wird das Konsequenzen haben!? Kann das überhaupt Konsequenzen haben..?

Antwort
von SimonG30, 14

Konsequenzen könnte das nur haben, wenn aus der Satire eindeutig auf die Identität einer Person oder bestimmter Personen geschlossen werden kann & diese sich dadurch (ggf. berechtigt?) beleidigt fühlen.

Ansonsten könnte man ja schlecht beweisen, wer letztendlich gemeint ist...

Wenn da aber drinsteht "Herr Peter Müller vom Ordnungsamt xy" kann das schon zu weit gehen.

Antwort
von FooBar1, 18

Nein. Hat keine Konsequenzen wenn er sich verärgert fühlt.

Antwort
von ANDKNO, 12

Ja darf Satire ist wie schwarzer Humor beides hat keine Grenzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten