Frage von Umkreativ, 30

Darf eine Mutter ihr Kind 24/7 zum Lernen zwingen?

Darf das eine Mutter? Und vorallem wenn man Krank ist? Ist das überhaupt voranbringend?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 14

So krass wäre es sicherlich alles andere als produktiv. Natürlich braucht man auch mal Pausen und Freizeit. Das Gehirn muss dass gelernte ja auch mal verarbeiten. Wenn man wirklich krank ist und sich schlapp fühlt macht es natürlich meist auch wenig Sinn.

Aber dass lernen sollte auch nicht vernachlässigt werden. Hier ist es durchaus angebracht, wenn die Mutter dies kontroliert und gegebenenfalls eingreift.

Dass gesunde Mittelmaß ist letztlich am besten. Wenn deine Freundin dass lernen total vernachlässigt und auch die Noten nicht berauschend sind, sollte ihre Mutter eingreifen und sie mehr für die Schule motivieren.

Übertrieben und eher unproduktiv wäre es natürlich, jemanden jeden Nachmittag mehrere Stunden am Stück lernen zulassen o.ä.. Auch wenn sie generell gute Noten schreibt besteht nicht unbedingt Handlungsbedarf, etwas an ihrem Lernverhalten zu ändern.

Ich habe meist etwa eine Woche vor den Arbeiten/Klausuren angefangen und hatte gute Noten. Jeder hat allerdings auch ein unterschiedliches Lernpensum. Wenn sie in Fächern nicht so gut ist, kann auch der Austausch mit Mitschülern oder Nachhilfe helfen.

Wenn dem wirklich so sein sollte, dass ihre Mutter sie zusehr zum lernen "drillt", sollte sie da mit dem Klassenlehrer drüber reden. Sollte dieser es ähnlich sehen, kann er mit ihrer Mutter reden.


Antwort
von Shiranam, 30

24/7, das wird sie wohl nicht tun. Sie wird ja auch mal schlafen... Mir hört sich das ziemlich nach Übertreibung deinerseits an.

Außerdem: Eine Mutter hat oft den 7.Sinn und merkt, wenn sich ihr Kind bloß drücken will. Ein bisschen kann man auch nachlesen, wenn man krank ist. Sonst wird die nächste Arbeit verdammt schwierig.

Kommentar von Mignon4 ,

So ist es! Hier soll offenbar eine Mutter "verteufelt" werden, obwohl das Kind gar nicht wirklich krank, sondern nur lernfaul ist. :-))

24/7 ist schon ohne Krankheit total unglaubwürdig! :-)

Antwort
von Turbomann, 21

@ Umkreativ

Kommt darauf, wieeeee krank ein Kind ist und wie alt.

Wenn man schwer erkrankt ist, dann wird man keinen zum Lernen zwingen, aber wenn es nur leichte Erkältung ist, dann kann man sehr wohl immer wieder was lernen, wenn man zuhause ist.

Sind heute Kinder so verweichlicht, dass so viele Fragen kommen, dass man länger zuhause bleiben will, wenn man krank ist und und.

Antwort
von Tamtamy, 23

Da gebe ich dir recht: motivierend ist das nicht!
Ich hoffe doch, es ist nicht gar so wild, wie du es andeutest!

Kommentar von Umkreativ ,

Bei einer freundin ist es so

Kommentar von Tamtamy ,

Hm, es ist wirklich keine sinnvolle Sache ...
Würdest du ihr gerne helfen?

Antwort
von herakles3000, 20

Es  kommt darauf an was das kind hat zb bei Fieber wäre das sinlos und unverantwortlich von der Mutter bei  zb einem verstauchten bein  darf sie es das Kind wird ja  am  lernen nicht oder kaum gehindert .

Antwort
von Jumpman023, 18

Auch wenn es vlt nicht für dich so ist, sie will nur das beste für dich so mehr du jetzt lernst desto einfacher wirst du es später haben.

Antwort
von sternenmeer57, 24

Ja darf sie

Antwort
von MiriPsychadelia, 9

Meine Mutter wollte auch dass ich lerne.hat mich irrsinnig damit genervt. Hätte ich auf sieine gehört hätte ich nicht soeinen komplizierten Schulweg gehabt.  Sie will das beste für sie auch wenn sowas nicht sehrlich effektiv ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community