Frage von senseless2k16, 114

Darf eine Lehrerin so unterrichten?

Also in 4 Tagen schreiben wir eine Arbeit und unsere Science Lehrerin hat uns wirklich garnichts erklärt, an der Tafel , mündlich, garnichts ! sie hat uns 23 Zettel in die Hand gedrück und meinte : Das kommt in der Arbeit vor.Das sind 3 Themen und diese Zettel bestehen aus mega langen Texten! Wie soll man 23 Texte auswenig lernen?Geht das überhaupt?Ich mein sie stand kein einziges mal an der Tafel um uns zu erklären was es mit Uv und Ir Strahlungen , und dem Knochenaufbau aufsich hat?!Wie sollen wir dann eine Arbeit schreiben wenn wir uns alles selber beibringen?Ziemlich doof die Lage.Außerdem sollten wir aus einer Internet Seite Von einem 10-Seitigen Text die wichtigsten Infos rausschreiben.Hat jeder auch gemacht,aber jeder findes etwas anderes wichtig und alles ist verschieden! Und als ob es nicht reichen würde klärt sie nicht mals was wichtig ist und was wir können müssen.Wenn wit sie fragen wie die Arbeit aufgebaut ist und was wir können müssen ( Ich mein wir haben 3 Themen über die man 5 Stunden etwas zu sagen können also große Themenbereiche) und sie meinte: Was wir gemacht haben , (wobei wir nix gemacht haben) und mehr nicht. Darf sie das überhaupt? Ist das noch legal oder so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mirabell97, 69

Ich würde sagen kommt auf euer Alter an. 

Ab der Oberstufe würde ich sagen, ist es in Ordnung ab und zu mal eine Unterrichtsreihe von den Schülern erarbeiten zu lassen - wenn ihr aber mit dem Unterricht nicht klar kommt habt ihr 'nen Mund, um euch zu beschweren. 

Erst mit der Lehrerin reden (dabei natürlich immer höflich bleiben) und sie darauf hinweisen, dass ihr mit ihrem Unterricht so nicht zufrieden seid. Wenn das nicht hilft mit einem eventuellen Vertrauenslehrer reden und wenn das auch nicht hilft/er euch nicht weiterhelfen kann mit dem Schulleiter. 

Kommentar von paulklaus ,

Offenbar erwarten fast alle GFler, die in derartigen Zusammenhängen den Vertrauenslehrer erwähnen, der ich elf Jahre lang war, von diesem stets wahre Wunderdinge...

pk

Antwort
von GroupieNo1, 39

Wichtig wäre hier zu wissen, welche Klasse und welche schulart es ist.
Was habt ihr denn im Unterricht gemacht? Seid ihr alle dagesessen und habt still für euch die Texte gelesen?
An sich ist es schon okay. Wir haben in der 10 auch ein Skript von 23 Seiten bekommen hatten 45 Minuten Zeit in der Schule uns das zu erarbeiten und die Stunde drauf hatten wir ein unangekündigten Leistungstest. War aber Gymnasium und das ist eigentlich keine Sache die so komisch ist.

Antwort
von Volkerfant, 25

Wie alt bist du und in welcher Klasse bist du?

Die Lehrerin darf euch schon einen Text mit nach Hause geben, den du dann selbst bearbeiten musst. Das nennt man selbständiges Lernen.

Wenn die ganze Klasse aber mit der Arbeitsweise dieser Lehrerin nicht einverstanden ist, könnt ihr sie ja mal darauf ansprechen und sie darum bitten, dass sie im Anschluss an dieses selbständige Lernen ein Brainstorming macht, oder so.

Wenn alles nichts hilft, geht geschlossen zum/r Rektor/in!

Antwort
von Goodnight, 9

Klar darf sie das. Sie gibt euch die Aufgabe euch etwas zu erarbeiten, statt euch nur berieseln zu lassen.

Nicht immer im Leben wird einem etwas vorgekaut.

Die Haltung gewisser Schüler nur gerade das auswendig zu lernen was abgefragt wird ist eben keine gute Haltung und taugt nicht fürs Leben.

Antwort
von paulklaus, 15

Wenn auch Methoden (!!) des Lehrerns in Curriccula vorgeschrieben sind, so sind erstere jedoch bewusst so verschwommen formuliert, dass sie jeder Lehrer "so oder so" (für sich) interpretieren kann.

Deine Lehrerin macht es sich wie eine Vielzahl so genannter Pädagogen sehr einfach, indem sie Euch mit Infos, bzw. Aufgaben - zweifellos am Rande der Legalität - bombardiert  - - - nach dem Motto: 'DAS habe ich behandelt = ERWÄHNT !'

Merke dir in dem Zusammenhang bitte den Grundsatz:

Lehrer haben grundsätzlich Narrenfreiheit !!

pk, Lehrer und alles andere stolz als stolz auf seine Zunft !

Kommentar von paulklaus ,

Verzeihung: "...und alles andere als stolz auf..."

pk

Antwort
von Nikita1839, 39

Du musst die Texte niccht auswendig lernen, makiere dir Begriffe, die wichtig erscheinen und mache dir über die haupt Informationen merkzettel :)

aber ja, lehrer dürfen sowas.. man kann sich aber durchaus als klasse beschweren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community