Frage von pipapo412, 181

Darf ein/e Lehrer/in einem essen wegnehmen und es danach einfach so essen?

Heute im Unterrich wollte mir mein Freund einen Keks geben den ich auch bekommne habe. Nur meine Lehrerin hat es gesehen und ihn mir weggenommen (ich wollte ihn ja nichtmal essen sondern wegpacken). Sie darauf ging wieder zum Pult und aß ihn einfach auf. Jetzt ist meine Frage : Darf sie das überhaupt? Lg pipapo

Expertenantwort
von heide2012, Community-Experte für Schule, 108

Da man im Unterricht eigentlich nicht essen darf, ist es völlig in Ordnung, wenn die Lehrkraft das "Essen" konfisziert.

Nicht in Ordnung ist aber, dass das "Essen" selbst verzehrt.

Antwort
von conelke, 100

Es wegnehmen ja, es selber essen nicht. Sie hätte es vorne auf Pult legen können bis zum Ende der Stunde. Na ja, böse war es mit Sicherheit nicht gemeint. Vielleicht wollte sie zur allgemeinen Belustigung etwas tun. Nicht aufregen...es gibt Schlimmeres.

Antwort
von Zumverzweifeln, 80

Wunderbar! Die Lehrerin hat Humor. Was willst du denn wohl jetzt tun? Zum Direktor gehen und sagen "Huhu, die hat mir einen Keks geklaut?" 

Wenn du den Keks wirklich in der Pause essen wolltest, dann hätte dein Freund ihn dir ja wohl auch in der Pause gegeben - oder? 

Was immer du jetzt machst, das reitet dich tiefer rein! Vermutlich "durfte" die Lehrerin das nicht - aber sie wird immer die Lacher auf ihrer  Seite haben!

Antwort
von samsunggala6, 36

Während der Unterricht darf sie es wegnehmen aber das fand ich von dein Lehrerin nicht gut!

Kommentar von Niklas1423 ,

Der Lehrer darf es dir im Unterricht wegnehmen muss es dir aber zur Pause wieder geben und er/sie darf es auch nicht essen

Antwort
von webflexer, 95

Darf man Kekse tauschen (essen) während des Unterrichts?

Antwort
von krzzr, 57

hi,
eigentlich müßte sie den auf ihr pult/schreibtisch legen und nach der stunde geben.
aber hey - 's ist 'n keks, willst du jetzt eine 'Mundraubklage' einreichen?

stell sie doch zur rede und frag, warum sie den keks gegessen hat, vielleicht könnt ihr dann darüber lachen.. und sie gibt dir morgen einen ihrer kekse..

Antwort
von ShinyShadow, 43

Nein, darf sie nicht.

Gegenfrage: Machst du im Unterricht / in der Schule allgemein nur Dinge, die du darfst?!

Die Schüler mutieren langsam alle zu kleinen Möchtegern-Gesetzeshütern... aber nur wenns gegen die Lehrer geht.

Nehmt es doch einfach hin...

Antwort
von MamaKnopf, 62

Während dem Unterricht tauscht man keine Kekse.

Deine Lehrerin ging davon aus, dass Du ihn essen wirst, deshalb hat sie ihn Dir weggenommen und dann auch gleich selber gegessen.

Eine coole Lehrerin hast Du irgendwie schon xD.

Sehe es nicht so eng Mensch, sie hätte Dir auch eine Sonderaufgabe draufdrücken können. 

Am Besten tausche künftig keine Kekse mehr während des Unterrichts.

Antwort
von Demelebaejer, 25

Also, über solche Fragen kann man nur den Kopf schütteln. In der Frage hieß es "Essen". Da dachte ich, dass ein Schüler ein leckeres Menü auf den Tisch gelegt hat. Die Lehrerin war vom Geruch so hingerissen, dass sie das Menü konfisziert und selbst gegessen hat. Nein, mach tman beides nicht. Nicht der Scüler, nicht die Lehrerin. Jetzt ist es nur ein KEKS, mitten in der Stunde.

Also, ich hätte es auch abgenommen und demonstrativ gegessen und noch gesagt: "Nein darf ich nicht! Das erspart Dir aber die Frage bei GF!"

Mannmannmann, habt Ihr denn alle keinen Humor?

Antwort
von Gerhardraet, 75

Man vermutet hier eine Scherzfrage. Ich kann mir kaum vorstellen, daß ein Lehrer sowas macht. Wenn ja: Er darf das NICHT und es wäre auch pädagogisch SEHR ungeschickt von ihm.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

@Gerhardraet: Na ja, jedenfalls erreicht sie das Ziel, dass keine Keks mehr im Unterricht vorkommen. Vielleicht also doch nicht ganz so ungeschickt!

Kommentar von Gerhardraet ,

@ Zumverzweifeln

Deine Sicht ist schwer verkehrt.

Der Lehrer hat hier gleich zwei wichtige Prinzipien mißachtet.

1)  Vorbildpflicht: "Im Unterricht wird nicht gegessen." Wenn das von den Schülern verlangt wird, hat das der Lehrer gleich doppelt einzuhalten.

2) Gerechtigkeit, Neutralität: Der Lehrer darf sich keinesfalls an einem Schüler bereichern. Auch wenn es nur um 5 Cent Kekswert geht. Es geht hier ums Prinzip. Viel akzeptabler wäre, den Keks zerbrochen in den Müll zu schmeißen.

Kommentar von krzzr ,

OMG - und jetzt kriegt der lehrer ein disziplinarverfahren und wird von der schule verwiesen.. wegen diebstahl und ehrverletzung und mißachtung der schülerwürde undund überhaupts, wo kommen wir da hin, wenn jetzt jeder lehrer...

halt den ball etwas flacher, werter >Gerhardraet, wir wissen alle nicht, wie es in der klasse sonst zugeht, gell.. es war ein keks und auch ein lehrer kann im eifer der situation übers ziel schießen.

ja wir wissen ja nicht mal, welche art von keks das war - war es ein gefüllter keks, einer mir 32 zacken, ein dunkler oder heller.. 

irgendwie sind 150% von etwas zuviel.. 

Kommentar von Gerhardraet ,

Wüste Unterstellerei von "krzzr". Ich habe nirgends gesagt, daß hier eine "schwere Straftat" vorliegt. Es liegt eine beträchtliche pädagogische Ungeschicklichkeit vor und sie bleibt auch ungeschickt, wenn es ein Cent-Artikel ist. Wenn der Lehrer vor der Klasse in der Nase bohrt und einen Batzen in die Hosentasche schmiert, dann sagt man auch: Ein umsichtiger Lehrer macht das nicht! Auch wenn hier kein Cent bewegt wird.

Kommentar von Hideaway ,

Vorbildpflicht: "Im Unterricht wird nicht gegessen." Wenn das von den Schülern verlangt wird, hat das der Lehrer gleich doppelt einzuhalten.

Falscher Ansatz. Durch das demonstrative Verzehren vor der Klasse wird die Aufmerksamkeit der Schüler pädagogisch gekonnt auf die unerwünschte Situation "Unterricht + Essende Schüler" gelenkt. Gleichzeitig werden die im Schulbetrieb herrschenden Kräfteverhältnisse nahezu spielerisch der Klasse vor Augen geführt.

Viel akzeptabler wäre, den Keks zerbrochen in den Müll zu schmeißen

So so. Vernichtung einwandfreier Lebensmittel als Vorbildfunktion....

Kommentar von Gerhardraet ,

Schwachsinn von "Hideaway", keine Pädagogik-Kenntnisse. Ich weise sowas nur pauschal zurück.

Kommentar von Hideaway ,

Wie man sieht, lebt der Unterschied zwischen der Elfenbeinturmpädagogik und dem pragmatischen Handeln lebensnah agierender Lehrkräfte unbeschadet weiter.

Kommentar von Gerhardraet ,

Da Hideaway mittlerweile genug bewiesen hat, daß er kaum das Wort "Pädagogik" und erst recht nicht die Inhalte kennt, sollte er sich nicht weiter mit solchen Kalauern blamieren. ENDE.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 23

Warum fragst du eigentlich nicht, ob ihr im Unterricht Kekse tauschen dürft?

Antwort
von surius24, 34

Eigentlich darf sie es nicht. Und wenn sie es macht, dann kann man auch nicht viel tun.

Antwort
von Fiete14, 34

Nein darf kein Lehrer! Sie dürfte ihn aufheben und dir am ende der stunde zurück geben. Aber sie draf ihn NICHT essen. Sprech mal mit dem Schulleiter! Das geht nicht!

Antwort
von Hideaway, 36

Klar. Die Lehrerin muss doch stark sein für den Unterricht.

Antwort
von nick546, 42

nein. doch du solltes lieber fragen bevor du im unterich was ist.

Antwort
von Senfglas123, 34

Dürfen? - Nicht wirklich, die Lehrer können aber wunderbar damit argumentieren, dass du den Unterricht gestört hast.

Lösung? -Gibt keine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten