Frage von hirschi53, 108

Darf eine Lehrerin die nicht mein Kind unterrichtet, ein Elterngespräch verlangen?

beim letzten elterngespräch ist mir das schon aufgefallen dass der klassenlehrer meines kindes sich verstärkung hinzugeholt hat ,eine lehrerin die nicht mal mein kind unterrichtet in keinem fach.

jetzt rief mich diese lehrerin an sie möchte ein elterngespräch führen ,weil mein kind zu oft krank ist ,so geht es nicht meint sie ,obwohl er die krankschreibung vom arzt hatte ,....darf sie das?

Antwort
von Rolf42, 48

Ja, wenn diese Lehrerin sich z.B. im Auftrag der Schulleitung speziell mit der Betreuung solcher Fälle befasst, kann das gerechtfertigt und sinnvoll sein.

Antwort
von Omniscentor, 72

Es spielt ja keine Rolle ob sie das Gespräch darf oder nicht. Sie vertritt ja die Schule und du dein Kind. Also wenn es gesprächsbedarf von einer oder beiden Seiten gibt, sollte das genuzt werden um alles zu klären.

Antwort
von panda2015, 61

Eigentlich nicht wenn sie ein artest vorlegen ich würde mit dem Direktor reden

Kommentar von MartiNation ,

Wenn es niemand vom Sskreteriat ist und sie einen Artest haben, dann nicht

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 28

Mit wie vielen Leuten nutzt ihr eigentlich diesen Account?
Tippe mal auf 3 Generationen, oder?

Kommentar von hirschi53 ,

darf man das in der familie nicht zusammen nutzen?

Kommentar von latricolore ,

Dürfen darf man vielleicht sogar, aber Gegenfrage:
Warum sollte man es tun?
Die Accounts hier kosten nichts und sind ratzfatz eingerichtet.
Vor allem aber werden viele Fragen dadurch unglaubwürdig. Man liest eindeutige Fragen eines Kindes, und dann soll es plötzlich die Mutter oder auch der Opa sein??
Erleben wir hier andauernd, dass sich Kinder für ihre Eltern ausgeben =  man nimmt die Fragen nicht ernst, glaubt sie nicht.

Kommentar von hirschi53 ,

schreiben  und fragen das mach ich hier selbst und niemand anderes aus der familie

Antwort
von Loltana, 42

Zu einem Gespräch einladen kann Sie sicher, auch wenn er Atteste hat, denn sollte er zu oft (entschuldigt) krank sein, muss er gegebenfalls eine Feststellungsprüfung machen oder das Jahr wiederholen (weil man sonst einfach zuviel verpasst hat). S

Antwort
von bibigir, 46

Wenn sie das machen möchte dan muss der Klassenlehrer dabei sein weil der Lehrerin es eig nichts angeht wie es mit deinem Kind ist es darf nur der Klassenlehrer oder die Lehrer die dein Kind unterrichten und der direktor

Kommentar von XC600 ,

das kannst du so pauschal nicht sagen das es diese Lehrerin nichts angeht ..... vielleicht ist sie ja an dieser Schule dafür zuständig sich um solche "Fälle" zu kümmern  , denn der Klassenlehrer hatte sie ja auch schon im Elterngespräch dabei ............ also wird diese Lehrerin wohl eine gewisse Rolle spielen an der Schule und nicht nur sich irgendwo einmischen was sie nichts angeht ................ das sollte doch vorab erstmal geklärt werden

Antwort
von Herpor, 14

Warum sollte eine Lehrkraft das nicht "dürfen"?

Sei doch froh, wenn sich die Schule um die Kinder sorgt.

Oder hast du etwas zu verbergen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community