Frage von KatjushaWodka, 176

darf eine Kirche mir Hausverbot erteilen?

Hallo.Mein Name ist Katjusha.Ich habe in einer bestimmten Kirche Hausverbot bekommen.Niemals habe ich mich im Vorraum der Kirche,in der Kirche selbst,oder im Cafe der Kirche schlecht verhalten.Auch im Gottesdienst habe ich nicht gestört.Es gab ein paar persönliche Probleme zwischen Menschen,die zur Kirche gehören,und die dort eine hohe Position-oder sogar eine sehr hohe Position haben.Es staute sich Wut in mir auf,die ich dann in Form von unangebrachten Einträgen/Bewertungen über die Kirche in einem sehr bekannten sozialem Netzwerk geschrieben habe.Mir wurde daraufhin Hausverbot erteilt.Ich wartete 4 Wochen,entschuldigte mich schriftlich-mit einem kleinen Geschenk anliegend-bei dem Leiter der Kirche,und bat darum,dass das Hausverbot aufgehoben wird.Die negativen Einträge in dem bekannten sozialem Netzwerk sind schon längst von der Kirche selbst entfernt worden.Es gab keine weiteren Probleme mit mir.Ich habe folgenden Schritt vor : ich möchte den Leiter per Einwurf-Einschreiben dazu auffordern,dass Hausverbot aufzuheben ( und eine Kopie von dem Schreiben machen ).Sollte er innerhalb einer gewissen Frist nicht positiv reagieren,möchte ich beim Amtsgericht eine einstweilige Verfügung auf Einlass in die Kirche beantragen.Was denkt ihr,hat das eine Aussicht auf Erfolg? Danke für eure Antwort im voraus! Kathy

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von macgun, 120

Am Amtsgericht eine Verfügung einzubringen halte ich für sinnlos - da der "Hausherr" auch das Hausrecht hat (wie Idiealot schon schrieb).

Du hättest in diesem Falle nur eine Chance, wenn du dich an die zuständige Diözese, oder ev. noch höher wendest, dein Handeln zuvor denen gegenüber bereust und sie aber auch gleichzeitig darüber informierst, warum es überhaupt soweit gekommen ist!

good luck, macgun

Antwort
von Kirschkerze, 105

Auch in einer religiösen Einrichtung hat jemand das Hausrecht, dass dieser jemand auch ausüben darf. Du hast kein "Recht" eine Kirche zu betreten also solltest du dich lieber ganz klein machen und um Aufhebung BITTEN. Und den Gang zum Amtsgericht kannst du dir natürlich auch sparen

Antwort
von peterobm, 107

auch hier gilt, nur der das Hausverbot ausgesprochen hat, kann es wieder zurücknehmen. Da wird dir auch kein RA helfen. Beweise gegen deine Taten werden gesichert sein. 

Antwort
von botanicus, 79

Die Kirche hat das Hausrecht und selbstverständlich kann sie Dir Hausverbot erteilen. Nach der von Dir beschriebenen Vorgeschichte sowieso.

Einträge in sozialen Netzwerken verschwinden nicht einfach, wenn man sie löscht. Das Netz vergisst nichts. Darüber hast Du Dir wohl keine Gedanken gemacht, und entsprechend bist Du Dir der Tragweite Deines Handelns auch wohl noch immer nicht bewusst.

Ich würde sagen: Deine Klage ist absolut aussichtslos.

Antwort
von Dovahkiin11, 76

Diese Reaktion von dir ist absolut kindisch und übertrieben. Du kannst hoffen, dass ein Hausverbot nach Entschuldigung aufgehoben wird, nachdem -DU- dich daneben benommen hast, aber du hast es nicht zu erwarten. Bevor jemand erneut Terz macht oder sogar Rufmord begeht, würde ich den auch verweisen. Das hat in einer Kirche nichts verloren. Folglich sehen deine Chancen bescheiden aus.

Antwort
von josef050153, 54

Jeder, der ein Verfügungsrecht über eine Immobilie besitzt, kann dir ein Hausverbot erteilen, natürlich auch eine Kirche.

Es ist nicht einmal eine Begründung für das Hausverbot notwendig. Es reicht, wenn es ausgesprochen oder schriftlich mitgeteilt wird.

Ich kann dir nur eines raten, vergiss diese Kirche und suche dir eine andere.

Per einstweiliger Verfügung kannst du zwar Einlass beantragen, aber er wird dir nicht gewährt werden.

Antwort
von Idiealot, 85

Ein Hausverbot erteilt derjenige der Hausrecht hat. Da kannst du 100 Prozesse führen. Das wird nichts bringen.

Antwort
von Bitterkraut, 37

Der Hausherr kann dir solange Hausverbot erteilen, wie er will. Du wirst keine solche Einstweilige Verfügung kriegen, kein Gericht wird das Hausrecht aushebeln, nur weil du sauer bist.

Du kannst dich aber an die Vorgestzen wenden, nur die können das hausverbot kippen. Um welche Kirche handelt es sich denn? Welche Konfession oder Glaubengemeinschaft?

Antwort
von Remo9999, 36

Dreh denen den Geldhahn zu wenn Du Kirchensteuern zahlst :)
http://live-counter.com/vatikan-einnahmen/
Das tut denen am meisten weh ;)

Kommentar von Idiealot ,

Sehr schlechte Antwort und auch so gut zum Thema passend. Blödinn insgesamt.

Antwort
von vierfarbeimer, 26

ich möchte den Leiter … auffordern, das Hausverbot aufzuheben

Hier jemanden „aufzufordern“ über seinen Schatten zu springen, ist sehr aggressiv und auch vor allem arrogant. Es zeigt den Beleidigten, dass du mit der gleichen Verbohrtheit dein Recht einforderst mit der du beleidigst. Du kannst das Verzeihen bei den von dir Beleidigten nicht erzwingen und hast auch keinen Rechtsanspruch darauf, ein Verzeihen zu erwirken.

Wenn mir danach ist, verdamme ich jemanden bis in alle Ewigkeit und vergebe ihm bis ans Ende meiner Tage nicht. Das ist meine souveräne Entscheidung, die mir keiner streitig machen kann. Einzig meine Kultur kann mich dazu veranlassen, zu vergeben.

Wenn du mit dem Gefühl echter Reue den Beleidigten entgegen gehst und aufrichtig um Verzeihung bittest, legst du den Grundstein für das Verzeihen. Du kannst dann nur hoffen, auf Gott bauen und durch Wohlverhalten den Grund dafür bereiten, dass deine Bitte erhört wird. Weltliche Rechtsschritte helfen dir da überhaupt nicht. Du bist auf die Gnade Gottes angewiesen.

Du erinnerst ein wenig an "den Mann der Gott verklagte"

https://de.wikipedia.org/wiki/Der\_Mann,\_der\_Gott\_verklagte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community