Frage von zara85 01.06.2010

Darf eine Fluggesellschaft den Rückflug streichen,wenn der Hinflug nicht angetreten wurde?

  • Hilfreichste Antwort von Wolff966 01.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Klausel ist rechtswidrig.

  • Antwort von Arlesheim 15.07.2010

    Einmal wollte ich einen Rückflug von Edinburgh nach Basel mit Lufthansa um 2 Tage verschieben. "Unmöglich zu diesem Ticketpreis" sagten mir die LH-Leute. Dann buchte ich mich die Retourstrecke per Easyjet (das war etwa 2002, mein erster EZY Flug).

    Ich fuhr aber am ursprünglichen Rückflugstag zum Edinburgher Flughafen und machte bei Lufthansa das Check-In ohne Gepäck. Dann verschwande ich. Zwei Stunden später meldete ich mich per Telefon. "Wo waren Sie", fragte die LH-Agentin, "wir haben ausgerufen, und es kostete LH ein Vermögen wegen der Verspätung!"

    "Pech" sagte ich, ich fühlte mich unwohl und war auf der Airport-Toilette".

    Am folgenden Jahr merkte ich, die LH biete Umbuchungsmöglichkeit: Kostenpunkt 200 Schweizer Franken....

  • Antwort von urlaubthailand 01.06.2010

    dies ist doch gang und gebe bei den Airlines. Wenn der Hinflug nicht angetreten wird entsteht ein sogenanntes "NoShow", was die komplette Flugstrecke des gebuchten Passagiers auf dem Rückflug wieder zur Buchung freigibt.

  • Antwort von Raimund1 01.06.2010

    Bisher ist mir kein Fall bekannt.

    Ich habe schon mehrmals einen Hinflug nicht antreten können, aber nie ein Problem mit dem Rückflug gehabt, egal ob das eine Eintagesreise war oder ein Flug, bei dem der Rückflug 4 Wochen später war

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!