Frage von zara85,

Darf eine Fluggesellschaft den Rückflug streichen,wenn der Hinflug nicht angetreten wurde?

Darf eine Fluggesellschaft den Rückflug streichen,wenn der Hinflug nicht angetreten wurde?Genau gemeint wüsste ich gerne,ob die Vertrags-Klausel "das der Rückflug gestrichen wird,wenn der Hinflug nicht angetreten wurde" rechtens is?Und dies geschieht ohne jegliche Info diesbezüglich. Ich bin der Ansicht,dass man ja eine Art Dienstleistung bezahlt hat und diese doch nicht einfach verwehrt werden darf wenn diese(in dem Fall der Flug) normal durchgeführt wird??Die Fluggesellschaft verdient ja doppelt an dem einen Platz.Kennt sich da jemand GENAU mit aus?

Hilfreichste Antwort von Wolff966,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Klausel ist rechtswidrig.

Kommentar von zara85,

Vielen Vielen Dank für den Link,ich hoffe der hilft mir bei der entsprechenden Fluggesellschaft weiter!!!

Kommentar von Wolff966,

Das Az notieren,und mit rechtl.Schritten drohen!

Kommentar von zara85,

Werd ich gleich noch machen:-) DANKE!!

Antwort von Arlesheim,

Einmal wollte ich einen Rückflug von Edinburgh nach Basel mit Lufthansa um 2 Tage verschieben. "Unmöglich zu diesem Ticketpreis" sagten mir die LH-Leute. Dann buchte ich mich die Retourstrecke per Easyjet (das war etwa 2002, mein erster EZY Flug).

Ich fuhr aber am ursprünglichen Rückflugstag zum Edinburgher Flughafen und machte bei Lufthansa das Check-In ohne Gepäck. Dann verschwande ich. Zwei Stunden später meldete ich mich per Telefon. "Wo waren Sie", fragte die LH-Agentin, "wir haben ausgerufen, und es kostete LH ein Vermögen wegen der Verspätung!"

"Pech" sagte ich, ich fühlte mich unwohl und war auf der Airport-Toilette".

Am folgenden Jahr merkte ich, die LH biete Umbuchungsmöglichkeit: Kostenpunkt 200 Schweizer Franken....

Antwort von urlaubthailand,

dies ist doch gang und gebe bei den Airlines. Wenn der Hinflug nicht angetreten wird entsteht ein sogenanntes "NoShow", was die komplette Flugstrecke des gebuchten Passagiers auf dem Rückflug wieder zur Buchung freigibt.

Kommentar von zara85,

Ist mir ja wurscht ob das die regel is,ich lag ja schon ganz richtig mit meiner annahme,dass es nicht rechtens is,auch wenns die geschäftsbedingungen sind:-)Hab ja den Guten Link hier bekommen (1000-Dank)wo ich alles schwarz auf weiß hab;-) Mal abwarten was ich als antwort bekomm...sollt sich nichts tun erfüllt wenigstens meine rechtschutz mal einen sinn;-)

Antwort von Raimund1,

Bisher ist mir kein Fall bekannt.

Ich habe schon mehrmals einen Hinflug nicht antreten können, aber nie ein Problem mit dem Rückflug gehabt, egal ob das eine Eintagesreise war oder ein Flug, bei dem der Rückflug 4 Wochen später war

Kommentar von zara85,

Ich hatte bis lang auch keine Probleme damit...Ich konnte mich nich übers Netz einchecken und hab darauf hin dort angerufen und die teilten mir dann mit,dass ich kein Anrecht auf den Rückflug hätte...Super Sache,so ein paar Std vor Abflug.Musste dann einen anderen buchen und der war echt nich günstig....

Kommentar von Raimund1,

Da würde ich in jedem Fall reklamieren beim Vorstand.

Eine Freundin von mir hatte so ein ähnliches Problem, sie bekam dann ein Angebot, gegen Zahlung von 30 € den Flug für ein Jahr offen zu halten. Hat sie auch angenommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community