Frage von HalloRossi, 58

Darf eine Baufirma auch nach 1-2 Jahren auf Vertragserfüllung pochen?

Vor knapp 2 Jahren wollte ich mal bauen. Da man die Finazierungszusage nur bekommen konnte, wenn man Verträge unterzeichnet, wurde es so gemacht! So weit so üblich, denn der Passus: scheitert die Finanzierungsanfrage, wird der Vertrag Rückabgewickelt. In der Tat gab es keine Finanzierung, der Vertrag wurde Rückabgewickelt jedoch mit dem Passus: sollte es doch noch zu einer Finanzierungszusage kommen, ist die Vertragsbindung noch verpflichtend. Die Frage ist nur: wie lange? Ich hab nämlich jetzt geerbt und werde eine Finanzierung bekommen, aber muss ich jetzt noch mit den Bauträger bauen? Wollte eigentlich jemanden anderes nehmen? Den Vertrag hab ich nicht mehr, da ich mit dieser Erbschaft nicht gerechnet hab

Antwort
von BTS10, 35

Der Vertrag ist ja an ein bestimmtes Bauvorhaben geknüpft, dieses Bauvorhaben ist mangels Finanzierungszusage gescheitert.

Wenn du jetzt ein neues Bauvorhaben beginnen möchtest, dann kannst du jeden anderen Bauträger oder Generalunternehmer mit der Ausführung beauftragen.

Es wäre jedoch fair von dir, wenn du den damaligen Bauträger um ein neues Angebot bittest.

Kommentar von HalloRossi ,

Dankeschön

Antwort
von Heart900, 7

Hmmm.... solange die nicht wissen, daß du geerbt hast wäre das kein Problem... gefährlich ist es, wenn sie sich indirekt Daten über dich haben kommen lassen was manche Firmen tun ! Wenn ja, sind es Gauner ! Normale Baufirmen finden sowas nicht raus. Wenn es rückabgewickelt wurde, sage nichts über dein jetzigen Vermögensstatus ! Es gibt Handwerker die sind von der Verbrecherwelt kaum zu unterscheiden und auch in zwielichtigen Geschäften verwickelt.

Antwort
von elgeka, 36

Ich kann Dir nur empfehlen, Dir Rat bei einem Anwalt zu holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community