Darf eine Arztpraxis so reagieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich hast Du ein Anrecht auf Deine Arztbefunde. Allerdings stellt sich Dein alter Augenarzt ja offensichtlich ziemlich zickig an, gut daß Du ihn gewechselt hast, das hätte ich schon längst getan.

Er kann sich auf den Standpunkt stellen, daß er Dir nicht direkt die Berichte gibt. Viele Ärzte reden sich dann mit privaten Notizen, die so nicht für den Patienten bestimmt sind und  diesen beeinträchtigen könnten, heraus. Psychologen tun das besonders gern. Er kann von Dir auch die Kosten für die Fotokopien fordern oder Dir sagen, er würde sie nur seinem nachgehandelnden Kollegen herausgeben. Wie auch immer, es sind DEINE BEFUNDE, wenn Du ihm die Kosten ersetzt, hast Du Anspruch darauf, richte Dich aber darauf ein, daß er vermutlich mehrfach gebeten werden will. Am besten machst Du so etwas immer schriftlich, noch besser per Einschreiben, dann hast Du auch etwas für die Ärztekammer in der Hand.

Du solltest Dich allerdings nicht zu sehr auf die Kammer verlassen. Du beschwerst Dich, dann geschieht eine Weile nichts, der Arzt wird aufgefordert, Stellung zu nehmen. Da tut er irgendwann, und Du bekommst eine Nachricht, er habe Stellung genommen, aber eine Verfehlung sei nicht festzustellen. Dann hast Du Dich geärgert und bis wie das HB-Männchen an die Decke gegangen, nur gebracht hat es nichts.
Bitte doch Deinen neuen Augenarzt, den alten um Herausgabe der Berichte zu bitten. Einem Kollegen verweigert man sich nicht so leicht, das macht immer einen schlechten Eindruck. Solche Leute kann man nur an der Brieftasche kratzen, indem man Freunden und Bekannten abrät, diesen Arzt aufzusuchen. Wenn nur 5 oder 10 Patienten weg wegbleiben, rücken zwar neue nach, aber es spricht sich herum. Negatives ist da viel schneller als positives Feedback.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolkenfrei2015
14.03.2016, 13:57

ich denke ich werde es auch so machen, wenn ich den Termin beim neuen Augenarzt habe, das ich darüber die Befundberichte anfordern lasse, sonst heißt es, er habe nichts bekommen. Ich weiß nicht wie Ärzte so ticken können. Es kann ja immer mal was dazwischen kommen, das man auch ggf. wenn man noch Kinder hat dazu (kenne ich aus dem Freundeskreis) die dann auch schon schief angesehen werden, wenn man deswegen Termin absagen muss Das ist eigentlich höhrere Gewalt und bei 2x soll er sich nicht so anstellen.

Hatte ich letztes Jahr bei einem Orthopäden auch erlebt, da hätte ich zu kurzfristig abgesagtm hatte aber in der Nacht den Notarzt da und war nicht in der Lage persönlich da zu erscheinen. Ich werde bei Jameda eine entsprechende Bewertung gerecht abgeben. Da sind schon mehr Negativ Bewertungen bei dem Arzt zustande gekommen und die letzte Untersuchung dauerte grad mal 1 Min also da war ja Fielmann mit allem gründlicher und die neue Brille ist wunderbar. Habe auch den Verdacht das es dem Herren so viel Papierkram ist, den er noch zusätzlich machen muss. Der andere Augenarzt wo ich hingehen werde, macht es gleich auf Rechnung die ich  beim Jobcenter nur einreichen muss. Geht ja schließlich um meine berufliche Zukunft. Denke das er schon sehen wird, wenn die Patienten immer weniger werden. So richtige Lust schien der mir beim letzten Mal auch  nicht gehabt zu haben. Bin froh wenn ich daher endlich mobiler unterwegs bin und die Bestimmungen sind dann nun mal so in Deutschland mit dem Führerschein. 

0

Hab ich jetzt noch nicht so ganz verstanden - was hat die Weiterbildung mit dem Arzttermin zu tun? Bzw. warum kann man nicht zum Arzt, wenn die Weiterbildung nicht klappt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolkenfrei2015
14.03.2016, 13:21

das hab ich doch eigentlich geschrieben, weil es um das augenärztliche Gutachten geht, weil ich einen Führerschein mache und den Sehtest nur übern Augenarzt machen lassen kann, weil es bei mir leider nicht anders geht. Sonst hätte ich das ganze Theater ja nicht.

0