Darf eine andere Mitarbeiterin runtergestuft / gekündigt werden wenn jemand aus der Elternzeit zurück kommt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Adrian!

Da müsste man sich genau die Vertragslage anschauen. Der Schilderung nach, müsste es mind. 2 Verträge gegeben haben. Einen Sockelvertrag über 30 Std. unbefristet und einen Aufstockungsvertrag über 10 Std.

M. E. wäre nun nur entscheidend, ob es sich bei dem Aufstockungsvertrag um einen befristeten oder um einen unbefristeten Vertrag handelt. Handelt es sich um einen unbefristeten Vertrag, hat ihre Freundin die 40 Std. unbefristet fest.

Handelt es sich bei dem Aufstockungsvertrag um einen befristeten Vertrag, wäre zu prüfen, auf welchen Grund der Aufstockungsvertrag begründet/befristet wurde.

Fällt der Grund für den begründet/befristeten Aufstockungsvertrag weg, fallen auch die 10 Stunden Beschäftigung weg. Der Grundvertrag über 30 Std. bleibt dann aufrecht.

Gibt es keine Befristung oder Grund, bleibt der Vertrag samt Aufstockung auf 40 Std (ausgenommen sachgrundlose Befristung insgesamt).

Gruß Navvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf ihren Vertrag an. Falls die Hochstufung auf 40 Stunden eindeutig befristet war, ist die Rückstufung in Ordnung. Sonst nicht. Ein Kündigungsgrund ist natürlich erst recht nicht.

Ich würde ihr raten, sich an den Betriebsrat (falls vorhanden) oder die Gewerkschaft oder einen Anwalt zu wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian1993
04.02.2016, 17:29

War eindeutig unbefristet, und es geht rein um diese 10 Stunden denn wenn sie geht würden sie eine neue Teilzeitkraft einstellen. Da denke ich das wirtschaftlich doch wohl auch kein Kündigunsgrund besteht richtig?

0

Wie wurde denn seinerzeit die Vereinbarung von 40 Stunden getroffen?

Nur wenn dies ausdrücklich und SCHRIFTLICH vereinbart wurde, dass es sich nur um eine vorübergehende Mehrbeschäftigung handelt, kann das ohne Vertragsänderung wieder reduziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian1993
04.02.2016, 17:41

Nein es wurde einfach ein neuer Arbeitsvertrag geschlossen für 40 Stunden  - Der selbe Vertrag den die anderen Vollzeitbeschäftigten ebenfalls haben.

0