Darf ein Zahnarzt das Ziehen eines Zahnes verweigern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange es keine Lebensnotwendige Behandlung ist (was es ja eindeutig nicht ist) darf er es ablehne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ka das darf er er ist arrzt und muss alles versuch bis er zur ziehen methode greifen darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Zahnarzt wird sicher einen Grund haben warum er den Zahn  nicht ziehen will.

Wenn Sie mit seiner Behandlungsmethode nicht zufrieden sind - sollten Sie sich einen anderen Arzt suchen.

Selbst verständlich hat er das Recht, Ihre Wunschbehandlung abzulehnen. 

Er wird es medizinisch begründen können - muss es Ihnen aber nicht unbedingt erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maffin151
15.02.2016, 00:52

Ich sitze hier jetzt schon seit zwei tagen mit Schmerzen die vom Auge bis ins Ohr und die halbe Schädelpartie reichen. und ich kann nichts tun damit ich die dinger los werde bis auf selber ziehen oder wie ?

0

ist ein Arzt dein Befehlsempfaenger

der legt fest was gut und sinnvoll ist vom medizinischen Standpunkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maffin151
15.02.2016, 01:00

Ich bin kein oberfeldwebel und suche keine Befehlsempfänger,ich suche einen gewissenhafften arzt der sich der sache so annimmt das ich wegen dieser beiden dinger nicht mehr zum Azrzt laufen muss und. wenn alle ihre Komentare so hilfreich sind schreiben sie lieber Tagebuch und behalten sie sie für sich danke!

Mfg

Maffin

0

Auf Krankenkassenkosten schon - bei Privatzahlung eher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oppenriederhaus
15.02.2016, 00:52

um sich dann später vorwerfen zulassen - er habe einen gesunden Zahn entfernt ?

Eher nicht

1

Was möchtest Du wissen?