Frage von Jenny931520, 108

Darf ein Welpe nach einer Wurmkur keinen Kontakt mit anderen Hunden haben?

Hallo ich habe seit Freitag (07.01.16) einen Welpen (Labrador kanadischer Schäferhund Mix) knapp 8 Wochen alt. Die Züchterin meint, da er am Donnerstag (06.01.16) erst die Wurmkur bekam das er 2 Wochen keinen Kontakt mit anderen Hunden darf. Ich halte mich dran nur meine Mutter (selbst Hunde Erfahrung) meinte das hätte sie noch nie gehört. Also was richtig? :)

Danke schonmal für dir Hilfe :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 56

Mit der Wurmkur hat das nichts zu tun, viele meinen wenn der Hund noch nicht fertig geimpft ist, das er dann mit anderen Hunden noch nicht zusammen kommen sollte.

Ich halte beides für Quatsch. Ein WK arbeitet nur in dem Hund in den sie gestopft wurde und da bei diesem Impfwahn, der in Deutschland herrscht, ja doch die allermeisten Hunde geimpft sind, sehe ich auch hier keine Probleme.

Lass deine Mum machen, die wird schon wissen was sie tut.

Allerdings sollte man ab jetzt nur noch Wurmkuren auf tatsächlichen Wurmbefall hin machen und nicht mehr ohne Grund, wie das bei Welpen immer üblich ist.

Wenn Wurmverdacht besteht, nimmt man eine Kotprobe vom Hund mit zum TA und lässt es gezielt untersuchen - erst dann kann man im Infektionsfall eine WK geben.

Zur Info. Mein Hund ist ein Jahr alt und hat ihre letzte Wurmkur bekommen mit ca. 8 Wochen alt.

Antwort
von dogmama, 42

(Labrador kanadischer Schäferhund Mix) knapp 8 Wochen alt. Die Züchterin meint

eine seriöse Züchterin kann das nicht sein, weil Züchter erstens keine Mixe züchten und zweitens nicht so einen Unsinn erzählen.

Sie hätte Dir sagen müssen, keinen Kontakt zu anderen Hunden weil der Welpe noch keinen ausreichenden Impfschutz hat. Das Argument mit der Wurmkur zeugt von Nichtwissen!

Natürlich kann und darf der Welpe auf Grund einer Wurmkur Hundekontakt haben, Du solltest allerdings trotzdem vorsichtig sein, weil der Impfschutz noch nicht gegeben ist. Erst wenn die Nachimpfung erfolgt ist und 4 Wochen im Hund ist, hat er vollen Impfschutz. Bis dahin besteht noch  Infektionagefahr!

Lass Dich dbzgl. mal von Deinem Tierarzt beraten und aufklären.

Antwort
von xttenere, 58

hab ich noch nie gehört.

Wichtig ist in diesem Alter die Grundimunisierung ( Impfung ) gegen Staupe etc. Vor dieser Impfung sollte er möglichst keinen Kontakt zu fremden Artgenossen haben. Danach ist das Spiel mit anderen Hunden sehr wichtig für sein späteres Sozialverhalten.

Nimm am besten möglichst schnell Kontakt mit einem TA Deines Vertrauens auf.

Übrigens....ein seriöser Züchter gibt die Welpen entwurmt und geimpft ab,  mit 10 Wochen. Die Abgabe eines Welpen mit nur 8 Wochen ist aller unterste Grenze.

Kommentar von Jenny931520 ,

Er ist geimpft und gechipt vergessen rein zu schreiben :) und große Hunde können mit 8 Wochen vermittelt werden :) Aber danke für den Rat

Kommentar von xttenere ,

Da Dein Hund ein Mischling ist, gehört er keinem Zuchtverband an...daher die frühe Abgabe...das hat nichts mit der Grösse zu tun... Normal wäre ab der 10. Woche, da die Kleinen gerade in dieser Zeit noch sehr viel von ihrer Mutter lernen. Mach einfach das Beste draus.

Ich wünsch Dir viel Glück mit Deinem neuen Familienmitglied.

Antwort
von jue711, 55

El bist wichtig dass er zu anderen Hunden kommt dass er Sozialkontakte bekommt und verträglich ist. Auch bei einer Wurmkur könnt ihr ihn zu anderen Hunden lasse solange er komplett geimpft ist. Am besten geht ihr in eine hundeschule bei denen der Spaß im Mittelpunkt steht und meldet euch bei einer welpenstunde an. Dort dürfen die Welpen mit anderen gleichaltrigen Welpen spielen und sie lernen mit Spaß verbunden alles wichtige und ihr habt bisschen Sicherheit bei dem was ihr macht und könnt die Trainer Sachen fragen wie z.B. deine jetzige Frage. Habe selber 2 Hunde, war mit Beiden in einer hundeschule und sie sind beide super Sozialverträglich. Viel Spaß mit dem kleinem Knirps ♡

Kommentar von wotan0000 ,

Ein Hund mit 8 Wo ist noch nicht kompl. geimpft.

Für Sozialverhalten hätte er noch 4 Wo bei Mutter und Wurfgeschwistern bleiben sollen.

Kommentar von Jenny931520 ,

Er ist geimpft und gechipt :) in der 12ten Woche noch mal :)

Kommentar von wotan0000 ,

In der 12ten Wo nochmal: 

genau, er ist noch nicht durchgeimpft!

Kommentar von wotan0000 ,
Kommentar von Jenny931520 ,

nochmal impfen lassen in der 12ten Woche

Kommentar von jue711 ,

trotzdem ist es wichtig dass er Kontakt zu anderen Hunden bekommt von Anfang an

Antwort
von JebJeb61, 61

Natürlich darf er Kontakt haben musst ihn nur impfen lassen .Der Kontakt in dem Alter ist wichtig wegen dem Sozialverhalten

Kommentar von Jenny931520 ,

Also geimpft ist er, er soll in der 12ten Woche nochmal geimpft werden darf er trotzdem mit anderen Hunden dann spielen? :)

Kommentar von JebJeb61 ,

Ja natürlich habe selber 2Hunde kannst ihn wirklich mit anderen Hunden spielen lassen

Kommentar von wotan0000 ,

Du weisst schon, dass heutzutage viele ungeimpfte Hunde unterwegs sind, wo der Wurm sich Krankheiten einfangen kann.

Selbst eine Welpenspielstunde nimmt nur durchgeimpfte Hunde an.

Warum wohl?

Kommentar von Jenny931520 ,

ich verstehe das alles nicht. der Wolf wird ja auch nicht geimpft , warum müssen wir das den Hunden antun? Klar es ist wichtig aber der Hund hat auch ein Immunsystem die Impfungen fördern diese nur also eig totaler Schwachsinn. Nur ich will nichts falsch machen. Mein kleiner ist total lieb verspielt und möchte ihn einfach jemanden zum spielen geben meine Katze (12 Jahre) mag nicht mit ihm spielen und das findet er doof. Meine beste Freundin hat einen kleinen Hund und würde sie gern zusammen bringen. Die sind ja auch geimpft und wenn ich draußen mit dem spaziere gehen und ein Hund kommt mit entgegen soll ich erst fragen ist der geimpft oder meinen Hund direkt vom Hund weg ziehen? Ist ja auch iwie doof

Kommentar von JebJeb61 ,

Nein das brauchst du nicht sei einfach locker beim Spazieren gehen damit machst du dem Kleinen und dir die meiste Freude hör auf dein Bauchgefühl oder Frage doch deinen Tierarzt

Kommentar von Jenny931520 ,

JebJeb61 das war nicht gegen dich oder gegen sonst wenn :) nur rein logisch betrachtet ist das totaler Blödsinn was manche hier sagen. Ich möchte mal jemanden sehen der zu einem anderen Hund dessen Besitzer geht und fragt ist ihr Hund geimpft ? Wenn nicht dann tschö. Macht doch keiner :D

Kommentar von wotan0000 ,

Jenny931520

Es ist Dein Hund und Deine Entscheidung aber auch Deine Verantwortung.

Kommentar von wotan0000 ,

Jenny, ich brauche andere Halter nicht fragen, weil mein Hund im Impfschutz steht.

Er war 11 Wo als er einzog und hatte noch eine Woche bis Impfschluss. Spaziergänge waren so früh auch nicht drin und somit hatte unser vollen Schutz als Hundebegegnungen begannen.

Kommentar von JebJeb61 ,

Eben das meinte ich ja

Antwort
von wotan0000, 44

Dein Welpe sollte noch keine Hundekontakte haben solange die Impfungen nicht abgeschlossen sind.

Antwort
von Minavida, Business, 8

Das ist Schwachsinn. Die Entwurmung eines Hundes erfolgt leider heutzutage immer pauschal, und hat nichts mit einer tatsächlichen Entwurmung zu tun. Gerad bei Welpen kann eine zu häufig durchgeführte Entwurmung zu bleibenden Schäden führen. Eine pauschale Entwurmung ist vergleichsweise so, als wenn Du Antibiotika gegen Grippe nimmst, ohne jedoch Grippe zu haben - so eben als reine Vorsichtsmaßnahme. Bei der Einnahme von Entwurmungsmitteln wird alles im Magen des Hundes so ziemlich abgetötet und der Hund " scheißt" dann allles raus. Das ist nicht gut für die Magenschleimhaut. Nach der Entwurmung kann der Hund sich ein Tag später schon wieder Würmer holen. Meist holt ein Hund sich Würmer, wenn er in Kot anderer verwurmter Hunde schnüffelt. Wenn Du Dich gut um Deinen Hund kümmerst, siehst Du von selber, ob der Würmer hat. Da reicht es, wenn du mal den Kot ansiehst. Wenn da kleine Eier drinnen sind - dann kannst Du eine Wurmkur machen. Je nachdem auch mit wieviel anderen Hunden auch Dein Hund Kontakt hat. Oder wenn der auf dem Po rumrutscht, kann das ein Anzeichen für Würmer sein ( bei kleinen Hunderassen auch Anzeichen für verstopfte Analdrüsen ).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten