Frage von Cepetto, 11

darf ein Verpächter Kosten für eine Renovierung nach Ende Der Pachtezit in Rechnung stellen, obwohl ich ab Übergabe mehrfach angeboten habe die Arbeiten zu tun?

Bei der Übergabe wurde im Protokoll aufgenommen Boden reinigen und versiegeln. Für diese Arbeit wollte ich den Schüllsel noch behalten. Allerdings sollte erst mit dem Chef geklärt werden ob er die Arbeiten noch ausgeführt haben möchte. Ich musste die Schlüssel abgeben weil der Nachpächter bereits ins Objekt wollte. Ich hörte nichts mehr und der Nachpächter begann das Lokal nach seinen Wünschen zu renovieren und zu streichen. Nach drei Wochen fragte ich nach ob noch was ansteht oder wegen der Renovierungen der neuen Pächter auch das Thema Boden erledigt sei. keine Antwort. Da ich eine Woche verreiste informierter ich den Verpächter darüber. Genau in dieser Zeit schrieb er dann einen Brief und forderte innerhalb genau dieser 7 Tahe mich auf den Boden zu machen. Da ich einen Tag früher zurück war rief ich gleich an da ich lt. Brief eine Schlüssel bekommen sollte. Hier erklärte man mir, dass ich erßt mal nichts machen sollte und dies intern nochmal überprüft wird. Zwei Wochen später bekam ich eine Mail mit Forderung der durch Firmen nun angefallenen Kosten. Im Telefonat wurde mir erklärt, dass der neue Pächter nicht wollte, dass ich das Lokal noch mal betrete. In der Mir nun zugeschickten Rechnung wurde nicht nur der Boden versiegelt sondern die kompletten Leisten erneuert. Ich hatte trotz mehrfacherm Angebot nie die Chance meinen Pflichten nachzukommen. außerdem kam der Wunsch nach Bearbeitung des Bodens 4 Wochen nachdem der neuen Pächter das Lokal nach seinen Vorstellungen renoviert hat. also evtl,,den Boden dabei beschädigt habe kann. Muss ich diese Rechnung und vor allem neue Leisten in einer anderen Farb- und Holzart bezahlen ?

Vielen Dank für Euren Ratschläge

Antwort
von DerHans, 6

Pächter = gewerblicher Vertrag.

Da kann alles vereinbart werden, da man davon ausgeht, dass zwei selbständige Kaufleute wissen, was sie unterschreiben.

Deinen Vertrag kennt hier niemand

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 1

Gewerblicher Mietvertrag zum Zwecke der Ausübung eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebes.

Die Bedingungen bei der Herausgabe der Mietsache nach Ende des Mietvertrages sollten im Vertrag fixiert sein. Keine Klauseln > keine Arbeit des Mieters. Die Mietsache wird so übergeben wie sie übernommen wurde.

Antwort
von schmiddihb, 5

Ich kenne mich nicht mit Pachtverträgen aus, aber sollte da nicht was über Renovierungen stehen?

Meiner Meinung nach solltest du nichts bezahlen. Du hast das Objekt abgegeben und es wurde anscheinend ja schon vom neuen Pächter benutzt. Und außerdem bist du ja nicht verpflichtet, Firmen zu beauftragen und wenn der neue Pächter nicht möchte, dass du den Laden betrittst, kannst du halt nichts machen.

ICH würde die Angelegenheit an einen Anwalt weiterleiten. ICH würde mir da keinen Kopf machen. Bemühe einen Anwalt - der kann dir rechtlich bestimmt besser helfen. Mach nichts alleine und alles schriftlich und nicht mehr telefonisch!!!!

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community