Frage von tiger028, 47

Darf ein Richter weiter als Richter arbeiten wenn er für weniger als 1 Jahr ins Gefängnis müsste?

Kann er vom Gefängnis zum Gericht gebracht werden und dort seine Arbeit machen und danach wieder ins Gefängnis gehen?

Würde der Richter in Handschellen im Gericht sitzen?

Antwort
von Bley1914, 1

Es muss schon sehr gravierend sein wenn ein Richter über 8Mon. auf Bewährung verurteilt würde. Über 1 Jahr und er würde seinen Beamtenstatus verlieren und könnte als Richter nicht mehr Tätig werden. Er könnte gegebenenfalls als Anwalt arbeiten.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

Antwort
von LeroyJenkins87, 9

Nein, darf er nicht. Wenn er durch die Straftat nicht sowieso seinen Richterposten verliert, wird er für diese Zeit von seinem Amt enthoben.

Antwort
von Guekeller, 8

Ohne den Fall wirklich zu kennen: Haftstraßen von unter einem Jahr werden in aller Regel nicht vollzogen, sondern zur Bewährung ausgesetzt. Bei einer Haftstraße von über einem Jahr wäre der Richter seinen Beamtenstatus und damit auch seinen Job los. Aber auch bei einer Bewährungsstrafe hätte der Richter wohl noch mit einem zusätzlichen Disziplinarverfahren zu rechnen.

Antwort
von Strolchi2014, 28

Nein, das ist nicht möglich

Kommentar von tiger028 ,

Warum?

Kommentar von Strolchi2014 ,

Weil Richter die im Gefängnis sitzen, keine Urteile mehr über andere fällen dürfen. Sie sind ja selbst straffällig geworden.

Kommentar von tiger028 ,

Quelle?

Kommentar von Strolchi2014 ,

Such sie dir selber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten