Frage von Kodringer, 106

Darf ein Psychiater einen einweisen lassen, wenn man darüber nachgedacht hat jemanden umzubringen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Kodringer,

Schau mal bitte hier:
Recht Psychiatrie

Antwort
von Raider49, 42

Dürfen darf er das nach dem PsychKG..

Innerhalb von drei Tagen hat dann allerdings ein Amtsrichter über die Unterbringung zu entscheiden, dieser wird sich, mangels Fachwissen, allerdings meist auf den Psychiater verlassen.

Die Frage ist, ob der Psychiater eine ernsthafte Gefärdung für die Allgemeinheit bei dir sieht oder ob du nur, wie wohl jeder von uns, schon mal gedacht hast: "Den könnte ich kalt machen."

FG.

Raider

Antwort
von DerGuru455, 58

Das Gesetz hat sich über die Einweisung geändert er dürfte dich Einweisen aber du musst da nicht hin es würde eigentlich nur zu deiner eigenen Besserung sein aber eigentlich reicht es total nur zum Psychiater zu gehen.

In Kurzform ja darf er du kannst aber verweigern und du kannst nicht dazu gezwungen werden außer du bist eine Gefahr für dein Umfeld.

Antwort
von draussensein1, 68

Ich denke er darf dir nur Therapie verordnen welche du absolvieren musst

Antwort
von Herb3472, 58

Wenn er zu der Annahme kommt, dass man eine Gefahr für andere darstellt, selbstverständlich.

Antwort
von donttouchthis, 40

Wenn man eine Gefahr für die Mitmenschen oder für dich selber ist, darf der Arzt einem Zwangseinweisen.

Antwort
von lucadtsol, 60

Ne der hat ne schweige Pflicht und deswegen darf der erst mit deiner Erlaubnis handeln

Kommentar von lucadtsol ,

Kann ich aus eigener Erfahrung sagen bei war es so anlich

Kommentar von Kodringer ,

Naja aber hier geht es ja gewissermaßen um Fremdgefährdung.

Kommentar von lucadtsol ,

Ja aber er würde gegen die schweige Pflicht verstoßen und sich so mit strafbar machen

Kommentar von user8787 ,

Falsch....Selbst - und Fremdgefährdung sind absolute Ausnahmesituationen. Hier darf ein Arzt / Therapeut die Schweigepflicht brechen. 

Quelle ÄB 

Ein Arzt muss - wie jeder andere Bürger - die zuständigen Behörden informieren, wenn er Kenntnis von einer konkret geplanten besonders Straftat erlangt. Diese sogenannten Katalogtaten sind in Paragraf 138 StGB aufgeführt, hierzu zählen auch Mord, Totschlag und der Angriff auf den Luftverkehr.

Antwort
von Zumverzweifeln, 45

Über die Einweisung entscheidet ein Richter!

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

Nicht wenn Menschenleben in Gefahr ist und da das der Fall ist MUSS er es sogar tun oder zumindest die Polizei benachrichtigen

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Ja und innerhalb von 24 Stunden wird der Patient von einem Richter angehört.

Kommentar von phantasma1 ,

kommt drauf an ob die person anhörbar ist.

Antwort
von phantasma1, 17

wenn du eine gefahr für dich oder für andere bist, dann kann ein psychiater dich einweisen lassen. warum sollte ein normaler mensch über sowas nachdenken?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten