Frage von Jirast, 37

Darf ein potenzieller Arbeitgeber mich im Nachhinein ablehnen weil ich ADHS habe?

Antwort
von melinaschneid, 28

Solange der Vertrag noch nicht unterschrieben ist können Sie das tun. Alternativ würden sie dich einfach in der Probezeit kündigen.

Hast du mal gefragt wieso du den Vertrag nicht mehr bekommst?

Ich hätte es ehrlich gesagt nicht erwähnt. Mein Arbeitgeber weiß auch nicht das ADS habe. Geht ihn nichts an und ist auch nicht relevant. Um zu sehen ob man für den Job geeignet ist gibt es die Probezeit. Solange man zufriedenstellende Leistung bringt ist es egal ob man adhs hat.

Kommentar von Jirast ,

Das werde ich auch in Zukunft nicht mehr erwähnen. Ich werde mich einfach zum Besten geben. Allerdings habe ich natürlich auch Psychologentermine wegen ADHS (nichts tragisches, nur damit ich Medikinet verschrieben kriege) und wie bringe ich das an?

Kommentar von melinaschneid ,

Du hast einen Arzt Termin und fertig. Ich gehe auch regelmäßig früher wegen meiner Termine. Hat noch keiner danach gefragt und es geht auch keinen etwas an wieso du zum Arzt gehst.

Kommentar von Jirast ,

Ah okay danke. Also einfach sagen ich habe da und da einen Arzttermin

Antwort
von berlina76, 34

Dafür gibt es doch die Probezeit.

Er wird sich bei deiner Arbeit ein Urteil über dich bilden. Unabhängig von Deiner Krankheit. 

Wenn deine Krankheit dich allerdings Arbeitsmässig behindert wird er Massnahmen ergreifen. Das kann von Gesprächen bis verordneten Arztterminen is auch zur Kündigung alles sein.


Kommentar von Jirast ,

Das tut sie nicht. Die Tätigkeit habe ich in anderer Form schon 3 Jahre lang gemacht. am Telefon Aufträge aufnehmen. Ich war extra so ehrlich und habs nachträglich erwähnt. Aber das war der größte Fehler meines Lebens anscheinend. Sie haben mich abgelehnt. Nachdem sie mir schon den Vertrag zur Abholung bereitgelegt hatten

Kommentar von berlina76 ,

Solange deine Krankheit keine Behinderung mit Behindertenausweis zur folge hat brauchst du keinem Arbeitgeber mitzuteilen ob du Krank bist und an was du leidest. 

Viel Glück bei deiner weiteren Suche. 

Kommentar von Jirast ,

Vielen Dank für die Hilfe :)

Antwort
von flockiflotti, 17

Ein Arbeitgeber, der vom ADHS weiß, kann dich praktisch jeden Tag kündigen. https://adhs-zentrum.de/Erwachsene/Arbeitgeber-ADHS-aufklaeren.php

Ich rate Dir, ADHS zu verschweigen. Was keiner weiß, macht keinen heiß.

Kommentar von melinaschneid ,

um jemanden wegen Krankheit zu kündigen müssen triftigen Gründe vorliegen. Als Beispiel Depressionen aufgrund von adhs oder angststörungen. Eine Kündigung wegen Krankheit ist nur dann möglich wenn keine Besserung in Aussicht ist und der Arbeitnehmer aufgrund des Erkrankung wirtschaftlich nicht mehr haltbar ist. Ein einfaches Wissen um das vorhanden sein von adhs reicht nicht aus.

Kommentar von melinaschneid ,

Bei mir gäbe es zum Beispiel keinerlei Begründung mich zu kündigen. Ich fehle nie ausser wenn ich wirklich krank bin (Erkältung usw. ) bringe immer gute Leistungen und bin belastbar. Es gäbe keine Grundlage mich wegen meinem ADS zu kündigen.

Antwort
von Altenberger, 37

Bist du denn schon angefangen? Probezeit?

Kommentar von Jirast ,

Nein aber sie hatten mir schon den Vertrag zur Abholung bereitgelegt

Kommentar von Altenberger ,

Dann können sie ablehnen, da noch nicht Unterschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten